Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren RheinBurgenWeg 08. Etappe Rhens - Bad Salzig (Nord-Süd)
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour Etappe 8

RheinBurgenWeg 08. Etappe Rhens - Bad Salzig (Nord-Süd)

· 7 Bewertungen · Mehrtagestour · Romantischer Rhein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Romantischer Rhein Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Auszeit auf dem RheinBurgenWeg
    / Auszeit auf dem RheinBurgenWeg
    Foto: Dominik Ketz, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • / Bopparder Hamm
    Foto: Dominik Ketz, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • / Rheinschleife
    Foto: Dominik Ketz, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • / Pause
    Foto: Dominik Ketz, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
m 300 200 100 14 12 10 8 6 4 2 km

 

Viehtor Rhens – Aussicht zur Marksburg – Abzweig Jakobsberg - Abzweig Mittelrhein Klettersteig (optional) – Vierseenblick – Gedeonseck – Sesselbahn Boppard - Uferpromenade Boppard – Hütte auf dem Eisenbolz – Aussicht „Steinerner Mann“ - Quellpavillon Bad Salzig

 

mittel
Strecke 15,6 km
4:00 h
533 hm
523 hm
Die 8. Etappe auf dem Rheinburgenweg (RBW) beginnt in Rhens und endet in Bad Salzig. Neben herrlichen Passagen entlang der Hangkante, gehören das Rheinufer von Boppard und natürlich das Gedeonseck und der Vierseenblick zu den absoluten Tageshöhepunkten, denn dort präsentiert sich der Rhein aus völlig neuer Perspektive!
Profilbild von Joachim Fox
Autor
Joachim Fox
Aktualisierung: 27.04.2021
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
326 m
Tiefster Punkt
66 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Allgemeingültige Sicherheitshinweise :

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Etappen mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Besonders steile und eindeutig gefährliche Stellen sind selbstverständlich mit Geländern oder Seilen gesichert. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm.

Weitere Infos und Links

www.rheinburgenweg.com

Start

Rhens (O 401351 N 5570747) (82 m)
Koordinaten:
DD
50.280548, 7.615426
GMS
50°16'50.0"N 7°36'55.5"E
UTM
32U 401351 5570741
w3w 
///bedingung.halbinsel.aufführungen

Ziel

Bad Salzig (O 402135 N 5562200)

Wegbeschreibung

Auf zur Rheinschleife!

Vom Viehtor in Rhens geht es am Ortsrand vorbei Richtung Brey. Vorbei an Brey lädt nach kurzem Anstieg eine Hütte zur Rast ein und bietet eine sagenhafte Aussicht zur Marksburg. Zusammen mit dem Traumpfad Rheingoldbogen folgt man dem RBW bis zum Abzweig zum Jakobsberger Hof, danach geht es „alleine“ weiter und im Wald werden verborgene Hügelgräber passiert. Im Folgenden bietet die luftige Waldpassage Gelegenheit zum Erholen und Durchatmen. Schon bald ist der Abzweig zum Mittelrhein-Klettersteig erreicht. Hier muss man sich entscheiden: alpines Kletter-Abenteuer für Trittsichere & Schwindelfreie oder weiter auf dem RBW zum Vierseenblick, wo sich der Rhein in vier Seen unterteilt präsentiert. Pfadig geht’s dann weiter zum Gedeonseck. Hier kann man die Aussicht auf die Filsener Ley und die berühmte Bopparder Rheinschleife genießen. Vorbei an der Bergstation der Sesselbahn folgt der RBW auf felsigem und steilem Pfad über den Felsgrat bergab bis zur Talstation. Fast ganz unten angekommen, trifft kurz zuvor der Klettersteig von links her kommend wieder auf den RheinBurgenWeg. Während des ganzen Abstiegs ergeben sich immer wieder   atemberaubende Aussichten. Schließlich ist die Uferpromenade erreicht. Nirgendwo sonst kommt der RBW dem Rhein so nahe.   Durch eine Lücke in der Stadtmauer verlässt der RBW die Altstadt von Boppard. Unten schlendert man durch einen Park, bevor es steil bergan geht. Sehr kurzweilig, mal pfadig, mal auf Feldwegen führt der RBW zur Hütte auf dem Eisenbolz. Oben angelangt, bereichert eine Reihe von Aussichten die hier eben verlaufende Strecke. Von der anderen Rheinseite grüßen die „Feindlichen Brüder“, die Burgen Sterrenberg und Liebenstein und besonders die Aussicht „Steinerner Mann“ bietet einen sagenhaften Blick aufs Rheintal. Beim bevorstehenden Pfadabstieg erfreuen weitere tolle Ausblicke, sowie schroffe Felsen und duftender Wald. Weiter geht der Weg durch eine bunte Mischung aus Streuobstwiesen, Hecken und Gehölzen zum heutigen Etappenziel, dem Quellpavillon in Bad Salzig.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Rhens und Bad Salzig haben jeweils einen Bahnhof.

Anfahrt

  • B 9 entlang des Rheins nach Rhens als auch nach Bad Salzig.

Parken

  • Bad Salzig in der Salzbornstraße (O 402154 N 5562198)
  • Rhens in der Bramleystraße (O401428 N 5570705)
  • Jakobsberger Hof (O 399640 N 5568264)
  • Vierseenblick (O 398543 N 5566986)
  • Talstation (O 398543 N 5565774)

Koordinaten

DD
50.280548, 7.615426
GMS
50°16'50.0"N 7°36'55.5"E
UTM
32U 401351 5570741
w3w 
///bedingung.halbinsel.aufführungen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Literatur zum RheinBurgenWeg erhältlich im Rheintalshop: www.rheintal-shop.de

Kartenempfehlungen des Autors

RheinBurgenWeg-Wanderkarten sind im Rheintalshop erhältlich: www.rheintal-shop.de

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Wanderschuhe
  • Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,1
(7)
Rolf Lüdtke 
28.07.2021 · Community
Gemacht am 26.07.2021
Roswitha V.
10.10.2020 · Community
Ich bin den gesamten Rhein-Burgen-Weg gelaufen. Insgesamt würde ich die einzelnen Etappen als leicht bis mittel einstufen. Der Part von Rolandseck bis Koblenz lohnt sich meines Erachtens überhaupt nicht. Kein Vergleich zu dem zweiten Part von Koblenz bis Bingen. Hier jedoch sind die Wege schöner, als ich zunächst angenommen hatte. Viele Strecken führen über Pfade und naturbelassene Wege, großteils durch den Wald und immer wieder mit herrlichen Ausblicken auf den Rhein. Die Strecke von von Rhens nach Bad Salzig ist eher der Natur, denn den Burgen gewidmet. Hier gilt: Der Weg ist das Ziel.
mehr zeigen
Gemacht am 31.08.2020
Herrlicher Hohlweg
Foto: Roswitha V., Community
Vier-Seen-Blick
Foto: Roswitha V., Community
Kunst im Wald
Foto: Roswitha V., Community
Rheinschleife - einen Blick wert
Foto: Roswitha V., Community
Blick auf die Burgen der Feindlichen Brüder
Foto: Roswitha V., Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Herrlicher Hohlweg
Vier-Seen-Blick
Kunst im Wald
Rheinschleife - einen Blick wert
+ 3

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,6 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
533 hm
Abstieg
523 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.