Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rosskofel über Via Fausto Schiavi und Torre Clampil / Winkelturm
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Rosskofel über Via Fausto Schiavi und Torre Clampil / Winkelturm

Bergtour · Karnischer Hauptkamm
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Via Schiavi auf den Rosskogel
    / Via Schiavi auf den Rosskogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Winkelalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Winkelkar zur Continscharte, rechts davon Torre Clampil und Winkelturm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Scheideweg: Nordwand oder Continscharte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Mulde zur Via Schiavi
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schneefeldumsteigung
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rampe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / gestufte Rinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Einstiegsrinne in die Via Schiavi
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / exponierter Rinnenanstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / 'Schlüsselstelle' Wasserrinnen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Querband
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / über dem Querband
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Zustieg zur Gipfelrinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelrinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / exponiert
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelrinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Ausstieg der Via Schiavi
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Südrücken des Roßkofels
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Roßkofelgipfel, dahinter der Trogkofel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abstieg über Ferrata Enrico Contin. Einsicht in die Gratüberschreitung Torre Clampil-Winkelturm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Zustieg zum Westgrat des Torre Clampil
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schlüsselstelle am Westgrat
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Torre Clampil
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / versicherter Winkelturm-Westgrat
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Winkelturm Westgratklettersteig
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ostgrateinstieg vom Winkelturm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Winkelturm-Ostgrat vom Norden, zentral der Winkelturmklettersteig E
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Frontalansicht aus dem Osten
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Anregender Anstieg auf den Rosskofel (Via Schiavi) in leichter Kletterei bis II° nach UIAA und Abstieg am leichten Klettersteig (A-B) über den Torre Clampil und Winkelturm Ostgrat.
schwer
8,9 km
4:30 h
1100 hm
1100 hm
Es gibt auf den Rosskofel mehrere Anstiege unterschiedlicher Schwierigkeiten (Wanderweg, Klettersteig, freie Kletterei). Eine sehr alpine Variante an der Grenze zur Klettertour ist die Via Schiavi, die eine ungesicherte Kraxelroute bis zum II° nach UIAA bietet. Am Abstieg über die obere Ferrata Contin kann dann der Torre Clampil und der Winkelturm auf einfachem Klettersteig zur Madritschen überschritten werden.

Autorentipp

Die Via Schiavi ist keine Wandertour! Freude am freien Klettern bis II° nach UIAA ohne künstliche Sicherungsmittel ist Voraussetzung.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 12.12.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Rosskofel, 2239 m
Tiefster Punkt
Winkelalm, 1464 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Keine reine Wandertour! An der Grenze zur Kletterroute, daher nur für klettergewandte, trittsichere und schwindelfreie Bergsteiger geeignet.

Weitere Infos und Links

Kofelalm: https://www.kofelalm.at/

Start

Winkelalm (1467 m)
Koordinaten:
DG
46.552464, 13.273710
GMS
46°33'08.9"N 13°16'25.4"E
UTM
33T 367666 5156880
w3w 
///konsequenzen.trennen.fähig

Ziel

Rosskofel

Wegbeschreibung

Zustieg: Links der alten Kaserne führt eine Almstraße kurz abwärts und dann leicht ansteigend zur schön gelegenen Winkelalm. Wir folgen dem Wegweiser „Ferrata Enrico Contin“ über die Almwiesen in das bewaldete Winkeltal. Im großen Kar über dem Wald verzweigt sich der Pfad bei einem rot beschrifteten Felsblock. Gerade hinauf führt die Ferrata Enrico Contin am Winkelturm vorbei in die Continscharte. Wir folgen aber der Abzweigung „Via Schiavi“ nach links und überqueren das steinige Bachbett. Vereinzelte Steinmänner und blasse orange/blaue Markierungspunkte leiten teils im Gestrüpp links der Geröllmulde über das weite mittelsteile Schuttkar bis zum Einstieg.

Die Via Schiavi ist spärlich, aber durchgehend orange/blau markiert. Die steiler werdende Geröllrinne wird über größere Felsblöcke (I) bis zum Altschneefeld an ihrem oberen Ende angestiegen. Der Einstieg in die steile Felsrinne rechts davon muss je nach Verhältnissen entweder über das steile Schneefeld (Grödel?) oder im Rechtsbogen über dem Firnfleck querend oder aber an den bröseligen glatten Begrenzungsfelsen rechts erreicht werden. Nun wird die schmale Felsrinne (II) gerade empor geklettert. Dabei wird recht ausgesetzt zweimal an Felsrippen (II) in Parallelrinnen gewechselt. Bald ist ein breites flacheres Geröllband erreicht. Dieses wird nach links hinausgequert. Über Grasmatten und Schrofen steigen wir zum Fuß der Gipfelwand der Creta di Pricot an. Links wird entlang des Felsfußes (I) um sein südliches Ende in eine große Rinne gequert. Die Rinne klettern wir teils im Geröll und teils über kurze Felsstufen (I+) und Rinnen (I) an ihrer linken Begrenzung bis in eine kleine erdige Scharte steil hinauf. Links der Scharte wird noch ein brüchiger Schrofenhang (I-) bis zum Ausstieg in Gipfelhöhe der Creta di Pricot überwunden.

Der flache begraste Gipfelrücken wird nordwärts in den Sattel zum Roßkofel hinabgewandert. Entlang der Nordwandabbrüche wird am Gratrücken auf einfachem Pfad der Gipfel des Roßkofels mit Friedensglocke erwandert.

Abstieg: Es bieten sich mehrere Abstiegsvarianten an:

1. Abstieg über den Ostgrat (I-II, teils gesichert) zur Malurchscharte und am Wanderweg zurück zur Winkelalm.

2. Abstieg über den Normalweg steil hinunter zum Rudnigsattel und entlang der Nordwand des Winkelturms zur Madritschen. Danach am Wanderweg im Wald zurück zur Winkelalm.

3. Abstieg über die Ferrata Enrico Contin (B) in die Continscharte und Abstieg über die Schlucht (A) zurück ins Winkeltal.

4. Abstieg über die Ferrata Enrico Contin (B) in die Continscharte und gesicherte Überschreitung des Torre Clampil (Bc) und des Winkelturms (B) mit Abstieg über den Ostgratklettersteig (AB) zur Madritschen (siehe Fotos). Danach am Wanderweg im Wald zurück zur Winkelalm.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Zum Naßfeldpass fährt man von Villach über Arnoldstein und Hermagor oder von Lienz über Oberdrauburg und Kötschach bis Tröpolach, hier südwärts in vielen Kehren zur Passhöhe. Aus dem Süden in Pontebba zum Passo pramollo nordwärts abzweigen.

Parken

Auf italienischer Seite gibt es um die alte Kaserne an der letzten Westschleife der Passstraße einige Parkmöglichkeiten.

Koordinaten

DG
46.552464, 13.273710
GMS
46°33'08.9"N 13°16'25.4"E
UTM
33T 367666 5156880
w3w 
///konsequenzen.trennen.fähig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 198 oder 3116

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung, falls Sichern nötig, nur alpin möglich.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen

+ 2

Schwierigkeit
schwer
Strecke
8,9 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
1100 hm
Abstieg
1100 hm
Streckentour Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.