Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rodelheilspitze, Vinatzer-Führe (Sas dla Luesa)
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Rodelheilspitze, Vinatzer-Führe (Sas dla Luesa)

Alpinklettern · Dolomiten
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Duisburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Routenverlauf
    / Routenverlauf
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 1. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge beim Verlassen der Verschneidung nach links
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge am HK
    Foto: Dörte Pietron, DAV Sektion Duisburg
  • / 3. Seillänge am kleinen Dach
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 6. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 9. Seillänge im Kamin
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 10. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg, Blick vom Gipfel nach Südosten in Richtung Pisciadu-Hütte
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
m 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Ein typischer Vinatzer,  anhaltend schwer, Verschneidungen, Risse und Kamine im senkrechten Fels.
mittel
Strecke 4,3 km
7:30 h
612 hm
612 hm

Der Routenverlauf ist an sich fast gradlinig senkrecht an den feinen Rissen nach oben. Die Route sollte nicht unterschätzt werden, sie ist durchgängig schwer. Selbst wenn man die schwierigsten Seillängen bereits hinter sich hat, verlangt die 8. Seillänge noch einmal einiges an Moral, über die 30 Meter ist fast nichts zu legen. 

Die Route entschädigt nicht nur durch ihre Einsamkeit!!!

Profilbild von Oliver Knorre
Autor
Oliver Knorre 
Aktualisierung: 17.04.2020
Schwierigkeit
VI, 5c mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Rodelheilspitze, 2.615 m
Tiefster Punkt
Grödnerjoch, 2.121 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
240 m, 0:40 h
Wandhöhe
250 m
Kletterlänge
290 m, 5:00 h
Abstieg
612 m, 1:40 h
Standplätze
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
8
Erstbegehung
Giovanni Battista Vinatzer und Luigi Rifesser am 21.08.1933

Sicherheitshinweise

Die Kletterroute ist im Bernardi mit VI- angegeben, ihr solltet jedoch den oberen Sechser drauf haben, Richard Goedeke bewertet die Route in seinem AVF Sella - Langkofel extrem mit VI+

Start

Parkplatz Grödnerjoch (2.122 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Parkplatz Grödnerjoch

Wegbeschreibung

Zustieg:

Vom Grödnerjoch über Weg Nr. 666 in Richtung Pisciadu-Hütte. Dort wo der Grasrücken vom Col Dei Frea hinunterzieht entweder direkt hoch oder noch ein paar Meter weiter (10 Min.) und dann den kleinen Steig nach rechts den Schotter hinauf zum Einstieg (30-40 Min.)

 

Route:

1. SL: Die Verschneidung nach oben (30m, 2H, V+)

2. SL: Die Verschneidung am HK vorbei und unter dem Dach nach links verlassen, V, am H nach oben zum Stand am Beginn einer Platte (25m, 1H, 1HK, V)

3. SL: Einige Meter hinauf und nach rechts zum Dach queren, rechts halten zum Stand an 3H (20m, 3H, V+)

4. SL: Den Riß hinauf und am kleinen Band zunächst nach rechts und zurück links zum Stand an einer Gufel(30m, 1H, V)

5. SL: Vom Stand links den senkrechten Riß hinauf (3H) der sich nach oben öffnet, nun leicht rechts halten zum Stand am kl. Band (30m, 3H, SU, VI) Achtung! vermeidet nach der Schlüsselstelle einen klassischen Quergang, zuviel Seilreibung

6. SL: Die deutlich sichtbare Rinne nach links hinauf am Enden dem riss folgen zum Stand an H und SU (30m, 3H, V+)

7. SL: Dem Riss weiter folgen und über den schwarzen Überhang (3H) zum Stand am Beginn eines Kamins (20m, 4H, V+), hier befindet sich das Gipfelbuch, besser Wandbuch

8. SL: Zunächst den Kamin hinauf und nach ca. 3-4 Metern die einzige SU im Kamin finden, nun den Kamin nach links verlassen und moralisch anspruchsvoll die letzten 26m ohne Zwischensicherung zum Stand an breiter Stelle im Kamin (30m, 1SU, V)

9. SL: Den Kamin hinauf und am H nach links über eine Platte zum Stand verlassen (30m, 1H, IV+) Achtung: Der Bernardi Topo zeichnet den Stand im Kamin ein, dieser ist jedoch ca. 5 links vom Kamin.

10. SL: Leicht nach rechts ansteigen und zunächst durch den breiten Kamin dann an der rechten Seite nach oben zum Ausstieg, Stand am Block (45m, IV)

 

Abstieg:

Zunächst auf einer Ebene nach Süden in Richtung Sellamassiv bis man auf den Wanderweg 677  (Forcela dai Ciamorces-Pisciadu-Hütte) trifft und weiter in Richtung Pisciadu Hütte (Osten). Am Abzweig zum Val Setus, dieses hinunter. Dann den Weg 666 (Dolomitenhöhenweg 2) in Richtung Grödnerjoch (Westen) zum Ausggangspunkt (1 Std. 40 Min)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Ob von Corvara oder Plan Del Gralba, die SS243 hinauf zum Grödnerjoch.

Parken

Kostenpflichtiges Parken am Parkplatz Grödnerjoch, (5 €/Tag, Stand 09/2017)

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Klettern in Gröden, Dolomiten, Die schönsten Routen in den Dolomiten, von Mauro Bernardi, Athesia Verlag

AVF Kletterführer, Richard Goedecke, Sella Extrem, Bergverlag Rother

Kartenempfehlungen des Autors

Tobacco, alta Badia, Arraba - Marmolade Nr. 07

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

NAA, Camelots bis Größe 2

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
VI, 5c mittel
Strecke
4,3 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
612 hm
Abstieg
612 hm
Rundtour Gipfel-Tour Wand Platte Abstieg zu Fuß

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.