Start Touren Romedius-Weg von Pfelders zur Bockerhütte
Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour Etappe

Romedius-Weg von Pfelders zur Bockerhütte

1 Bergtour • Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
Karte / Romedius-Weg von Pfelders zur Bockerhütte
1800 2100 2400 2700 3000 m km 2 4 6 8 10 12
Wetter

8. Etappe des Romedius-Pilgerweges

Am heutigen Tag erwarten uns einige „Highlights“. Wir überschreiten gleich zwei Jöcher, das Faltschnaljöchl mit 2.417 m und das Spronser Joch mit 2.581 m.

mittel
12,4 km
6:00 Std
970 hm
897 hm

Am heutigen Tag erwarten uns einige „Highlights“. Wir überschreiten gleich zwei Jöcher, das Faltschnaljöchl mit 2.417 m und das Spronser Joch mit 2.581 m.  Am Spronser Joch befindet sich eine Gedenksäule mit folgender Inschrift:

„Der Urweg vom mittleren Etschtal bei Meran in das Hochtal von Pfelders stammt aus der Mittleren Steinzeit (um 5000 v.Ch.) Die Mesolith Station bei der nahen Kaser Lacke gibt Zeugnis davon, dass in der Frühzeit diese Bergregion eine bedeutende Rolle gespielt hat. Die Grafen von Schloss Tirol verfügten in Zeppichl und Lazins über hauseigene Almen und Jagdgebiete. Die Toten von Pfelders wurden jahrhundertelang über das Falschnaljöchl  2.417 m und das Spronserjoch zum Friedhof der Urpfarre St. Peter in Gratsch zur Beerdigung getragen. Jäger, Hirten und Schmuggler wussten von den Vorzügen dieses versteckten Übergangs. Die Volksüberlieferung behauptet, dass Pfelders vom Etschtal her besiedelt worden sei.

Heute wird die landschaftliche Schönheit dieser Region geschützt und spielt im Alpinismus eine bedeutende Rolle.
Vielleicht wusste auch der Hl. Romedius schon von diesem Übergang?

Autorentipp

Auf dieser Strecke wird empfohlen eine Jause mitzunehmen.
outdooractive.com User
Autor
Johannes Staud
Aktualisierung: 27.02.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2581 m
1624 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

Übernachtungsmöglichkeit: Bockerhütte, +39 0473 94 55 44, bockerhuette@g-store.net;

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten im Dorf Tirol:

  • Gasthof Tiroler Kreuz, +39 0473 923304, info@tirolerkreuz.com;
  • Toursimusverein Dorf Tirol, +39 0473 923324, info@dorft-tirol.it;

Start

Pfelders (1623 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.795943 N 11.089115 E
UTM
32T 659427 5184607

Ziel

Bockerhütte

Wegbeschreibung

Wir gehen ab dem Ortszentrum Pfelders in südwestlicher Richtung bergwärts, dem Weg Nr. 6 folgend, vorbei an der Faltschnalalm durch das Faltschnaltal über das Faltschnaljöchl  2.417 m bis zum Spronser Joch 2.581 m. Vom Spronser Joch aus blicken wir auf die beeindruckenden Spronser Seen mitten in den Bergen des Naturparks Texelgruppe; man nennt sie auch die „größte hochalpine Seenplatte“ mit rd. 10 Seen.  Wir gehen talwärts vorbei an der  Schutzhütte Oberkaser (Einkehr und Übernachtungsmöglichkeit), weiter auf dem Weg Nr. 6, bis zur Bockerhütte auf 1.628 m.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Pfelders ist mittels Linienbus durch eine direkte Verbindung nach Moos i. P. und St. Leonhard gut erreichbar.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Martin Schönherr
13.08.2018
Bewertung
Gemacht am
02.08.2018
Steinbocksuchbild am Spronser Joch
Steinbocksuchbild am Spronser Joch
Foto: Martin Schönherr, Community

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
6:00 Std
Aufstieg
970 hm
Abstieg
897 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Wetter heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.