Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Rheinhöhenweg Etappe 4 Von Kaub nach Kamp
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Mehrtagestour

Rheinhöhenweg Etappe 4 Von Kaub nach Kamp

Mehrtagestour · Romantischer Rhein
Profilbild von Pe Le
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pe Le
  • /
    Foto: Pe Le, Community
  • /
    Foto: Pe Le, Community
  • /
    Foto: Pe Le, Community
  • /
    Foto: Pe Le, Community
  • /
    Foto: Pe Le, Community
  • /
    Foto: Pe Le, Community
  • /
    Foto: Pe Le, Community
  • /
    Foto: Pe Le, Community
  • /
    Foto: Pe Le, Community
m 400 300 200 100 35 30 25 20 15 10 5 km

Die Königsetappe des Rheinhöhenwegs, die viele steile Steigungen aufweist, teils schlecht zu laufende Feldwege, und über weite Strecken kaum Markierungen, keine geeignete Wanderkarte.

Eine schweißtreibende aber lohnede Tour, die viel Kondition erfordert.

schwer
36,6 km
7:10 h
1451 hm
1453 hm
Die Etappe von Kaub nach Kapm wird zurecht als Könisetappe bezeichnet. Nicht nur wegen ihrer Länge von ca. 35 Km, sondern auch wegen der fast 1500 Höhenmeter, die erklommen sein wollen. Allerdings wird man immer wieder entschädigt durch herrliche Panaoramablicke in Rheintal und auf den Strom mit seinen vielen Burgen und Weinorten. Bei strammer Gehweise habe ich es in 7:10 h reiner Gehzeit geschafft. Pausen nach Belieben. Sehr gute Kondition ist erforderlich.

Autorentipp

Da es es um eine sehr lange Etappe mit fast 1500 Hm handelt kann man die Etappe in St. Goarshausen auch teilen. Nur bei sehr guter Kondition machbar.

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Lykershausen, 365 m
Tiefster Punkt
Kamp, 69 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei Regen muss man auf den Schiefersteigen vorsichtig sein.

Start

Bahnhof Kaub (87 m)
Koordinaten:
DG
50.083458, 7.768982
GMS
50°05'00.4"N 7°46'08.3"E
UTM
32U 411930 5548635
w3w 
///bittet.briefmarke.unbestimmt

Ziel

Bahnhof Kamp-Bornhofen

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof in Kaub geht es gleich steil hoch zur Burg Gutenfels, wo wir wieder auf den Rheinhöhenweg treffen der hinab und wieder hinauf in die Weinberge führt, wo wir parall zum Rhein auf engen Schieferwegen laufen. Hier ist die einzige Stelle, wo der Weg einen alpinen Charakter hat. Schwindelfrei und trittsicher sollte man sein. Bei Regen ist Vorsicht geboten, da der Schiefer sehr glatt sein kann! Stets hat man den herrlichen Blick auf das Rheintal und den mächtigen Strom. Bald erreicht man das Dörfchen Dörscheid, das man auf der Landstraße Richtung Weisel verlässt. Ab hier gibt es dann keine auffindbaren Markierungen, die den Weg weisen können. Nach ca. 500 m verlasen wir die Landstraße und biegen links ab. Erst in eine kleinen Wäldchen sieht man plötzlich wieder die Markierung R; allerdings zum lezten Mal für längere Zeit. Man erreicht und durchquert Bornich. Ab hier folgen schlecht begehbare Ackerwege, denen man bis zur Loreley ausgesetzt ist. Hier auf dem sagenumwobenen Felsen hat man einen herrlichen Blick auf St. Goarshausen und das gegenüberliegende St. Goar. Man kann auf dem neu gestalteten Aussichtsplateau eine erste Rast einlegen und sich stärken. Im Besucherzentrum gibt es auch Erfrischungen und Kleinigkeiten zu essen.

Wir folgen nun der Beschilderderung des Rheinsteigs bis zur Siedlung Heide. Wir biegen hier rechts ab auf einen kleinen Waldpfad und überqueren nach kurzem Abstieg die Landstrasse nach St. Goarshausen und laufen auf der Kreisstraße serpentinenartig hinauf nach Patersberg, wo man noch mal an der Dorflinde eine kleine Rast einlegen kann oder den Dreiburgenblick auf die ie Burgen Katz und Maus und auf die großartige Festungsanlage der Ruine Rheinfels am drüberen Rheinufer auf einem Bänkchen geniessen kann. Aber zum Verweilen bleibt nicht viel Zeit, wir haben noch einiges vor uns.

Es geht durch einen Wald hinab nach St.Goarshausen, wo wir uns direkt neben dem Friedhof auf den steilsten Anstieg des Tages begeben. Oben angekommen, können wir uns auf einer Bank kurz vom knackigen Anstieg erholen und die Aussicht geniessen. Weiter geht es oberhalb der Weinberge zur Burg Maus, von wo ein steiler Abstieg nach Wellmich bevorsteht. Keine Zeit zum Verschnaufen. Gleich  erolgt nun der mit ca. 7 km längste Anstieg nach Lyckershausen. Am höchsten Punkt der Etappe (365 m) finden wir einen Kiosk, der von einem sehr freundlichen älteren Herrn betrieben wird. Gut gekühlte Getränke werden fast zum Selbstkostenpreis verabreicht (0,5 l Paulaner Hefe Weißbier für 2 EUR!). Dringend zu empfehelen. Man kommt auch leicht in einen Plausch mit dem Betreiber.

Nun geht es duch bewaldete Hänge hinab, vorbei an den Burgen Liebenstein und Sterrenberg hinunter nach Kamp, wo wir den Bahnhof erreichen. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Kaub. Alternativ mit dem Auto.

Parken

In der Nähe des Bahnhofs in Kaub gibt es einige Parkplätze.

Koordinaten

DG
50.083458, 7.768982
GMS
50°05'00.4"N 7°46'08.3"E
UTM
32U 411930 5548635
w3w 
///bittet.briefmarke.unbestimmt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk (Profil) und Stöcke.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
36,6 km
Dauer
7:10h
Aufstieg
1451 hm
Abstieg
1453 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Kultur aussichtsreich

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.