Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Ritterkopf, Rauriser Tal, steile Firntour
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Ritterkopf, Rauriser Tal, steile Firntour

Skitour · Goldberg-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Am gegenüberliegenden Sonnblick geht bereits die Sonne auf
    / Am gegenüberliegenden Sonnblick geht bereits die Sonne auf
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Schon oberhalb der Waldgrenze
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Am oberen Ende des Steinkarls, Gipfel schon in Sicht
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Hier evtl. Skidepot
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Der letzte Aufschwung vor dem Ziel
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Blick Richtung Norden
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gegenüber der Hocharn mit seiner Nordflanke
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Der Tauernkönig im Süden
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Der Eintrag ins Gipfelbuch darf nicht fehlen
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Abfahrt in die Südflanke, geht sicher nur selten!
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Bereits im Bocksteinkar
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Firnspiegel im Bocksteinkar
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Bei der Ritterkaralm
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Waldschneisen unterhalb der Ritterkaralm
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Verdiente Einkehr im Gasthaus Bodenhaus
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 10 8 6 4 2 km Ritterkopf Gasthof Bodenhaus Ritterkaralm
Eine recht lange und anspruchsvolle Skihochtour (Firntour) im Raurisertal. Wenn die Verhältnisse nicht ideal sind, u.U. nicht durchführbar. Steigeisen und Pickel gehört neben der übliche Skitourenausrüstung zum Standard. Man befindet sich auf eher einsamem Weg nördlich der höchsten, vergletscherten Gipfel der Goldberggruppe, die weit mehr Besucher anlocken..
schwer
11,6 km
4:30 h
1.800 hm
1.800 hm

Autorentipp

Im Morgengrauen mit Stirnlampe losgehen!
Profilbild von Alois Herzig
Autor
Alois Herzig
Aktualisierung: 16.12.2014
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.004 m
Tiefster Punkt
1.230 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Früher Aufbruch ist sinnvoll, da die gesamte Tour Richtung Südosten ausgerichtet ist.

Start

PP Gasthof / Mautstelle Bodenhaus (1.229 m)
Koordinaten:
DG
47.105473, 12.991441
GMS
47°06'19.7"N 12°59'29.2"E
UTM
33T 347601 5218842
w3w 
///bezogene.runde.ausladend

Wegbeschreibung

Los gehts direkt 20 m vor der Mautstelle beim großen Parkplatz in Bodenhaus. Rechts in den Wald rein und leicht steigende Querung zu einer Lichtung. Dann kurz dem Zaun nach links folgen und dann immer grobe Richtung „aufwärts“, einfach dem Track bzw. den Lichtungen folgen, an der Ritterkaralm (verfallen, jetzt ist es eine Blockhkütte). Nach dem Steinkarl bietet sich ein Rastplatz an.

Nun die Südostflanke rauf, zum Schluss nahe dem Grat. Ab einer Höhe von ca. 2850 m wird es richtig steil, hier ist in der Regel zu Fuß zu gehen. Evtl. sind Steigeisen und Pickel nötig. Bei unserer Tour Ende März konnten wir aber mit Ski bis zum Gipfel gehen. Es ist aber auch nicht falsch, die Ski beim WP Skidepot auf ca. 2850 m stehen zu lassen und zu Fuß weiterzugehen.

Abfahrt zunächst in der Südostflanke bis zum Brotzeitplatz. Wenn es die Verhältnisse erlauben (wie Ende März 2012), dann kann man auch etwas südwestlich des Gipfels in die Südseite einfahren und weiter unten wieder zurück zur Aufstiegsspur queren.

Wir hielten uns dann ab dem Brotzeitplatz auf ca. 2300 m weit links, hier wunderschöne Hänge im Bocksteinkar. Sie sind mehr Richtung Osten bzw. Nordosten gerichtet und wichen dementsprechend nicht so sehr auf. Dann rechtzeitige Querung zur Ritterkaralm und von dort wieder linkshaltend, dem Track folgend, geradeaus immer Richtung PP, auf den man die ganze Zeit zufährt. Der Einfachheit halber solle auf die GPS-Aufzeichnung geachtet werden!

Nach dem Führer „Meine Spur“ ist bei dieser Tour nicht damit zu rechnen, dass man eine Spur vorfindet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der B 311 nach Taxenbach, hier Abzweigung ins Rauriser Tal bis es vor der Schranke nach 25 km nicht mehr weitergeht

Parken

Auf dem großen PP am Beginn der Mautstraße

Koordinaten

DG
47.105473, 12.991441
GMS
47°06'19.7"N 12°59'29.2"E
UTM
33T 347601 5218842
w3w 
///bezogene.runde.ausladend
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Skitourenführr "Meine Spur" im Rupertusverlag

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte Sonnblick und OSM (openmtbmap-europe_13.08.2014) auf PC und GPS

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wie bereits in der Beschreibung erwähnt: Steigeisen und Pickel können evtl. hilfreich, wenn nicht sogar unbedingt notwendig sein.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,6 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
1.800 hm
Abstieg
1.800 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour geeignet für Snowboards freies Gelände

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.