Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rosskopf - Krönender Abschluß im Finsinggrund
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitourempfohlene Tour

Rosskopf - Krönender Abschluß im Finsinggrund

Skitour · Tuxer Alpen
LogoÖAV Alpenverein Innsbruck
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Start hinter dem letzten Lift am Beginn der Rodelbahn zur Pfundsalm.
    / Start hinter dem letzten Lift am Beginn der Rodelbahn zur Pfundsalm.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Unter dieser Brücke hindurch geht es zur Rodelbahn.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Auf der besagten Rodelbahn geht es nun anfangs eher flach aufwärts.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Man erreicht in etwa einer halben Stunde den Pfundsalm Niederleger.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Pfundsalm Niederleger.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Wunderschönes idyllisches Almdörfchen am Pfundsalm Niederleger.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Talschluß des Finsinggrundes mit der tief eingeschnittenen Schlucht des Finsingbaches.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / An dieser Stelle überquert man den Bach nach links. (Vom Licht in den Schatten).
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Aufstieg zum Sidanjoch.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick vom Sidanjoch talauswärts über das gesamte Finsingtal.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick nach Nordosten zur Rastkogelhütte.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Grat - Blick nach Südwesten zum Gipfelziel.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Panorama gegen Südosten. Blickrichtung Zillertal mit Ahornspitze.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Rückblick über die Aufstiegsroute über den Grat und den zwei möglichen Querungen.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der steile Schlußhang. Oben in der Mitte die unscheinbare Erhebung ist das Ziel.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Gipfel ist fast erreicht.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Atemberaubendes Panorama am Gipfel. Hier der mächtige Rastkogel und dahinter der Hintertuxer Gletscher mit der Gefrorenen Wand.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick nach Norden zu Gilfert und Sonntagsköpfl.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Traumhafte Pulverabfahrt.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Schlußendlich geht es (wie hier) im besten Firn am Bach entlang zurück zum Ausgangspunkt.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 2500 2000 1500 12 10 8 6 4 2 km Rosskopf Sidanjoch Parkplatz Hochfügen
Ein krönender Abschluß im Talschluß des Finsinggrundes und der "erste" Gipfel am Grat zum Rastkogel.
mittel
Strecke 12,7 km
3:00 h
1.053 hm
1.053 hm
2.545 hm
1.492 hm
Das Gebiet rund um Hochfügen bietet zahlreiche Schitourenberge aller Schwierigkeitsgrade. Der Rosskopf ist dabei ein leicht erreichbares Gipfelziel in "vorderster Front" und im mittleren Schwierigkeitsbereich, sodaß auch Anfänger mit guter Kondition diesen Gipfel besteigen können. 

Autorentipp

Die weitläufigen Hänge unterhalb des Sidanjoches bieten zahlreiche Abfahrtsmöglichkeiten und konservieren sehr lange der Pulverschnee.
Profilbild von Cathleen Peer
Autor
Cathleen Peer
Aktualisierung: 30.03.2015
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Rosskpf, 2.545 m
Tiefster Punkt
Hochfügen, 1.492 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Gipfelhang und die direkte Abfahrtsvariante nach Nordosten in die Böden der Pfundsalm erfordern nach ergiebigen Neuschneefällen besondere Aufmerksamkeit.

Weitere Infos und Links

Die Zeitangaben unter dem Punkt "Dauer" beziehen sich auf die gesamte Tour inklusive Aufstieg und Abfahrt, jedoch ohne Pausen.

Start

Hochfügen (1.492 m)
Koordinaten:
DD
47.264131, 11.777770
GMS
47°15'50.9"N 11°46'40.0"E
UTM
32T 710132 5238259
w3w 
///halben.badewanne.muscheln

Ziel

Rosskopf

Wegbeschreibung

Vom letzten Parkplatz im Schigebiet Hochfügen geht man unter der Unterführung hindurch und folgt der Rodelbahn zum Pfundsalm Niederleger. Dort angekommen geht man ohne Orientierungsschwierigkeiten immer Richtung Süden in den Talschluss. Dort wo der Finsingbach eine tiefe Schlucht in den Fels geschnitten hat, geht man über eine Brücke auf die Schattenseite der Almflächen der Pfundsalm und steigt über schöne Nordwesthänge zum Sidanjoch auf. Hier gibt es einige Varianten der Spuranlage, je nach Verhältnissen kann man direkt zum tiefsten Punkt des Sidanjoches aufsteigen oder man geht leicht rechts auf den Kamm und kommt etwas höher am Grat an. Nun folgt man immer dem schönen Gratverlauf nach Südwesten und steuert auf den letzten formschönen Gipfel am Ende des Kammes zu. Der letzte nach Osten ausgerichtete Hang ist noch einmal etwas steiler und man erreicht in Kürze unschwierig den Gipfel.

Die Abfahrt erfolgt im Prinzip entlang der Aufstiegsspur bis zum Sidanjoch, wobei der Bereich am Kamm entlang nicht das schifahrerische Highlight ist, wohl aber die sicherste Variante. Die Hänge unterhalb des Sidanjochs entschädigen für die Mühen. Bei sehr sicheren Verhältnissen kann man direkt vom Gipfel nach Nordosten abfahren. Kurz vor der Bachschlucht des Finsingbaches hält man sich wieder (im Abfahrtssinne) rechts, um zurück zur Aufstiegsspur zu gelangen. Schlussendlich geht es mit etwas Stockeinsatz entlang des Baches talauswärts und ab der Pfundsalm (Niederleger) über die Rodelbahn zurück zum Ausgangspunkt. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrplanauskünfte gibt es unter www.oebb.at oder unter www.vvt.at. Während der Schisaison verkehren Gratisschibusse zwischem den Talorten und Hochfügen.

Anfahrt

Von Innsbruck kommend auf der A12 Inntalautobahn Richtung Kufstein bis zur Ausfahrt Wiesing / Zillertal. Durch den Brettfalltunnel ins Zillertal und weiter Richtung Fügen. Nach einer Unterführung rechts halten Richtung Hochfügen / Pakrazberg. In den folgenden beiden Kreisverkehren der Beschilderung nach Hochfügen folgen. Immer auf der Hauptstraße bleiben und im Ortszentrum von Fügenberg auf der Höhe der Zufahrt zur Spieljochbahn nach links hinauf Richtung Hochfügen fahren. Nun auf der gut ausgebauten Bergstraße bis nach Hochfügen. Im Schigebiet angekommen fährt man bis zum Talschluß, dem letzten möglichen Parkplatz.

Parken

Genügend Gratisparkplätze im gesamten Schigebiet. Am besten man benützt den letzten Parkplatz im Talschluß am Beginn des Finsingtales bei der Gondelbahn "Zillertal Shuttle".

Koordinaten

DD
47.264131, 11.777770
GMS
47°15'50.9"N 11°46'40.0"E
UTM
32T 710132 5238259
w3w 
///halben.badewanne.muscheln
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte "Tuxer Alpen" mit Schirouten erhältlich beim Alpenverein Innsbruck (www.alpenverein-bk.at).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Standard Schitouren Ausrüstung mit Schaufel, Sonde und LVS Gerät, außerdem Notfallausrüstung mit Erste Hilfe Paket, Biwaksack und Handy.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,7 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
1.053 hm
Abstieg
1.053 hm
Höchster Punkt
2.545 hm
Tiefster Punkt
1.492 hm
Hin und zurück aussichtsreich Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.