Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rieder Hütte von Ebensee über Feuerkogel und Alberfeldkogel
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Rieder Hütte von Ebensee über Feuerkogel und Alberfeldkogel

Bergtour · Salzkammergut-Berge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Talstation der
    / Talstation der
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Wegweiser zum Feuerkogel direkt bei der Talstation
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Auf dem Waldweg geht es voran.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Ein herrlicher Blick über Ebensee, dahinter der Erlakogel und der Eibenberg
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Ein paar Stellen sind mit Seilen versichert, aber ungefährlich.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Blick über den Traunsee vom Traunstein bis zum Erlakogel
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Das Feuerkogelplateau ist in Sichtweite.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Panorama auf dem Feuerkogelplateau von der Bergstation bis zur Kranabeth Hütte
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Blick zum Dachsteinmassiv
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Inschrift auf dem Feuerkogelkreuz, gleich hinter der Bergstation.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Kurz vor dem Alberfeldkogel ist das Kreuz des Brunnkogels zu sehen
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Unterhalb des Alberfeldkogels befindet sich der Vordere Langbathsee
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Das Europakreuz am Alberfeldkogel
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Durch Latschenfelder geht es zur Rieder Hütte
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Eine Stelle an der die Steine besonders nass sind ist versichert
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Die Rieder Hütte
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Eine Kreuzotter auf der Suche nach einem Unterschlupf
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Der Rückweg führt direkt zum Feuerkogel und nicht über den Alberfeldkogel
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Schöne Fernsicht auf das Tote Gebirge
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Zurück am Feuerkogelplateau. Ins Tal gehts mit der Gondel oder auf dem Aufstiegsweg
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
m 2000 1500 1000 500 14 12 10 8 6 4 2 km Rieder Hütte
Der Feuerkogel ist dank seiner Gondel-Bahn Tourismusmagnet im Sommer wie im Winter. Die Masse der Wandertouristen ist jedoch auf das Gebiet zwischen dem Feuerkogel und dem Alberfeldkogel konzentriert, der Aufstieg zum Feuerkogel und der Weiterweg zur Rieder Hütte ist normal frequentiert. Wer also gerne ungestört wandert, sollte sich nicht abschrecken lassen.
schwer
Strecke 15,1 km
7:30 h
1.684 hm
569 hm
1.776 hm
463 hm
Der Alberfeldkogel ist ein 1707 Meter hoher Berg im Höllengebirge. Er ist in unter einer Stunde vom Feuerkogel (1592m) aus erreichbar. Der Weg zur Rieder Hütte zeigt das für die oberösterreichischen Voralpen typische Bild aus Stein, Geröll und Latschenfelder. Der Ausblick auf das umliegende Land, die Gebirge und Seen des Salzkammergutes ist atemberaubend.

Autorentipp

Der Große Höllkogel, kurz vor der Rieder Hütte, ist in rund einer Stunde erreicht und bietet eine herrliche Aussicht auf das Umland.
Profilbild von Johannes Leitner
Autor
Johannes Leitner
Aktualisierung: 11.07.2017
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Rieder Hütte, 1.776 m
Tiefster Punkt
Ebensee, 463 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Es gibt einige wenige versicherte Stellen bis zum Feuerkogel, die aber nicht schwierig sind. Auf dem Weg zur Rieder Hütte sind jedoch Erde und Steine auch nach längerer Trockenperiode oft nass und daher sehr rutschig.

Weitere Infos und Links

http://www.feuerkogel.net/sommer/service/tarife/
http://huetten.alpenverein.at/huettenHome/DE/Home/index.php?huetteNr=0188

Start

Ebensee (463 m)
Koordinaten:
DD
47.813345, 13.759395
GMS
47°48'48.0"N 13°45'33.8"E
UTM
33T 407123 5296299
w3w 
///bekanntschaft.gestern.blüht

Ziel

Bergstation Feuerkogelbahn

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Wanderung direkt links der Talstation der Feuerkogel-Bahn. Nach wenigen Minuten auf der Straße zweigt der Weg ab in den Wald, wo er in Serpentinen verläuft. Immer wieder hat man einen schönen Ausblick auf die umliegende Landschaft und die schöne Bergwelt des Salzkammergutes.  Nach etwas mehr als einer Stunde erreichen wir die Talstation der Ski-Gondel-Bahn auf den Feuerkogel.
An dieser vorbei führt der Weg weiter steil nach oben. Nach einer Weile ist auch die Bergstation der Gondel-Bahn zu sehen und somit auch die erste Etappe der Wanderung, das Feuerkogelplateau.

Dort angelangt begeben wir uns zur Bergstation, hinter der sich das Feuerkogel-Kreuz befindet. Von hier aus führt der Weg 820 in westlicher Richtung zum Alberfeldkogel. Durch Latschenfelder, vorbei an vielen Rastplätzen, erreichen wir diesen nach rund einer halben Stunde.
Das Europakreuz auf dem Alberfeldkogel wurde von der HTL Wels gebaut und 2006 eingeweiht, und beinhaltet einen Stein aus allen Ländern der Europäischen Union. Beim Kreuz selbst ist Österreich der Mittelpunkt und die Steine der anderen Länder sind, je nach dem wie weit das Land von Österreich entfernt ist, auf dem Kreuz positioniert.

Ein paar Meter zurück des Weges vom Alberfeldkogel gehen wir nun, bis wir zur Abzweigung in Richtung der Rieder Hütte kommen. Als Wegzeit sind zwei Stunden angegeben.Hier bietet sich auch der Große Höllkogel als Zwischenziel an, für diesen Abstecher ist etwa eine Stunde einzuplanen.
Die Rieder Hütte wird vom Österreichischen Alpenverein betreut und bietet sowohl im Sommer als auch im Winter einen sicheren Hafen. Der Rückweg ist größtenteils gleich dem Hinweg, bis zu einer Abzweigung, bei der wir nicht erneut den Weg über den Alberfeldkogel wählen, sondern einen direkten Weg zum Feuerkogel.

Ein schönes Erlebnis ist die Fahrt mit der Feuerkogel-Bahn ins Tal, die nur rund acht Minuten dauert. Alternativ kann man natürlich auch wieder den Aufstiegsweg für den Abstieg wählen und muss so etwa zwei Stunden zusätzlich einplanen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der A1 bis Abfahrt Regau. Auf der B145 über Gmunden bis Ebensee. In Ebensee der Beschilderung zur "Feuerkogel-Bahn" folgen.

Parken

Zwei Parkplätze für etwa 100 Fahrzeuge direkt bei der Talstation der Feuerkogel-Bahn.

Koordinaten

DD
47.813345, 13.759395
GMS
47°48'48.0"N 13°45'33.8"E
UTM
33T 407123 5296299
w3w 
///bekanntschaft.gestern.blüht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Bergwanderausrüstung

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,1 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
1.684 hm
Abstieg
569 hm
Höchster Punkt
1.776 hm
Tiefster Punkt
463 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg versicherte Passagen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.