Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Romedius-Weg von Maiern nach St. Martin
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour Etappe 6

Romedius-Weg von Maiern nach St. Martin

· 1 Bewertung · Bergtour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
  • /
    Foto: Johannes Staud, Akademische Sektion Wien – Österreichischer Alpenverein
m 2500 2000 1500 1000 12 10 8 6 4 2 km

6. Etappe des Romedius-Pilgerweges 

Heute erreichen wir den höchsten Punkt unserer Tour - die Schneebergscharte - mit knapp 2.700 m. Wir nächtigen im Schutzhaus auf 2.355 m am Schneeberg.

schwer
Strecke 12,2 km
6:00 h
1.309 hm
326 hm
Maiern im Ridnauntal war das Zentrum des Bergbaues, der über Jahrhunderte die Region prägte. Erst in den letzten Jahrzehnten wurde der Abbau von Silber- und zuletzt Bleierzen endgültig eingestellt. Die faszinierende Bergwerksgeschichte wird uns bei der heutigen Etappe begleiten.

Autorentipp

Die faszinierende Bergwerksgeschichte wird uns bei dieser Etappe begleiten.
Profilbild von Johannes Staud
Autor
Johannes Staud
Aktualisierung: 15.01.2019
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.681 m
Tiefster Punkt
1.371 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

Unterkunft:

  • Schutzhütte St. Martin am Schneeberg, +39 0473 647045, info@schneeberg.org

Start

Maiern im Ridnauntal (1.371 m)
Koordinaten:
DD
46.923948, 11.282433
GMS
46°55'26.2"N 11°16'56.8"E
UTM
32T 673766 5199241
w3w 
///hiervon.moos.stufe

Ziel

St. Martin am Schneeberg

Wegbeschreibung

Vorbei am Südtiroler Bergbaumuseum und Erlebnis Bergwerk wandern wir anfangs auf asphaltierter Straße bergwärts Richtung Stadelalm, auf dem geschichtsträchtigem Steig Nr. 28 weiter entlang des Lazzacher Baches bis zur Moarerbergalm (Einkehr und Übernachtungsmöglichkeit). Hier bietet sich eine Rast an, ehe die letzten 600 Hm in Angriff genommen werden. Ab der Moarerbergalm folgen wir dem Steig Nr. 28, kommen an einem idyllischen Bergsee vorbei und überwinden die letzten Höhenmeter über zahlreiche Serpentinen, bis endlich unser höchster Übergang, die Schneebergscharte mit knapp 2700 m erreicht ist. Eine herrliche Rundumsicht belohnt den langen Aufstieg. Vor uns gut sichtbar liegt die Schutzhütte Schneeberg, die wir in rd. 1 Stunde erreichen werden. Bei der Schutzhütte Schneeberg handelt es sich um keine Almhütte im herkömmlichen Sinn, sondern um ein stattliches Gasthaus. Die Schutzhütte liegt auf 2355 m in Geschichtsträchtiger Umgebung neben dem Knappen Kirchlein Maria Schnee. Sie lädt mit den holzvertäfelten Stuben und mit einer geräumigen Terrasse zum Verweilen, Genießen und Übernachten ein. Der beeindruckende Rundblick schweift von den schroff abfallenden Wänden der Gürtelspitze über das helle Kalkband der Schneeberger Weißen bis hin zum Kaindljoch.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
46.923948, 11.282433
GMS
46°55'26.2"N 11°16'56.8"E
UTM
32T 673766 5199241
w3w 
///hiervon.moos.stufe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Martin Schönherr
13.08.2018 · Community
Variante: Hält man sich auf der Höhenkote ca. 2550 (50m Höhemeter über dem Eingang zum Kaindlstollen) rechts auf dem Lehrpfad (Holzstufen), statt auf dem markierten Weg zur Scharte, gelangt man zum Materialseilbahnstollen, der das Joch unterfährt. Dieser Stollen ist mit Taschenlampe leicht begehbar.
mehr zeigen
Gemacht am 31.07.2018
Beginn der Wegalternative rechts unten
Foto: Martin Schönherr, Community
Holztreppe zum Stolleneingang
Foto: Martin Schönherr, Community
Im Stollen: Blick auf St. Martin a.S.
Foto: Martin Schönherr, Community
Die Reste der Seilbahn an der Westseite, rechts Schneebergscharte
Foto: Martin Schönherr, Community

Fotos von anderen

Beginn der Wegalternative rechts unten
Holztreppe zum Stolleneingang
Im Stollen: Blick auf St. Martin a.S.
Die Reste der Seilbahn an der Westseite, rechts Schneebergscharte

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,2 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.309 hm
Abstieg
326 hm
Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.