Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Romedius-Weg von St. Martin nach Pfelders
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour Etappe 7

Romedius-Weg von St. Martin nach Pfelders

Bergtour · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
m 2000 1500 1000 500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

7. Etappe des Romedius-Pilgerweges:

Steil hinunter geht es ins Passeiertal. Genau auf der Hälfte der Strecke steht vor dem Passer Bach ein Bildstöckl mit einem Relief vom hl. Romedius und dem Pilgerbuch, das zum Eintragen anregt.
Die heutige Tour endet in Pfelders im Pfelderertal.

schwer
Strecke 20,7 km
8:30 h
804 hm
1.527 hm
Zwischen der Erzaufbereitungsanlage in Maiern und den Abbaugebieten in und bei St. Martin am Schneeberg liegen mehr als 1.000 Höhenmeter und ein gut 30 Quadratkilometer großes Gebiet, dem der Bergbau seinen Stempel aufgedrückt hat. Das Erz wurde in riesigen Stollensystemen (die heute zum Teil begehbar sind) gebrochen, mit abenteuerlichen Aufzügen ins Tal transportiert und dort gewaschen und verladen, um in die Schmelzwerke gebracht zu werden. Der Bergbau wurde 1985 eingestellt.

Autorentipp

Es besteht die Möglichkeit, die Strecke mit dem öffentlichen Verkehrsmittel zu verkürzen.
Profilbild von Johannes Staud
Autor
Johannes Staud
Aktualisierung: 04.12.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.355 m
Tiefster Punkt
978 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

Unterkunft in Rabenstein:

  • Gasthof Rabenstein, +39 0473 647000 info@rabenstein.it

Unterkünfte in Pfelders:

Weitere Informationen:
Tourismusverein Passeiertal, +39 0473 656188  info@passeiertal.it

Start

St. Martin am Schneeberg (2.353 m)
Koordinaten:
DD
46.899063, 11.181189
GMS
46°53'56.6"N 11°10'52.3"E
UTM
32T 666135 5196257
w3w 
///gesenkt.aufbauten.kisten

Ziel

Pfelders

Wegbeschreibung

Von der Schutzhütte Schneeberg geht es steil bergab ins Passeiertal immer dem Weg Nr. 31 folgend bis zur Timmelsjochstraße (von der Schutzhütte bis zur Haltestelle Schneebergbrücke ca. 1:30 h).

Von der Haltestelle aus kurz auf der Timmelsjochstraße bergwärts, dann links den Fahrweg hinunter, vorbei an einem Bauernhof und weiter durch das enge und steile Passeiertal steigen wir auf dem Weg Nr. 31 zur Passer ab. Genau auf der Hälfte des Pilgerweges befindet sich vor dem Passer Bach ein Bildstöckl mit einem Relief vom Hl. Romedius und ein Pilgerbuch, das zum Eintragen anregt.

Wir queren auf einer Metallbrücke die Passer und erreichen über steiles Gelände auf der anderen Talseite den malerischen Ort Rabenstein.

Von Rabenstein gehen wir auf dem Weg E5 entlang des Passer Baches bis nach Moos.

Von dort geht es hinunter zur Holzbrücke, queren die Straße und folgen dem Wegweiser nach Pfelders (2:50 h). Über Wiesen wandern wir steil bergauf, wechselweise auf dem Fahrweg und Steig, vorbei am Gasthof Hütterwirt

(Einkehr und Übernachtungsmöglichkeit), gehen neben der Rodelbahn bergauf bis zur Straße. Kurz neben der Straße entlang, dann hinunter zu einer Holzbrücke und weiter auf dem Steig bzw. Weg bis ins Zentrum von Pfelders auf 1.622 m, im gleichnamigen Pfelderer Tal. Wir beenden die Etappe bei der Pfarrkirche Maria Hilf, erbaut um 1745. Beachtenswert ist die Schnitzkunst an der Kirchentür aus der Zeit um 1900 mit Darstellung von Hirsch und Löwe.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Pfelders ist mittels Linienbus durch eine direkte Verbindung nach Moos i. P. und St. Leonhard gut erreichbar.

Koordinaten

DD
46.899063, 11.181189
GMS
46°53'56.6"N 11°10'52.3"E
UTM
32T 666135 5196257
w3w 
///gesenkt.aufbauten.kisten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,7 km
Dauer
8:30 h
Aufstieg
804 hm
Abstieg
1.527 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.