Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rohrauerhaus-Runde
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Rohrauerhaus-Runde

Bergtour · Pyhrn-Priel
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Gesäuse Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: TV Gesäuse
  • / Hütten im Gesäuse | Ardningalm
    Video: TV Gesäuse
  • / Rohrauerhaus
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Ardningalm im Sommer
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
m 1400 1200 1000 800 600 400 14 12 10 8 6 4 2 km
Familienfreundliche Tagestour mit Grenzganz zwischen Oberösterreich und Steiermark
mittel
Strecke 14,9 km
6:30 h
672 hm
672 hm
Der besondere Reiz dieser Tagestour ist, dass man mit den Zug durch den Berg hindurchfährt (Bosrucktunnel) und dann zu Fuß wieder über den Berg zum Ausgangspunkt zurückgeht.

Autorentipp

mit dem Auto dem Pilgerweg der Windischgarstner folgen und 5 km Richtung Admont die Wallfahrtskirche Frauenberg - ein Barockjuwel - besichtigen.
Profilbild von Tourismusverband Gesäuse
Autor
Tourismusverband Gesäuse
Aktualisierung: 20.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Pyhrgasgatterl, 1.374 m
Tiefster Punkt
Bahnhof Spital am Pyhrn, 640 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Ardning Alm Hütte, 1.037 m
Bosruckhütte
Rohrauerhaus, 1.308 m

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Schwierigkeiten, Vorsicht in der Dr. Vogelgesang-Klamm bei Regen - da können die Holzstufen rutschig sein.

Weitere Infos und Links

www.rohrauerhaus.at
www.ardningalm.at
www.ardninger-dorfwirt.at
www.gesaeuse.at

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35, 8911 Admont, Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160 10

Email: info@gesaeuse.at

Start

Bahnhof Ardning (639 m)
Koordinaten:
DD
47.665700, 14.339520
GMS
47°39'56.5"N 14°20'22.3"E
UTM
33T 450413 5279356
w3w 
///heimweg.kamine.sitte

Ziel

Bahnhof Ardning

Wegbeschreibung

Nachdem wir das Auto beim Bahnhof Ardning geparkt haben, fahren wir mit dem Zug eine Station Richtung Linz, und zwar durch den Bosrucktunnel nach Spital am Pyhrn. Hier wandern wir durch die schöne Kastanienallee ins Dorfzentrum folgen dann dem Wegweiser Richtung Dr. Vogelgesang-Klamm. Wir durchqueren den idyllische Ort und lassen bald die letzten Häuser hinter uns, ohne eine nennenswerte Steigung bis zum Klammeingang. Nach Bezahlen des kleinen Erhaltungsbeitrages steigen wir die Holzstufen nach oben und genießen - am schönsten im Frühjahr, wenn viel Wasser den Klammbach herunterstürzt - die Kühle des brausenden Wassers. Nach ca. 1/2 Stunde ab Klammeingang verlassen wir die Schlucht und kommen auf ein liebliches Almgebiet. Die Bosruckhütte hält ein kühles Getränk und eine Jause für uns bereit. Dann brechen wir wieder auf und folgen der Markierung "Rohrauerhaus 45 min." auf einer Forststraße, die direkt zur Hütte führt. Das Rohrauerhaus wird von Mai bis Oktober als TVN-Schutzhütte bestens geführt und hat einen einladenden Gastgarten mit Blick auf den Großen Pyhrgas. Wir verabschieden uns wieder von den Hüttenwirtsleuten und gehen auf einem Waldsteig zum Pyhrgasgatterl. Hier verläuft die Landesgrenze zwischen Oberösterreich und der Steiermark. Noch ein kurzer Anstieg und wir haben eine herrliche Talsicht ins Ennstal zwischen Ardning und Selzthal. Ein schmaler Steig leitet uns zur Bacheralm und vorbei an einigen Almhütten kommen wir auf eine Forststraße. Richtung Bacher Mauern sind besonders im Frühjahr die Blütenteppiche wunderschön. Der Weg schlängelt sich bald durch den Wald, bald auf einer Almwiese und schon sehen wir die Ardningalm. Wenn wir an einem Samstag oder Sonntag von Mai bis Oktober unterwegs sind, können wir noch das Almmuseum Ardningalm anhängen. Dazu folgen wir der Abzweigung "Almmuseum" kurz bevor wir zur Ardningalm Hütte kommen. Die Ardningalm Hütte ist ganzjährig geöffnet, nur im November und April sind jeweils einige Wochen Betriebsurlaub. Auch hier können wir uns wieder stärken, um schließlich zur letzten Etappe unserer Tagestour zu kommen. Wir marschieren die Forststraße entlang, die ein Waldgebiet durchquert, bis wir rechts neben dem Weg die "Brandlkapelle" sehen. Wir gehen die wenigen Schritte zur Kapelle, die eine jahrhundertelange Tradition hat. Sie war Teil des Pilgerweges der Windischgarstner zur Wallfahrtskirche Frauenberg und genau hier war die Stelle, wo die Pilger erstmals die Kirche in der Ferne erblickten. Bald folgen die ersten Häuser des Dorfes Ardning und die Schotterstraße mündet in eine asphaltierte Straße, der wir bis ins Ortszentrum folgen, wo wir beim Dorfwirt im Gastgarten bei einem guten Essen den Tag ausklingen lassen, bevor wir die letzten 500 m bis zum Bahnhof zu Fuß zurücklegen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbus Linie 910 oder 912 bis Ardning Dorfplatz, Fahrplan unter www.busbahnbim.at
Zug: Pyhrnstrecke Selzthal - Linz bis Bahnhof Ardning bzw. Bahnhof Spital am Pyhrn

Anfahrt

B 146 Gesäusebundesstraße bis Abzweigung Ardning, der Dorfstraße folgen bis zum Bahnhof Ardning

Parken

beim Bahnhof Ardning

Koordinaten

DD
47.665700, 14.339520
GMS
47°39'56.5"N 14°20'22.3"E
UTM
33T 450413 5279356
w3w 
///heimweg.kamine.sitte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer Gesäuse

Kartenempfehlungen des Autors

F & B Wanderkarte Nr. 062 "Gesäuse-Ennstaler Alpen-Schoberpass"

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Bergschuhe oder gute Trekkingschuhe, sowie Wanderrucksack mit entsprechendem Inhalt (Wasserflasche, Erste Hilfe, Wanderkarte, Sonnenschutz, Jause, etc.). Auch für einen Wetterwechsel solltest du gut gerüstet sein. Mobiltelefon für Notruf.

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,9 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
672 hm
Abstieg
672 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.