Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rote Flüh Überschreitung mit Friedberger Klettersteig
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteig Top

Rote Flüh Überschreitung mit Friedberger Klettersteig

· 9 Bewertungen · Klettersteig · Tannheimer Tal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Klettersteig im Tannheimer Tal: Rote Flüh Überschreitung mit Friedberger Klettersteig
    / Klettersteig im Tannheimer Tal: Rote Flüh Überschreitung mit Friedberger Klettersteig
    Video: Outdooractive
  • / Wegweiser in Richtung Rote Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Im Aufstieg zur Roten Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf das Gimpelhaus unterhalb der Roten Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Rote Flüh vom Gimpelhaus aus gesehen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Das Gimpelhaus
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Aussicht vom Gimpelhaus mit Blick auf den Haldensee
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Gimpel (rechts) und die Judenscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Je nach Jahreszeit müssen Altschneefelder durchstiegen werden.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / An der Judenscharte mit Blick auf den Gimpel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Im Aufstieg zur Roten Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Im Aufstieg zur Roten Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Im Aufstieg zur Roten Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Kurz vor dem Gipfel der Roten Flüh, im Hintergrund der Gimpel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Gipfel der Roten Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Gipfel der Roten Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Gipfel der Roten Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Alpendohle auf der Roten Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Im Abstieg von der Roten Flüh helfen Stahlklammern
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Verbindungsgrat zum Schartschrofen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Verbindungsgrat zum Schartschrofen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Hinweisschild zum Friedberger Klettersteig
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Friedberger Klettersteig
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Einstieg in den Friedberger Klettersteig
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Friedberger Klettersteig am Schartschrofen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Gipfel des Schartschrofen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Gipfel des Schartschrofen auf die Rote Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Im Abstieg vom Schartschrofen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg zur Gessenwangalpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Gessenwangalpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg ins Tannheimer Tal mit Blick auf die Krinnenspitze (links)
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Haldensee vom Gasthof Adlerhorst
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Sonnenterrasse des Gasthof Adlerhorst
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rückblick auf die Rote Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 8 6 4 2 km Gimpel (2176 m) Friedberger Klettersteig Rote Flüh Gasthof Adlerhorst Schartschrofen Gessenwangalpe Gimpelhaus
Aussichtsreiche Bergüberschreitung mit Klettersteig in den Tannheimer Bergen
mittel
9,7 km
6:00 h
1.055 hm
1.055 hm

Ihren Namen verdankt die Rote Flüh dem roten Kalkgestein, das sich an vielen Stellen ihrer Flanken zeigt und das dem Berg in der untergehenden Sonne einen bemerkenswerten Farbton verleiht. Der Gipfel ist gut 2100 m hoch und erhebt sich über der Ortschaft Nesselwängle im Tannheimer Tal.

Die Rote Flüh ist im Sommer Ziel zahlreicher Bergsteiger, die den Gipfel auf dem Normalweg durch ein östlich gelegenes Kar ansteuern. Deutlich schwierigere Routen führen Alpinkletterer über die Nordwand und Sportkletterer über die Südwand.

Nach dem Abstieg von der Roten Flüh über deren Westseite, die mit Stahlseilen und einigen künstlichen Tritten gesichert ist, schließen wir den Friedberger Klettersteig hinauf zum Schartschrofen an, danach geht es über die Gessenwangalpe zurück ins Tal.

Autorentipp

Wer sich den langen Abstieg ins Tal ersparen will, kann über den Schartschrofen bis zum Füssener Jöchle gehen und von dort mit der Bahn nach Grän abfahren. Zurück zum Ausgangspunkt gelangt man dann mit dem Bus.
Profilbild von Hartmut Wimmer
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 23.05.2018
Schwierigkeit
B/C mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Rote Flüh, 2.107 m
Tiefster Punkt
1.145 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Gasthof Adlerhorst
Gimpelhaus

Start

Wanderparkplatz bei Nesselwängle (1.145 m)
Koordinaten:
DG
47.487854, 10.600477
GMS
47°29'16.3"N 10°36'01.7"E
UTM
32T 620563 5260621
w3w 
///augenarzt.vorgehalten.lappen

