Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Roßkopf(2319 m) über die Arzler Alm im Pitztal
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Roßkopf(2319 m) über die Arzler Alm im Pitztal

Skitour · Pitztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Imst-Oberland Verifizierter Partner 
  • Orografisch links von der Pitztaler Ache Wegweiser zur Arzler Alm
    / Orografisch links von der Pitztaler Ache Wegweiser zur Arzler Alm
    Foto: Norbert Zobl, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Bestens präparierter Weg zur Arzler Alm
    Foto: Norbert Zobl, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Blick zum Geigenkamm
    Foto: Norbert Zobl, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Arzler Alm
    Foto: Norbert Zobl, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / In der Kölle - eine Abfahrtsvariante
    Foto: Norbert Zobl, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Abzweigung zum Kreuzjoch (Roßkopf)
    Foto: Norbert Zobl, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Imposanter Blick zur Rofelewand
    Foto: Norbert Zobl, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Schönes Skitourengelände durch den lichten Zirbenwald
    Foto: Norbert Zobl, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Roßkopf in Sicht
    Foto: Norbert Zobl, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Rofelewand
    Foto: Norbert Zobl, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Schlusshang zum Gipfel
    Foto: Norbert Zobl, ÖAV Sektion Imst-Oberland
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 10 8 6 4 2 km Hotel Restaurant Wiese
Leichte bis mittelschwierige Skitour, die durchaus für Toureneinsteiger im alpinen Gelände geeignet ist. Das Panorama oberhalb der Arzler Alm mit der Rofelewand im Sichtfeld ist beeindruckend.
mittel
Strecke 10,5 km
3:30 h
950 hm
950 hm

Die Skitour zum Roßkopf ist  aufgrund der Schwierigkeit und Länge sehr gut für Einsteiger geeignet, die erstmals Erfahrungen im  alpinen Gelände sammeln wollen. Grundvoraussetzung ist eine qualitativ gute Basisausbildung oder Führung durch kompetente Begleiter. Mit einer fundierten Planung ist der Anstieg zum Roßkopf orientierungsmäßig keine Herausforderung, ebenso ergeben sich in keinem Abschnitt besondere Problemstellungen. Nach einer Eingehphase über den langen Forstweg kommt man in weitläufiges und moderat steiles Gelände, so dass eine ausgeprägte Spitzkehrentechnik zwar vorteilhaft, aber nicht zwingend erforderlich ist. Das Gelände lässt jedenfalls eine wirkliche Komfortspur zu.

Die Abfahrt zur Arzler Alm kann variantenreich gewählt werden, es kann aufgrund der Exposition fast immer guter Schnee gefunden werden. Klar ist, dass es keine Pistenverhältnisse sind und Schifahren im unverspurten oder wild verspurten Gelände beherrscht werden muss, um die Abfahrt genießen zu können.

Autorentipp

Meine Empfehlung lautet, bis zur Arzler Alm auf dem Forstweg bleiben.

Nach der Tour bietet sich die Einkehr im Restaurant Wiese im Ortsteil Wiese an. Ganztägig warme Küche in top Qualität.

Profilbild von Norbert Zobl
Autor
Norbert Zobl 
Aktualisierung: 09.01.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.301 m
Tiefster Punkt
1.381 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die gesamte Tour weist keine besonderen Gefahrenstellen auf. Spitzkehren sind nie in sehr steilem Gelände erforderlich.

Die Abkürzung durch den Wald ( siehe Track) macht nur bei sehr guten Schneeverhältnissen Sinn, ansonsten ist es steil und rutschig, man braucht mehr Kraft und gewinnt wenig an Zeit

Start

Scheibe zwischen St Leonhard und Piösmes (1.388 m)
Koordinaten:
DD
47.059466, 10.851989
GMS
47°03'34.1"N 10°51'07.2"E
UTM
32T 640640 5213436
w3w 
///spiele.nahezu.kiefern

Ziel

Scheibe zwischen St Leonhard und Piösmes

Wegbeschreibung

Im Ortsteil Scheibe wechseln wir auf die orografisch linke Seite der Pitztaler Ache und folgen dann dem Wegweiser zur Arzler Alm. Auf dem bestens präparierten Forstweg, der auch als Rodelweg dient,  gehen wir in gut 1,15 Stunden, in mäßiger Steilheit, gemütlich ca. 500 Hm zur Arzler Alm. Die Abkürzungen durch den Wald machen nur bei sehr guten Schneeverhältnissen Sinn, ansonsten kann der Anstieg durchaus etwas kräfteraubend werden. Bald nach der Arzler Alm gelangen wir in das freie alpine Gelände. Wir folgen dem Weg bis zum Wegweiser Kreuzjoch und steigen dann durch eine Mulde bis zu einer Holzhütte. Ab hier können wir das weitläufige Gelände nutzen und komfortabel den NO-Hang, der nie richtig steil wird, aufsteigen, um am Ende in Richtung Norden zum Roßkopf zu drehen. Das Gipfelkreuz ist von weitem gut sichtbar. Die Kulisse mit Rofelewand, Gsallkopf und Gr. Dristkogel lassen den Anstieg wie im Flug vergehen. Variantenreich sind die Abfahrtsmöglichkeiten bis zur Arzler Alm, meistens findet man noch sehr gute Schneeverhältnisse zum Schwingen im Pulverschnee. Von der Arzler Alm ist es am  besten, über den präparierten Forstweg ins Tal zu fahren. Die Schneisen und Lawinenstriche sind sehr guten Schifahrern bei besten Schneeverhältnissen vorbehalten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

https://www.vvt.at/page.cfm?vpath=index

https://www.pitztal.com/de/region/lage-anreise/mit-der-bahn

Anfahrt

Mit dem Auto auf der A12 bis Imst und dann auf der Pitztaler Landesstraße bis zum Ortsteil Scheibe zwischen St. Leonhard und Piösmes (28 Km, ca. 35 Minuten).

Parken

Verschiedene kleine Abstellplätze im Ortsteil Scheibe für PKW.

Koordinaten

DD
47.059466, 10.851989
GMS
47°03'34.1"N 10°51'07.2"E
UTM
32T 640640 5213436
w3w 
///spiele.nahezu.kiefern
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Skitouren- und Notfallausrüstung

Grundausrüstung für Skitouren

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,5 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
950 hm
Abstieg
950 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.