Start Touren Romedius-Weg von Maiern nach St. Martin
Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour Etappe

Romedius-Weg von Maiern nach St. Martin

1 Bergtour • Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
  • /
    Foto: Johannes Staud, ÖAV Akademische Sektion Wien
Karte / Romedius-Weg von Maiern nach St. Martin
1500 2000 2500 3000 m km 2 4 6 8 10
Wetter

6. Etappe des Romedius-Pilgerweges 

Heute erreichen wir den höchsten Punkt unserer Tour - die Schneebergscharte - mit knapp 2.700 m. Wir nächtigen im Schutzhaus auf 2.355 m am Schneeberg.

schwer
11,9 km
6:00 Std
1309 hm
326 hm
Maiern im Ridnauntal war das Zentrum des Bergbaues, der über Jahrhunderte die Region prägte. Erst in den letzten Jahrzehnten wurde  der Abbau von früher Silber-, zuletzt Bleierzen endgültig eingestellt.

Autorentipp

Die faszinierende Bergwerksgeschichte wird uns bei dieser Etappe begleiten.
outdooractive.com User
Autor
Johannes Staud
Aktualisierung: 27.02.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2681 m
1371 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

Übernachtungsmöglichkeit:

  • Schutzhütte St. Martin am Schneeberg, +39 0473 64 70 45, info@schneeberg.org

Start

Maiern im Ridnauntal (1371 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.923948 N 11.282433 E
UTM
32T 673766 5199241

Ziel

St. Martin am Schneeberg

Wegbeschreibung

Vorbei am Südtiroler Bergbaumuseum wandern wir anfangs auf asphaltierter Straße bergwärts Richtung  Stadelalm, auf dem Steig Nr. 28 weiter entlang des Lazzacher Baches bis zur Moarerbergalm. Hier bietet sich eine Rast an, ehe die letzten 500 Hm in Angriff genommen werden. Taleinwärts rechts haltend ab der Moarerbergalm folgen wir dem Steig Nr. 28, kommen an einem idyllischen Bergsee vorbei und überwinden die letzten Höhenmeter über zahlreiche Serpentinen, bis endlich unser höchster Übergang, die Schneebergscharte mit knapp 2.700 m  erreicht ist. Eine herrliche Rundumsicht belohnt den langen Aufstieg. Vor uns gut sichtbar liegt die Schutzhütte Schneeberg, die wir in 1 Std. erreichen werden. Bei der Schutzhütte Schneeberg handelt es sich  um keine Almhütte im herkömmlichen Sinn, sondern um ein stattliches Gasthaus. Die Schutzhütte liegt auf 2.355 m in geschichtsträchtiger Umgebung neben dem Knappenkirchlein Maria Schnee. Sie lädt mit den holzvertäfelten Stuben und mit einer geräumigen Terrasse zum Verweilen, Genießen und Übernachten ein. Der beeindruckende Rundblick schweift von den schroff abfallenden Wänden der Gürtelspitze über das helle Kalkband der Schneeberger Weißen bis hin zum Kaindljoch.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Martin Schönherr
13.08.2018
Variante: Hält man sich auf der Höhenkote ca. 2550 (50m Höhemeter über dem Eingang zum Kaindlstollen) rechts auf dem Lehrpfad (Holzstufen), statt auf dem markierten Weg zur Scharte, gelangt man zum Materialseilbahnstollen, der das Joch unterfährt. Dieser Stollen ist mit Taschenlampe leicht begehbar.
Bewertung
Gemacht am
31.07.2018
Beginn der Wegalternative rechts unten
Beginn der Wegalternative rechts unten
Foto: Martin Schönherr, Community
Holztreppe zum Stolleneingang
Holztreppe zum Stolleneingang
Foto: Martin Schönherr, Community
Im Stollen: Blick auf St. Martin a.S.
Im Stollen: Blick auf St. Martin a.S.
Foto: Martin Schönherr, Community
Die Reste der Seilbahn an der Westseite, rechts Schneebergscharte
Die Reste der Seilbahn an der Westseite, rechts Schneebergscharte
Foto: Martin Schönherr, Community

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,9 km
Dauer
6:00 Std
Aufstieg
1309 hm
Abstieg
326 hm
Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit

Wetter heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.