Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Renchtalsteig Etappe 5 Allerheiligen - Schauenburg
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

Renchtalsteig Etappe 5 Allerheiligen - Schauenburg

Mehrtagestour · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Renchtalsteig Etappe 5
    / Renchtalsteig Etappe 5
    Foto: Dorothee Braun, Genußregion Ortenau
  • / Wasserfälle Allerheiligen
    Foto: Anna-Lena Bruder, Renchtal Tourismus GmbH - Servicestelle Oppenau
  • / Wanderer am Sohlberg
    Foto: Anna-Lena Bruder, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Hexenhaus auf dem Sohlberg
    Foto: Gemeinde Lautenbach
  • / Klosterruine Allerheilgen
    Foto: Anna-Lena Bruder, Nationalparkregion Schwarzwald - Renchtal/Durbach
  • / Ehrenmal Schwarzwaldverein
    Foto: Anna-Lena Bruder, Renchtal Tourismus GmbH
  • /
m 1000 900 800 700 600 500 400 300 200 16 14 12 10 8 6 4 2 km Sohlberg Parkplatz Schwend Parkplatz Eselsbrunnen Rappenschrofen Husarendenkmal Ruine Schauenburg
Die letzte der Renchtalsteig Etappen führt Sie über die Allerheiligen Wasserfälle, den Sohlberg und den Schwalbenstein zurück zur Ruine Schauenburg und der Weinstadt Oberkirch.
mittel
Strecke 16,7 km
5:45 h
464 hm
656 hm
788 hm
323 hm

 Auf knapp 100km einmal rund ums Renchtal wanderm

Auf insgesamt fünf Etappen geht der Renchtalsteig durch markante Landschaften, wie das Rebland um Oberkirch, die Grinden im Nationalpark Schwarzwald, sagenumwobene Felswände oder die Allerheiligen Wasserfälle mit Klosterruine. Der Fernwanderweg bietet dem Wanderer eine abwechslungsreiche Strecke entlang der geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten des Tales.

Autorentipp

Klosterruine und Allerheiligen Wasserfälle: Einstiges Prämonstatenser Kloster, welches zwischen 1191 und 1196 gegründet wurde; Stiftung von Uta von Schauenburg. Nebenan die 100 m hohen Wasserfälle. Rappenschrofen: Aussichtsfelsen - herrliche Aussicht über das Tal. Burgruine Schauenburg: Erbaut von Herzog Berthold II. von Zähringen (1070-1090); herrlicher Blick über die Rheinebene bis ins Elsass.
Profilbild von Anna-Lena Bruder
Autor
Anna-Lena Bruder
Aktualisierung: 12.02.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
788 m
Tiefster Punkt
Schauenburg Parkplatz, 323 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit erforderlich. Bei Nässe Rutschgefahr.  

Weitere Infos und Links

 www.renchtal-tourismus.dehttps://www.renchtal-tourismus.de/erleben/aktivitaeten/renchtalsteig/#filter=r-fullyTranslatedLangus-&zc=11,8.16224,48.47784

Start

Allerheiligen Wasserfall - Parkplatz (Oppenau) (515 m)
Koordinaten:
DD
48.528545, 8.188155
GMS
48°31'42.8"N 8°11'17.4"E
UTM
32U 440061 5375366
w3w 
///spielen.kräftiges.hinüber

Ziel

Parkplatz Ruine Schauenburg Oberkirch

Wegbeschreibung

Der Start der fünften und letzten Etappe des Renchtalsteigs ist am Wasserfall-Parkplatz. Steil ansteigend gehen Sie vorbei an den einzelnen Kaskaden der Allerheiligen  Wasserfälle und dem Schwarzwaldvereins-Ehrenmal, um zum Klosterhof Allerheiligen zu gelangen. Von dort geht es weiter über St. Ursula und dann auf schmalen Pfaden zum Eselsbrunnen, wobei Sie hier mehrmals die Forststraße überqueren. Nach einem kurzen Wegstück erreichen Sie die Schutzhütte am  Knappeneck und gehen dort geradeaus weiter. Kurz danach biegen Sie rechts Richtung Sohlberg Parkplatz ab. Weiter geradeaus gelangen Sie, vorbei am Hexenhaus, zum Sohlberg-Kamm und können die Aussicht zur Hornisgrinde genießen. Über den Simmersbacher Kopf erreichen Sie das Simmersbacher Kreuz, an dem Sie eine wunderschöne Ausssicht über den Spitzenberg zur Moos und ins Achertal haben. Weiter aufwärts gehen Sie zum Oberen Simmersbach und geradeaus zum Rappenschrofen, ein Felsformation mit herrlichem Ausblick. Dann wandern Sie weiter aufwärts durch den Hochwald zum Buchwald- und Ringelbacher Kopf. Über einen Forstweg erreichen Sie die Buchwaldhütte und später den Schwend Parkplatz.

Nach ca. 100 m halten Sie sich links und gehen auf einen naturbelassenem Pfad. Zuerst führt Sie dieser relativ eben durch Niederwald und dann steil bergab durch Hochwald, vorbei an Felsformationen beim Mühlebur, um den Dilgerbrunnen zu erreichen. Hier zweigen Sie links ab und gehen serpentinenartig abwärts zum Tannenköpfle.

Anschließen wandern Sie relativ eben auf einem Pfad zur Schwalbenstein-Hütte, vorbei am Schwalbenstein Denkmal (auch Husarendenkmal genannt) bis zum  Schwalbenstein-Brunnen. Ab hier führt Sie ein breiter Forstweg zum Katzenstein und weiter, ein letztes mal aufwärts, zur Schweigmatt. Dort biegen Sie links ab und gehen auf dem Waldpfad abwärts zur Burgruine Schauenburg, Von der Ruine aus laufen Sie auf einem befestigten Wirtschaftsweg steil bergab zum Schauenburg-Parkplatz, dem Etappenziel des Renchtalsteigs.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Freizeitbus 7125 "Naturerlebnislinie" (Oppenau Bahnhof-Allerheiligen)
Bitte beachten: Der Freizeitbus 7125 fährt nur Sa, So + Feiertag zwischen 01. Mai bis 01. November

Anfahrt

Durch die Bundesstraße 28 sind sowohl die Rheintalautobahn (A5) als auch die Bodenseeautobahn (A81) rasch zu erreichen.

So erreichen Sie den Ausgangspunkt der Etappe 5 des Renchtalsteigs:

  • Autobahn A5, Ausfahrt Appenweier, B28 über Oberkirch und Oppenau, Richtung Lierbach/Allerheiligen
  • Autobahn A81, Ausfahrt Horb, B28 über Freudenstadt nach Bad Peterstal-Griesbach bis Oppenau, rechts halten Richtung Lierbach/Alerheiligen

Parken

Parkmöglichkeiten beim Parkplatz der Allerheiligen Wasserfälle

Koordinaten

DD
48.528545, 8.188155
GMS
48°31'42.8"N 8°11'17.4"E
UTM
32U 440061 5375366
w3w 
///spielen.kräftiges.hinüber
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Renchtal / Ortenau, Massstab 1:35000 vom Schwarzwaldverein in zusammenarbeit mit dem Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk erforderlich!

Grundausrüstung für Fernwanderwege

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,7 km
Dauer
5:45 h
Aufstieg
464 hm
Abstieg
656 hm
Höchster Punkt
788 hm
Tiefster Punkt
323 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.