Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Romedius-Weg von Pfelders zur Bockerhütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour Etappe 8

Romedius-Weg von Pfelders zur Bockerhütte

· 1 Bewertung · Bergtour · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 12 10 8 6 4 2 km

8. Etappe des Romedius-Pilgerweges

Am heutigen Tag erwarten uns einige „Highlights“. Wir überschreiten gleich zwei Jöcher, das Faltschnaljöchl mit 2.417 m und das Spronser Joch mit 2.581 m.

mittel
Strecke 12,4 km
6:00 h
969 hm
884 hm

Am heutigen Tag erwarten uns einige Highlights. Wir überschreiten gleich zwei Pässe, das Faltschnaljöchl mit 2417 m und das Spronser Joch mit 2581 m. Am Spronser Joch befindet sich eine Gedenksäule mit folgender Inschrift:

„Der Urweg vom mittleren Etschtal bei Meran in das Hochtal von Pfelders stammt aus der Mittleren Steinzeit (um 5000 v. Chr.) Die Mesolith Station bei der nahen Kaser Lacke gibt Zeugnis davon, dass in der Frühzeit diese Bergregion eine bedeutende Rolle gespielt hat. Die Grafen von Schloss Tirol verfügten in Zeppichl und Lazins über hauseigene Almen und Jagdgebiete. Die Toten von Pfelders wurden jahrhundertelang über das Falschnaljöchl 2417 m und das Spronserjoch zum Friedhof der Urpfarre St. Peter in Gratsch zur Beerdigung getragen. Jäger, Hirten und Schmuggler wussten von den Vorzügen dieses versteckten Übergangs. Die Volksüberlieferung behauptet, dass Pfelders vom Etschtal her besiedelt worden sei.

Heute wird die landschaftliche Schönheit dieser Region geschützt und spielt im Alpinismus eine bedeutende Rolle. Auf dieser Etappe wird empfohlen eine Jause mitzunehmen.

Autorentipp

Auf dieser Strecke wird empfohlen eine Jause mitzunehmen.
Profilbild von Johannes Staud
Autor
Johannes Staud
Aktualisierung: 04.12.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.581 m
Tiefster Punkt
1.624 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

Unterkünfte:

 Unterkunft im Dorf Tirol:

Weitere Informationen:
Tourismusverein Dorf Tirol, +39 0473 923314 info@dorf-tirol.it

Start

Pfelders (1.623 m)
Koordinaten:
DD
46.795926, 11.089144
GMS
46°47'45.3"N 11°05'20.9"E
UTM
32T 659430 5184605
w3w 
///violine.spürte.nahm

Ziel

Bockerhütte

Wegbeschreibung

Ab dem Ortszentrum Pfelders gehen wir in südwestlicher Richtung durch den Wald bergauf, dem Weg Nr. 6 folgend, vorbei an der Faltschnalalm durch das weite, wundervolle Faltschnaltal über das Faltschnaljöchl (2.417 m) bis zum Spronser Joch (2.581 m). Vom Spronser Joch aus blicken wir auf die beeindruckenden Spronser Seen mitten in den Bergen des Naturparks Texelgruppe; man nennt sie auch die „größte hochalpine Gewässerplatte Südtirols“ mit 10 Seen. Wir gehen über den mit Natursteine gepflasterten Weg bergab vorbei an der Schutzhütte Oberkaser auf 2.131 m gelegen (Einkehr und Übernachtungsmöglichkeit). Ab hier gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder weiter auf dem Weg Nr. 6, bis zur Bockerhütte (ca. 1 Stunde) auf 1.700 m, oder nach der Schutzhütte Oberkaser rechts auf dem Weg Nr. 22 über das Pfitscher Schartl, entlang dem herrlichen Höhenweg, auch Jägersteig genannt, bis zum Gasthaus Mutkopf. Von dort auf dem Steig Nr. 23 hinunter zum Berggasthof Talbauer (Einkehr und Übernachtungsmöglichkeit) auf 1.200 m gelegen (ca. 2 Stunden ab Oberkaser), mit einem traumhaften Blick in den Talkessel von Meran.

Von dem Berggasthof Talbauer aus, kommt man nach ca. 40 Minuten zum Tiroler Kreuz, wo man wieder auf den Romediusweg trifft.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Pfelders ist mittels Linienbus durch eine direkte Verbindung nach Moos i. P. und St. Leonhard gut erreichbar.

Koordinaten

DD
46.795926, 11.089144
GMS
46°47'45.3"N 11°05'20.9"E
UTM
32T 659430 5184605
w3w 
///violine.spürte.nahm
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Martin Schönherr
13.08.2018 · Community
Gemacht am 02.08.2018
Steinbocksuchbild am Spronser Joch
Foto: Martin Schönherr, Community

Fotos von anderen

Steinbocksuchbild am Spronser Joch

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
969 hm
Abstieg
884 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.