Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rettenkogel, Wolfgangseegebiet
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Rettenkogel, Wolfgangseegebiet

· 8 Bewertungen · Bergtour · Salzkammergut-Berge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Laufenbergalm 1307m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Überstieg 1570m mit Blick zum Rettenkogel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Abklettern in die Scharte 1645m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Bergwerkskogel 1781m mit Dachstein
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gratübergang zum Rettenkogel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schlüsselstelle 1770m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rettenkogel 1780m mit Schafberg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Leiter beim Abstieg 1690m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Letzte Glockenblumen bei der Sonntagkaralm 1140m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Obere Schöffaualpe 805m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Steg 720m (Wegteilung)
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Laufenbergalm 1307m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Bergwerkskogel 1781m mit Dachstein und Gosaukamm
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sonntagkaralm 1180m, oberste Hütte
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rettenkogel 1780m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2000 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km Bergwerkskogel 1781m Rettenkogel 1780m Laufenbergalm 1307m Sonntagskaralm

Im oberen Teil, speziell am Gratübergang vom Bergwerkskogel zum Rettenkogel, grandiose und teilweise luftige Rundtour für Bergsteiger, mit herrlichen Ausblicken ins Dachsteinmassiv und zum Wolggangsee.

schwer
Strecke 11,9 km
4:35 h
1.425 hm
1.425 hm

Von dern Ramsau am Schöffaubach bis zur Wegteilung und am Weg 893 zur Laufenbergalm. Zum Kamm und am NO-Grat zum Bergwerkskogel. Von dort über den anspruchsvollen Verbindungsgrat zum Rettenkogel und am Weg 891 über die Sontagkaralmhütten zur Wegteilung bei der Oberen Schöffaualm.  Am Schöffaubachach auf dem Forstweg zum Ausgangspunkt zurück.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 12.09.2019
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Bergwerkskogel, 1.781 m
Tiefster Punkt
Ramsau, 530 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit, alpine Erfahrung und Schwindelfreiheit am Gratübergang erforderlich. Bei Schnee und Feuchtigkeit steigt die Schwierigkeit rapide an, daher meiden.

Start

Ramsau 530 m. (555 m)
Koordinaten:
DG
47.707112, 13.547107
GMS
47°42'25.6"N 13°32'49.6"E
UTM
33T 391009 5284770
w3w 
///jagen.silber.truppe

Ziel

Ramsau 530 m.

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Über den Schöffaubach (~530 m), dann vor einer Rechtskehre links auf einem Forstweg entlang des Schöffaubaches hinauf, bis man links der Schöffaualm über einen Steg zur Wegtafel auf 720 m kommt. Hier biegen wir links ab und steigen im Kahlschlag in einer langen Rechtsschleife am Weg 893 bergan. Der Pfad im Kahlschlag ist gut markiert und gewartet. Schließlich erreichen wir die Laufenbergalm 1307m mit freier Sicht (780 HM und gut 1 3/4 Std.). Nun steil hinauf zu einer Wegtafel und durch den lichter werdenden Wald zur Latschenzone ab1500 m. Wir steigen rechts vom Weg einige Schritte auf ein Felsenfenster (1565 m) und haben einen tollen Ausblick vorallem zum Rettenkogel. Zurück zum Weg, es kommt ein Überstieg 1570m und nun geht es aussichtsreich am Ostgrat bergan zu einem gesicherten Abstieg um 1655 m. 10 m hinab, weiter meist etwas links unter dem Grat, über gesicherte Stellen, bis wir den Bergwerkskogel 1781 m erreichen und die Rundumsicht zum Dachstein und Postalmgebiet genießen.1280 HM und <2 1/4 Std. Gehzeit bei zügigem Tempo.

ÜBERGANG: Einige Schritte zurück und links hinab zum Verbindungsgrat. Es geht auf und ab, teils gesichert mit leichten Kletterstellen zum Tiefpunkt. Am Grat hat man immer einen toller Blick zum Rettenkogel, wenn man im Uhrzeigersinn die Rundtour begeht. Ein kurzer, klettersteigartiger Aufstieg über eine Steilstufe (II leichte Kletterei) und wir sind am markanten Rettenkogel 1780 m mit Gipfelkreuz. Bester Tiefblick zum Schafberg mit Wolfganngsee.  Weitere 130 HM und gut 1/2 Std.

ABSTIEG: Vom Rettenkogel am Weg 891 steil hinab, über eine lange Leiter (1720m -1690 m) hinab, später queren und zu einem Bankerl auf 1560 m. Ein kleiner Gegenanstieg und wir kommen zu einer Wegtafel auf 1330 m, wo lin ks der Weg nach Weißenbach geht. Wir bleiben am Weg 891 und gelangen im li chten Wald zu den freien Wiesen der Sonntagkaralmen 1180 m. Wir kürzen die Forsstraße ab, kommen an weiteren 3 Hütten vorbei zu einer Wegtafel und wandern links kurz auf der Forstraße nach NO. Schon kommt die nächste Tafel, die uns rechts in den Wald hinab führt. Wir queren ein Bacherl und kommen zu einer Forststraße um 875m. Die Obere Schöffaualm (805 m) ist nun rasch erreicht und gleich danach die Wegtafel (720 m), wo wir die Runde schließen. Über den Steg und am Bach entlang auf dem Forststweg zur Forststraße. Kurz rechts und  dann zur Brücke und auf den Parkplatz um 530 m. 15 HM und 1 1/4 Std.

Insgesamt: 1425 HM und gut 4 1/2 Std.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Salzkammergutbahn nach Bad Ischl, ÖBB: www.oebb.at

Mit dem Bus Richtung Strobl bis GH Wacht.

Anfahrt

Von der A1 (Westautobahn) Abfahrt Regau über Ebensee nach Bad Ischl. Von Bad Ischl auf der B158 ca. 5 km nach dem Jainzen-Tunnel beim GH Wacht nach links abbiegen. Von Strobl kommend auf der B158 etwa 4.5km nach der Ausfahrt Strobl nach rechts abbiegen (großer Parkplatz).
Es gibt auch noch einige Parkmöglichkeiten nach 500m rechts beim Startbeginn.

Parken

Einige Parkplätze beim Fahrverbot, sonst 500 m vorher beim GH Wacht

Koordinaten

DG
47.707112, 13.547107
GMS
47°42'25.6"N 13°32'49.6"E
UTM
33T 391009 5284770
w3w 
///jagen.silber.truppe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass 018, Wolfgangsee, Fuschlsee, Mondsee, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute Wanderausrüstung, den Verhältnissen angepasst.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,9
(8)
Ramon Adaephon Delat
15.05.2021 · Community
Tolle Tour; Aufstieg über den Bergwerkskogl ist nicht ohne, aber die spannendere Variante.
mehr zeigen
Gemacht am 12.06.2020
Foto: Ramon Adaephon Delat, Community
Foto: Ramon Adaephon Delat, Community
Foto: Ramon Adaephon Delat, Community
Foto: Ramon Adaephon Delat, Community
Martin Schmollngruber 
13.06.2020 · Community
Super rundtour, gratüberschreitung ist nicht wirklich schwierig aber schwindelfreiheit doch von großem Vorteil und trittsicherheit ein muss
mehr zeigen
Gemacht am 02.06.2020
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,9 km
Dauer
4:35 h
Aufstieg
1.425 hm
Abstieg
1.425 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.