Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rofandurchquerung - Tag 2: Bayreuther Hütte - Erfurter Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top Etappe 2

Rofandurchquerung - Tag 2: Bayreuther Hütte - Erfurter Hütte

Bergtour · Rofan-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Sonnenaufgang  Bayreuther Hütte
    / Sonnenaufgang Bayreuther Hütte
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • / Anstieg zum Sonnwendjoch
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • / Hoch über dem Inntal
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • / Am Vorderen Sonnwendjoch
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • / Rofan-Hauptkamm
    Foto: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 7 6 5 4 3 2 1 km Rofanspitze Vorderes Sonnwendjoch
Im Mittelteil dieser großartigen Dreitagestour stehen geniale Aussichtsgipfel auf dem Programm.
mittel
Strecke 7,9 km
3:45 h
800 hm
550 hm
Der zweite Tag hat neben noch gewaltigeren Fernblicken schöne Bergblumen und eine Klettersteigeinlage im Gepäck. Zumindest, wenn man nach dem Vorderen Sonnwendjoch auch noch den Sagzahn direkt überschreitet. Trittsicher sollte man aber auch für die Umgehung des steilen Zahns sein. In deutlich leichterem Gelände geht es schließlich zur Rofanspitze und weiter Richtung Westen.

Autorentipp

Auf der beliebten Erfurter Hütte sollte man unbedingt vorab einen Schlafplatz reservieren (Tel.: +43 5243 5517, www.erfurterhuette.at).
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 09.07.2014
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.259 m
Tiefster Punkt
1.576 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit erforderlich! Ansonsten keine größeren technischen Schwierigkeiten.

Weitere Infos und Links

www.bayreuther-huette.de; www.erfurterhuette.at

Start

Bayreuther Hütte (1.576 m)
Koordinaten:
DG
47.445007, 11.820784
GMS
47°26'42.0"N 11°49'14.8"E
UTM
32T 712657 5258475
w3w 
///eisbären.fühler.sanft

Ziel

Erfurter Hütte

Wegbeschreibung

Man geht links an der Bayreuther Hütte, 1576 m, vorbei, durch ein Gatter und anschließend durch ein kurzes Waldstück. Der Weg führt nun zunächst angenehm ansteigend und dann steiler zu einem Sattel hinauf. Den breiten Bergrücken mit dem Gipfelkreuz des Sonnwendjoches sieht man währenddessen bereits vor sich. Auf der anderen Seite geht es ein Stück lang flacher mit schönen Blicken ins Inntal weiter, bis es abermals steiler wird. Hinter einem Wiesenabsatz kommt man zu einer undeutlichen Gabelung. Kleine rote Holzstangen leiten in einen wenig ausgetretenen Wiesenpfad ab, wohl um ein recht erodiertes Wegstück zu umgehen. So oder so führen beide Varianten bald wieder zusammen. Über breite Wiesenhänge geht es auf einen steileren Aufschwung hinauf. Dahinter sieht man auch schon den Gipfel vor sich liegen, der über ein letztes steileres Wegstück erreicht wird. Vom Vorderen Sonnwendjoch, 2224 m, dem breiten Bergrücken nach Norden folgen. Bevor dieser jedoch zum Sagzahn hinaufführt, wendet man sich nach links und umgeht diesen, auf seiner Rückseite steilen, Felsgipfel an dessen Westseite. Hier ist etwas Trittsicherheit erforderlich.

Alternative: Um den Sagzahn, 2228 m, direkt zu überschreiten, steigt man über einen kurzen Klettersteig (Schwierigkeit A-B) nach Norden ab.

Auf einem breiteren Bergrücken geht es anschließend auf die Rofanspitze zu. Wer diese mitnehmen möchte, steigt weiter nach Norden zum 2259 m hohen Gipfel und folgt danach den nach Westen hinabführenden Steigspuren. Wenn man den Gipfel auslassen möchte, wendet man sich gleich nach links und folgt dem deutlichen Weg, der die Gipfelhänge unterhalb der Rofanspitze nach Westen zur Grubascharte, 2102 m, quert. Kurz vor dem markanten Einschnitt kommen beide Wege wieder zusammen. Nun geht es angenehm bergab und an dem rechts des Weges liegenden Felsturm des Rosskopfes vorbei. Immer in südwestliche Richtung wandernd folgt man einer langen, weiten Mulde, bis man die Latschenzone erreicht. Hier wendet sich der Weg nach rechts und führt über die sogenannte Grubastiege in den Bergkessel östlich des Gschöllkopfes hinab. Von hier geht es leicht ansteigend zur Mauritzalm, 1840 m, und weiter zur bereits sichtbaren Erfurter Hütte, 1834 m.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

---

Anfahrt

---

Parken

---

Koordinaten

DG
47.445007, 11.820784
GMS
47°26'42.0"N 11°49'14.8"E
UTM
32T 712657 5258475
w3w 
///eisbären.fühler.sanft
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

M. Pröttel: Das perfekte Bergwochenende in den Ostalpen, Bruckmann Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 6 - Rofan

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,9 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
800 hm
Abstieg
550 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour versicherte Passagen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.