Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Roßschartenkopf über Schareck
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Roßschartenkopf über Schareck

Skitour · Goldberg-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Glocknerblick oberhalb der Roßbachstation
    / Glocknerblick oberhalb der Roßbachstation
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Pistenabzweig ins Variantengebiet
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Südmulde unter den Lawinenbauten
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / auf der Schareck Skiroute
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gruber- oder Spatzlalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schobergruppe aus dem Südwestrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Südwestrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelkuppe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Vorkreuz über dem oberen Mölltal
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelgrat
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schareckgipfelkreuz
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schobergruppe vom Schareckgipfel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Großglockner vom höchsten Punkt des Scharecks
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Roßschartenkopf vom Schareckgipfel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / in der Rampe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schareck Nordflanke aus der Rampe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / kurzer Steilaufschwung
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / flacher Alpenhauptkamm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Westhang zum Roßschartenkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Großes Fleißtal zum Hocharn
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelkamm des Roßschartenkopfs
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schareck vom Roßschartenkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Brennkogel über dem Hochtor
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abfahrt zur Rampe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Piste über der Gruberalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 12 10 8 6 4 2 km
Über das Variantengebiet beinahe ohne Pistenberührung auf das Schareck. Nach kurzer Nordabfahrt über eine flache Rampe zum Westgratrücken und auf ihm zum aussichtsreichen Roßschartenkopf. Abfahrt entlang des Anstiegs oder über die Skiroute Kasereck.
leicht
Strecke 12,2 km
4:00 h
1.300 hm
1.300 hm
Beim Anstieg über die Pisten oder das Variantengebiet und am Schareckgipfel genießt man den Glocknerblick und das weite Panorama südlich des Hauptkamms. Nach kurzer Abfahrt führt die Skitour in mildem Terrain nordwärts auf einen eher unbedeutenden Gipfel im Tauernhauptkamm mit Blick ins Salzburzer Land. Es bieten sich mehrere Abfahrtsvarianten an. Ohne Seilbahnunterstützung wird aus der angebotenen "Schnuppertour" eine abwechslungsreiche Skitour in fantastischem Ambiente.

Autorentipp

Ideal ausserhalb der Pistensaison, wobei die Südhänge dann meist schon ausgeapert sind.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 08.11.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Roßschartenkopf, 2.665 m
Tiefster Punkt
Mittelstation Roßbach, 1.728 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Übliche Skitourengefahren.

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeiten im Pistenbereich.

https://www.bergfex.at/skiheiligenblut/

http://www.gross-glockner.at/de/winter

Start

Mittelstation Roßbach (1.728 m)
Koordinaten:
DD
47.047224, 12.850781
GMS
47°02'50.0"N 12°51'02.8"E
UTM
33T 336750 5212653
w3w 
///bekleideten.gezeigte.besucht

Ziel

Roßschartenkopf

Wegbeschreibung

Will man beinahe pistenfrei auf das Schareck ansteigen, folgt man zuerst der letzten S-Schleife der 5er-Schareck Piste. Wir verlassen sie in der folgenden Linkskurve nach Norden in die gut gegliederte Mulde. Ihr folgen wir geländeangepasst bis unter die Lawinenverbauungen. Hier queren wir einen steilen Hang nach links und gelangen in ein weites Kar, dem wir nordwärts folgen. Vor der Spatzlalm benützen wir den breiten und steilen Südwestrücken zum Anstieg, um rechts der 4er-Piste auszuweichen. Unter der Schareckbahn durch kommen wir nach Pistenquerung zu einem Wetterkreuz. Darüber folgen wir dem Südrücken (Durchschlupf an der Windverbauung suchen) und erreichen deutlich rechts der Bergstation das Gipfelkreuz und die Schautafeln des Scharecks. Noch kurz wellig und flach weiter kommt man zum nicht höheren Kartengipfel.

Nun fahren wir zur Bergstation und etwas tiefer zur Scharte ab, wo wir der Fallbichlabfahrt nordwärts zwei Kehren bis zu einer kleinen Ebene folgen. Wir verlassen den Pistenbereich. Eine breite Rampe "In den Wänden" führt recht flach nach Norden. Das geringe Gefälle nützen wir zum Gleiten aus, dann fellen wir auf. Hier könnte man rechts auf die höhere Ebene ansteigen, wir bleiben in der Rampe und wandern mild aufwärts bis vor eine sperrende Felskuppe. Rechts kann in wenigen Kehren über eine steile Mulde in das weite Hochtal südlich des Westkamms angestiegen werden. Alternativ könnte man den Felsriegel links über einen mittelsteilen Hang umgehen, um dahinter in einem Rechtsgang hierher zu queren. Wir folgen dem Hochtal ostwärts bis zum Gipfelhang. Wir steuern links den Nordwestgratrücken an und folgen ihm um einen kleinen Vorgipfel rechts herum zum Gipfelsteinmann des aussichtsreichen Roßschartenkopfs.

Abfahrt über den breiten Westhang bis zur Anstiegsrampe. Nun kann man südwestwärts über eine steile Mulde in das breite Becken zum Fallbichl abfahren. Auf der ausgewiesenen Kasereck-Skiroute über eine steile Mulde zum Kasereck und zurück zur Mittelstation Roßbach. Falls die Kasereck-Skiroute schon ausgeapert ist (vorher erkunden!), wird mit der Fallbichlbahn hinauf zum Schareck gefahren oder über die Rampe "In den Wänden" und die obere Fallbichpiste zur Gipfelscharte des Scharecks angestiegen. Nun folgt die Abfahrt über die Pisten oder das Variantengebiet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bus Linie 5002 von Lienz oder der Linie 5108 von Spittal an der Drau bis Heiligenblut. Mit der Schareck-Seilbahn zur Mittelstation.

Anfahrt

Von der Tauernautobahn A10 bis zum Dreieck Spittal an der Drau, hier westwärts bis Möllbrücke und rechts auf der B106 bis Winklern. Hierher von Lienz auf der B107 über den Iselsberg. Nun Auf der B107 bis Heiligenblut und auf der Großglockner Hochalpenstraße durch die Mautstation bis zur Schareckbahn Mittelstation Roßbach.

Parken

Parkplatz der Mittelstation Roßbach.

Koordinaten

DD
47.047224, 12.850781
GMS
47°02'50.0"N 12°51'02.8"E
UTM
33T 336750 5212653
w3w 
///bekleideten.gezeigte.besucht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 154 oder 3227

AV-Karte: Sonnblick

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung

Grundausrüstung für Skitouren

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
12,2 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1.300 hm
Abstieg
1.300 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.