Start Touren Rieserferner-Durchquerung - Etappe 3: Kasseler Hütte - Hochgall - Kasseler Hütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Hochtour Etappe

Rieserferner-Durchquerung - Etappe 3: Kasseler Hütte - Hochgall - Kasseler Hütte

· 1 Bewertung · Hochtour · Rieserferner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gespiegelt im kleinen See über der Kasseler Hütte, macht der Hochgall eine besonders gute Figur.
    / Gespiegelt im kleinen See über der Kasseler Hütte, macht der Hochgall eine besonders gute Figur.
    Foto: Andi Dick, alpenvereinaktiv.com
  • Durch die weiten Sanderflächen, die die schmelzenden Rieserferner hinterlassen haben, läuft der Aufstieg zum Hochgall.
    / Durch die weiten Sanderflächen, die die schmelzenden Rieserferner hinterlassen haben, läuft der Aufstieg zum Hochgall.
    Foto: Andi Dick, alpenvereinaktiv.com
  • Durch mühsame Blockfelder geht es hinauf zum Grauen Nöckl, wo die schöne Kletterei zum Hochgall beginnt.
    / Durch mühsame Blockfelder geht es hinauf zum Grauen Nöckl, wo die schöne Kletterei zum Hochgall beginnt.
    Foto: Andi Dick, alpenvereinaktiv.com
  • Rückblick vom Grauen Nöckl auf die Schuttfelder, durch die der Zustieg verläuft.
    / Rückblick vom Grauen Nöckl auf die Schuttfelder, durch die der Zustieg verläuft.
    Foto: Andi Dick, alpenvereinaktiv.com
  • Vom Grauen Nöckl sieht man direkt auf den Normalweg auf den Hochgall über den felsigen Nordgrat.
    / Vom Grauen Nöckl sieht man direkt auf den Normalweg auf den Hochgall über den felsigen Nordgrat.
    Foto: Andi Dick, alpenvereinaktiv.com
  • Luftig und steil sind die gut gegliederten Felsen, die vom Grauen Nöckl hinabführen zum Ansatz des Hochgall-Nordgrats.
    / Luftig und steil sind die gut gegliederten Felsen, die vom Grauen Nöckl hinabführen zum Ansatz des Hochgall-Nordgrats.
    Foto: Andi Dick, alpenvereinaktiv.com
  • Alpines Ambiente am Rand der abschmelzenden Hochgall-Nordwand.
    / Alpines Ambiente am Rand der abschmelzenden Hochgall-Nordwand.
    Foto: Andi Dick, alpenvereinaktiv.com
  • / Die Kletterei am Hochgall-Nordgrat ist nicht wirklich schwer, aber anhaltend. Und nicht jeder Fels ist fest.
    Foto: Andi Dick, alpenvereinaktiv.com
  • / Ein hübscher Felsgrat führt zuletzt zum Gipfel. Über dem Rieserferner grüßt der Schneebige Nock.
    Foto: Andi Dick, alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelrast am Hochgall mit Tiefblick zum Obersee am Staller Sattel und schier grenzenloser Sicht nach Osten.
    Foto: Andi Dick, alpenvereinaktiv.com
2100 2400 2700 3000 3300 3600 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 Hochgall 3.436 m

Der Hochgall, höchster Gipfel der Rieserfernergruppe, bietet mit seinem Normalweg von Norden eine anregende Hochtour mit langer, aber genussvoller Kletterei in bestem Granit.
schwer
8,4 km
7:30 h
1240 hm
1240 hm
Nach einem kurzen Stück auf dem Hartdegen-Wanderweg führen Pfadspuren und Steinmänner weglos unters Graue Nöckl, bis zu dessen Gipfel schon die ersten, teils etwas brüchigen Kletterpassagen zu überwinden sind. Über einen ausgesetzen Grat turnt man dann ein Stück abwärts, um danach über den gestuften Nordwestgrat zum Hochgall zu klettern.