Ziel

Wanderparkplatz bei Nesselwängle

Wegbeschreibung

Wir folgen der Asphaltstraße wenige Meter nach Norden und biegen dann an der Kreuzung nach rechts ab. Nachdem wir die ersten Häuser von Nesselwängle hinter uns gelassen haben, biegen wir links auf einen Wanderweg ab, der uns in vielen kleinen Kehren zum Gimpelhaus bringt. An den beiden folgenden Kreuzungen halten wir uns ebenfalls links und steigen so über Geröll- und jahreszeitbedingt noch Schneefelder in der Nesselwänger Scharte zwischen Gimpel und Roter Flüh auf.

Auf dem Weg zum Gipfel treffen wir dann ab der Judenscharte auf einige Seilversicherungen und in den Fels gehauene Stufen, die uns den Aufstieg erleichtern. Vom Gipfel der Roten Flüh auf 2108 m haben wir dann einen wunderschönen Blick auf den benachbarten Gimpel, den Schartschrofen, ins Tannheimer Tal und Richtung Norden bis ins Alpenvorland.

Auch der westseitige Abstieg vom Gipfel ist mit Stahlseilen gesichert, zusätzlich sind einige Eisenklammern angebracht. Wir folgen der Markierung zum Friedberger Klettersteig und erreichen dessen Einstieg in der Gelben Scharte. Die Schlüsselstelle des Steiges muss gleich zu Beginn überwunden werden: ein senkrechter Felsen auf dem keine Tritte angebracht sind. In der Folge steigen wir durch eine Rinne und über mehrere Blöcke. Der Gipfel des Schartschrofens ist dann auf 1968 m erreicht.

Nach der Gipfelrast treten wir den Rückweg an. Über die Gessenwangalpe steigen wir zum Gasthaus Adlerhorst ab, wo wir eine Einkehr mit schönen Panoramablicken auf den Haldensee kombinieren können. Dann geht es linker Hand oberhalb des Ortsteils Haller zurück nach Nesselwängle.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug zum Bahnhof Sonthofen oder Reutte (A), dann weiter mit dem Bus ins Tannheimer Tal

Anfahrt

Auf der A7 zum Grenztunnel, auf der B179 nach Reutte, weiter auf der B198 und der B199 nach Nesselwängle

Parken

Kostenpflichtiger Wanderparkplatz in Nesselwängle

Koordinaten

DG
47.487854, 10.600477
GMS
47°29'16.3"N 10°36'01.7"E
UTM
32T 620563 5260621
w3w 
///augenarzt.vorgehalten.lappen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette Klettersteigausrüstung (Klettergurt, KS-Set, Helm, Klettersteighandschuhe), Wanderschuhe/Klettersteigschuhe und evtl. Sicherungsseil, Proviant

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,9
(9)
Monty Nawrath
04.10.2020 · Community
Wundervolle Wege und Aussicht. Allerdings sind wir 3 Männer die Tour in 3,5h durchgeackert mit normalem gehen. Also 6h sind eine sehr großzügige Zeitangabe.
mehr zeigen
Foto: Monty Nawrath, Community
Foto: Monty Nawrath, Community
Foto: Monty Nawrath, Community
Foto: Monty Nawrath, Community
Foto: Monty Nawrath, Community
Foto: Monty Nawrath, Community
Foto: Monty Nawrath, Community
Florian Mewißen
12.08.2020 · Community
Wunderschöne Wanderung mit grandioser Aussicht über das Tannheimer Tal mit dem Haldensee. Zuerst der Aufstieg über das Gimpelhaus ist empfehlenswert, da es angenehm ist den Klettersteig aufwärts vor dem Schartschrofen zu klettern. Vom Schartschrofen runter ist der Teil nicht so angenehm.
mehr zeigen
Gemacht am 11.08.2020
Foto: Florian Mewißen, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
B/C mittel
Strecke
9,7 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
1.055 hm
Abstieg
1.055 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.