Start Touren Rosskopf im Hintersteiner Tal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Rosskopf im Hintersteiner Tal

· 2 Bewertungen · Bergtour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Das Giebelhaus im Sommer
    / Das Giebelhaus im Sommer
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Jagdhütten nahe des Giebelhauses
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Aufstieg durch den Wald mit Ausblick auf Großen Wilden, Schneck und Giebel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Am Abzweig des Stichwegs zum Rosskopf - Blick zu Sattekopf, Sattelköpfle und Glasfelderkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gipfel des Rosskopfes
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Viel Platz zum Rasten auf dem grasbewachsenen Rosskopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gipfelrast mit beeindruckendem Blick nach Süden in die Allgäuer Alpen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Rosskopf nach Osten zu Lahnerkopf, Schänzlespitze und Schänzlekopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Aussicht nach Westen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rosskopf von Osten
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Erzbachtal
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg durch das Erzbachtal, die kleine Alphütte Mitterhof bereits im Blick
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Mitterhof im Erzbachtal
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Mitterhof mit Blick Richtung Schänzlespitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf breitem Forstweg geht es hinab ins Hintersteiner Tal
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Straße und damit das Ziel bereits im Blick
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
ft 6000 5000 4000 3000 5 4 3 2 1 mi Rosskopf

Einsame Tour auf einen selten besuchten, erstaunlich aussichtsreichen Gipfel hoch über dem Hintersteiner Tal.
mittel
9,2 km
4:30 h
844 hm
880 hm
Der Rosskopf ist ein relativ unauffälliger und dementsprechend wenig begangener Grasberg zwischen Hintersteiner und Erzbachtal. Da verwundert es auch nicht, dass die Wege hier nicht markiert sind. Der Gipfelanstieg zieht sich sogar völlig weglos durch die mäßig steile Grasflanke empor. Auf dem einsamen Gipfel, wo man höchstens den ein oder anderen Einheimischen trifft, genießen wir fernab des Trubels, der rund um das Giebelhaus herrscht, ein grandioses Panorama.

Autorentipp

Vor dem Start die Tour in der Outdooractive App offline abzuspeichern, hilft bei der Orientierung.
outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 06.01.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Rosskopf, 1823 m
Tiefster Punkt
1032 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

Busverkehr Hinterstein-Giebelhaus: http://www.wechs.net/html/busverkehr.html

Start

Giebelhaus (1059 m)
Koordinaten:
DG
47.421919, 10.412251
GMS
47°25'18.9"N 10°24'44.1"E
UTM
32T 606518 5253019
w3w 
///gerechter.zement.abholen

Ziel

Einmündung des Wanderwegs in die Straße zum Giebelhaus zwischen Bushaltestelle "Aufstieg Schwarzenberghütte" und Hubertuskapelle

Wegbeschreibung

Vom Giebelhaus (1058 m) folgen wir der Fahrstraße in Richtung Prinz-Luitpold-Haus, biegen aber schon bald nach der ersten Kehre links auf einen Forstweg ab. Noch bevor wir einige am Waldrand stehende Jagdhütten erreichen, zweigt auf einer Lichtung ein Pfad ab. Dieser leitet uns teils serpentinenreich zunächst durch dichten Wald, später durch zunehmend offenes Gelände empor bis zu einem Sattel. Hier mündet der Pfad in einen etwas breiteren Weg ein. Wir halten uns links, verlassen den Weg jedoch bereits in der ersten Rechtskurve wieder. Hier beginnt der weglose Aufstieg durch die Grasflanke zum Gipfel des Rosskopfes (1823 m). Zurück am Weg, biegen wir wenige Meter weiter auf den links abzweigenden Pfad ab. Dieser führt uns hinab ins Erzbachtal. Am Mitterhof (1399 m) geht der Pfad in einen breiten Forstweg über. Diesem folgen wir hinab bis zur Straße, die von Hinterstein zum Giebelhaus führt.

Wer mit dem Bus zurück nach Hinterstein fahren will, geht hier links bis zur nahen Bushaltestelle "Aufstieg Schwarzenberghütte". Wer zu Fuß absteigen will, hält sich rechts und folgt der Straße bis nach Hinterstein (ca. 6,2 km).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Sonthofen, dann mit dem Bus über Bad Hindelang nach Hinterstein. Der Bus zum Giebelhaus startet vom Parkplatz "Auf der Höh", der sich am Ortsende von Hinterstein im Rauhornweg befindet.

Anfahrt

Auf der A7 bis zum Autobahnkreuz Dreieck Allgäu, hier auf die A980 wechseln. Diese an der Ausfahrt Waltenhofen verlassen und der B19 bis zur Ausfahrt Sonthofen-Nord folgen. Von hier über die B308 nach Bad Hindelang. Am Kreisverkehr am Ortsanfang rechts abbiegen und der Straße bis nach Hinterstein folgen. Der Parkplatz befindet sich am Ortsende im Rauhornweg.

Parken

Parkplatz "Auf der Höh"

Koordinaten

DG
47.421919, 10.412251
GMS
47°25'18.9"N 10°24'44.1"E
UTM
32T 606518 5253019
w3w 
///gerechter.zement.abholen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, ansonsten übliche Bergtourenausrüstung.

Fragen & Antworten

Frage von Simone L. · 18.05.2020 · Community
Hallo zusammen, wie ist der Weg denn von der Schwierigkeit? Nicht konditionell sondern von der Beschaffenheit des Weges, gibt es ausgesetzte Stellen die bei leichter Höhenangst knifflig werden könnten?
mehr zeigen
Hallo Simone, da gibt es keine ausgesetzten Stellen. Viel Spass.
2 weitere Antworten

Bewertungen

5,0
(2)
Michaela Grötzinger
16.09.2019 · Community
Schöne kurzweilige Tour. Der Pfad zum Mitterhof ist teilweise mit Latschen zugewachsen und teilweise ist der Pfad nicht ganz einfach zu finden, da die Kuhwege oft besser begangen sind 😀. Ohne Navi/Handy im Zweifel immer links halten.
mehr zeigen
Gemacht am 15.09.2019
Ralf Ackermann 
26.07.2015 · Community
Mit dem Rad von SF zur Hubertuskapelle und dann Aufstieg durchs Erzbergtal bis kurz vor dem Wegweiser Abstieg Giebelhaus über den Reitweg. Danach weglos über mäßig steiles Gras auf den Gipfel den ein unscheinbares Holzkreuz schmückt. Panoramablick in die Hintersteiner Bergwelt. Gamswanne am Großen Wilden fast schneefrei.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,2 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
844 hm
Abstieg
880 hm
Streckentour aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.