Autorentipp

In den Sanderfeldern des Rieserferners finden sich wunderbar romantische Plätzchen mit Wollgras und fließendem Wasser, die zur Pause zwischen Gipfelglück und Apfelstrudel laden.
outdooractive.com User
Autor
Redaktion DAV-Panorama
Aktualisierung: 30.07.2015

Schwierigkeit
II, PD+ schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
3436 m
2274 m
Höchster Punkt
Hochgall (3436 m)
Tiefster Punkt
Kasseler Hütte / Rifugio Roma (2274 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und alpine Erfahrung notwendig! Obwohl der Anstieg auf einem Grat verläuft, bedeuten viele Begeher Steinschlaggefahr.

Ausrüstung

Evtl. Helm (Steinschlaggefahr!), evtl. Seil und Blockschlingen zum Sichern. Wer für die Drahtseilpassagen ein Klettersteigset braucht, hat hier nichts verloren.

Start

Kasseler Hütte / Rifugio Roma (2274 m) (2273 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.929015, 12.103150
UTM
33T 279479 5201349

Ziel

Hochgall (3436 m)

Wegbeschreibung

Von der Kasseler Hütte, 2274 m, dem Arthur-Hartdegen-Weg Richtung Ursprung/Lenkstein folgen. Nach 20-30 Minuten führen unterhalb von Hochgall und Östlichem Rieserferner Pfadspuren (Steinmänner) rechts den Hang aufwärts. In den Sanderflächen vor den Gletscherresten den Bach überqueren und im Geröll auf Pfadspuren unters Graue Nöckl, 3084 m. An dessen Westgrat werden die Begehungsspuren deutlicher, zum Gipfel hin gibt es einige leichte Kletterstellen (2 1/2 - 3 Std. von der Hütte).

Vom Grauen Nöckl auf dem schmalen, ausgesetzten Grat absteigen und Richtung Hochgall queren (Stellen II). Dann eine ausgesetzte Steilstufe hinunter (Drahtseil, KS B oder II) zum Ansatz des Hochgall-Nordwestgrates. Diesen in schön gestuftem Fels hochklettern (evtl. Schneefelder links davon benutzend oder berührend). Kurz unter dem Vorgipfel kommen die Schlüsselstellen, zwei plattige Aufschwünge mit Drahtseilen (KS B oder III+/IV-). Bei viel Schnee war früher der kurze Grat-Übergang vom Vor- zum Hauptgipfel, 3436 m, durch Wächten noch eine heikle Zone; heute sollte er im Sommer ausgeapert und problemlos sein (1 1/2 - 2 Std. vom Grauen Nöckl).

Abstieg wie Aufstieg (ca. 3 Std. zur Kasseler Hütte).

Öffentliche Verkehrsmittel

---

Anfahrt

---

Parken

---
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Blatt 035 Ahrntal, Rieserfernergruppe (1:25.000)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu Schwierigkeit, Öffnungszeiten oder Ausrüstung? Dann stelle sie hier.


1 Bewertung

2,0
Uwe Klein
14.09.2014 · Community
Tour nicht gemacht, möchte aber Kommentar zur Bewertung hier und im "Panorama" abgeben. Die gesamte Durchquerung wird zu harmlos dargestellt. Wir haben auf allen Hütten "Bergsteiger" getroffen, die ohne jede Hochtourenerfahrung und -Ausrüstung die Rieserfernergruppe durchqueren wollten. Naturlich wollten die meisten auch kurz mal auf den Hochgall. Der Hochgall ist ist mit mindestens ZS zu bewerten. Diesen Sommer klappten nur ganz wenige Gipfeltouren über den NW Grat. Diesen Gipfel als kleine Variante von der Kasseler Hütte anzupreisen ist völlig verantwortungslos!!!
mehr zeigen
Gemacht am 01.09.2014

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
II, PD+ schwer
Strecke
8,4 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
1240 hm
Abstieg
1240 hm
Grat Etappentour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.