Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rheinhöhenweg linksrheinisch Etappe 5 Von Koblenz nach Boppard
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

Rheinhöhenweg linksrheinisch Etappe 5 Von Koblenz nach Boppard

Mehrtagestour · Romantischer Rhein
Profilbild von hiking.de
Verantwortlich für diesen Inhalt
hiking.de 
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
  • /
    Foto: hiking.de, Community
m 400 300 200 100 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Die 5. Etappe auf dem linksrheinischen Rheinhöhenweg führt von Koblenz nach Boppard und gehört zu den aussichtsreichsten Touren am Mittelrhein mit dem Höhepunkt am Ende, dem Blick vom Bopparder Hamm.
mittel
Strecke 21,8 km
4:45 h
601 hm
525 hm
Von Koblenz geht es über 22 km und 600 Hm nach Boppard. Der größte Teil der Strecke führt über tolle Wanderwege mit spektakulären Ausblicken auf den Rhein.

Autorentipp

Wie bei jeder Streckentour muss man sich Gedanken darüber machen, wie man vom Zielpunkt wieder zum Ausgangspunkt zurückkommt, was in diesem Fall relativ einfach ist, da man den Zug von Boppard nach Koblenz nehmen kann. Es gibt in der Regel am Nachmittag zwei Verbindungen pro Stunde. Der Fahrpreis beträgt 6,35 EUR. Wenn man mit dem Auto nach Koblenz anreist, kann man in der TG direkt am Hbf parken. und zahlt dort max. 15 EUR für ein Tagesticket. (Stand: 02/2021 für beide Preise)
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
419 m
Tiefster Punkt
60 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Abstieg von Gedeonseck nach Boppard ist steil und felsig. Vorsicht ist bei Nässe geboten.

Start

Koblenz Hbf (70 m)
Koordinaten:
DD
50.350863, 7.589453
GMS
50°21'03.1"N 7°35'22.0"E
UTM
32U 399649 5578593
w3w 
///haut.rente.wecker

Ziel

Boppard Hbf

Wegbeschreibung

Vom Hauptbahnhof in Koblenz geht es zunächst einen Kilometer geradeaus zum Rheinufer, wo wir uns rechts halten. Stromaufwärts verlassen wir die Stadt, bis wir am Stadion Oberwerth die Römerstraße überqueren und über den Parkplatz den Weg hinauf in den Wald nehmen. Nach wenigen Metern verlassen wir die breite Straße gleich links auf einen Pfad, der uns hinauf zum  Rittersturz bringt.  Hier soll sich der Legende nach ein liebestrunkener Ritter vor Gram in die Tiefe gestürzt haben.  Wir wandern lieber weiter.

Auf einer Höhe von etwa 200 m verläuft unsere Strecke parallel zum Rhein zum Dommelberg, wo wir ein weiteres Mal einen herrlichen Blick auf den Rhein geniessen können. Es gibt historische Funde, die daruf hindeuten, dass es hier bereits im 11. Jhdt v. Chr, eine Besiedlung gegeben hat.

Es geht weiter zur Weidgenhöhe mit Blick auf Lahnstein und die Lahnmündung. Immer wieder umrunden wir auf unserem Weg Kerbtäler, die tief sind und steil zum Rhein hin abfallen.

An einer Weggabelung auf dem Hasenberg nehmen wir den Weg zur Augustahöhe und erreichen nach einem kurzen steileren Anstieg die Kaiserin-Augusta-Hütte, von wo aus wir auf die Burg Stolzenfels blicken können.

Weiter geht es auf den Pastorenpfad, wo wir nach kurzer Zeit den Merkurtempel stossen, Ein paar wieder hergestellte Mauerreste erinnern an die römische Besiedlung vor über 2000 Jahren.

Das Örtchen Waldesch, das wir rechts liegen, lassen, ist bald erreicht. Vorbei am  Wanderparkplatz gewinnen wir hinauf bis zum Waldrand hinter der Siedlung Hünenfeld wieder an Höhe .

Am Waldrand haben wir bei  Km 15,4 den höchsten Punkt der heutigen Etappe errreicht (419 m). Wir übersteigen den Wildschutzzaun auf der Leiter und folgen dem Pfad auf der anderen Seite de Zaunes.

Es geht nun leicht bergab Richtug Vierseenblick, wobei sich immer wieder tolle Ausblicke auf den Hunsrück ergeben.

An der Engelseiche verlassen wir den breiten Forstweg und folgen  dem Pfad halbrechts bergan. Kurze Zeit später erreichen wir die Köhlerhütte und danach die Gaststätte Vierseenblick, wo man einen ersten Blick auf die große Rheinschleife hat. Durch die geologische Formation kann man den Eindruck gewinnen, dass man auf vier Seen und nicht auf einen durchgängigen Fluss blickt.

Nur wenige Meter weiter erreichen wir den Gedeonsblick, wo sich die Mäanderlandschaft dergroßen Rheinschleife in ihrer gesamten Ausprägung einsehen lässt.

Ein einmaliges Erlebnis am Rhein und aller Mühen wert.

Nun führt uns der Weg steile, felsige Weg unterhalb der Seilbahn hinunter nach Boppard, dem Ziel der heutigen Etappe. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt

Mit dem Zug oder mit dem Auto.

Parken

Tiefgarage am Hauptbahnhof.

Koordinaten

DD
50.350863, 7.589453
GMS
50°21'03.1"N 7°35'22.0"E
UTM
32U 399649 5578593
w3w 
///haut.rente.wecker
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
21,8 km
Dauer
4:45 h
Aufstieg
601 hm
Abstieg
525 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.