Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Refugios Jou de los Cabrones & Urriellu
Teilen
Merken
Wanderung

Refugios Jou de los Cabrones & Urriellu

· 1 Bewertung · Wanderung · Spanien
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rother Bergverlag Verifizierter Partner 
  • Corona del Raso
    Corona del Raso
    Foto: Cordula Rabe
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 -500 20 15 10 5 km
schwer
24,7 km
12:30 h
2158 hm
2158 hm
Hochalpine Hüttentour im Herzen der Picos Das Refugio Jou de los Cabrones ist die am höchsten gelegene Berghütte von Asturien und eine der am schwersten zugänglichen ganz Spaniens. Wer sich die fast 2000 Höhenmeter von Poncebos aus hinaufgekämpft hat, sollte unbedingt die Nacht in der einfachen, aber ergreifend schön gelegenen Hütte verbringen. Der Weiterweg durch die Stille der Berge zum Fuße des Picu Urriellu gehört zu denjenigen Erlebnissen, die einem später im Alltag immer wieder ein versonnenes Lächeln auf die Lippen zaubern. Wer Zeit hat, verbringt eine weitere Nacht im Refugio de Urriellu und lässt das Erlebte noch etwas auf sich wirken.
1. Tag: Poncebos – Refugio Jou de los Cabrones: 9 km/5¾ Std. (je nach Kondition/Gepäck länger); Höhenunterschied: 1820 m Aufstieg, 45 m Abstieg. Der Fußweg nach Bulnes beginnt bei dem Infohäuschen an der Schotterstraße, die von Poncebos zum Anfang der Cares-Schlucht führt. Wir folgen dem Schild nach links unten, überqueren die etwa 20 m tiefer gelegene Puente de la Jaya über den Cares und gehen rechts des Bachs Texu (auch Tejo) bis zur Puente del Zardo. Jetzt wandern wir links des Bachs auf dem schmalen, teils leicht ausgesetzten Pfad immer bergauf durch den engen Canal del Texu. Nach knapp 45 Min. (weniger trainierte Wanderer benötigen eventuell etwas mehr Zeit) öffnet sich das Tal und der Weg wird flacher. Geradeaus sind auf einer Anhöhe die Ruinen der alten Burgsiedlung von Bulnes zu erkennen. Gut 10 Min. später halten wir uns vor der Puente Colines, 580 m, links des Bachs, erreichen nach etwas mehr als 5 Min. die Bergstation des Funicular, 620 m, und gehen weiter ins »Zentrum« von
Tour freischalten 0,99 €
Mit dem Kauf einer Premium-Tour schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibungen, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Enthalten in
Picos de Europa ab 9,99 €

Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.
Herausgeber Rother Bergverlag
Der Rother Bergverlag wurde im Jahr 1920 gegründet und ist als einer der ältesten und bedeutendsten alpinen Fachverlage weit über die Grenzen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz hinaus bekannt für seine Kompetenz im Bereich der Wanderführer und Bergliteratur. Dem outdoorbegeisterten Publikum werden Bücher zu allen Themen des Bergsports und Tourenführer zu allen Gebieten der Alpen, allen wichtigen Urlaubsregionen Europas und auch zu außereuropäischen Zielen angeboten. 
Profilbild von Cordula Rabe Autor Cordula Rabe
Cordula Rabe, geboren 1966 in Tiengen, lebt und arbeitet seit 1998 in der spanischen Mittelmeerregion Alicante. Hier machte sie ihre Leidenschaft für das Wandern zum Beruf. Seit 2004 ist sie für den Bergverlag Rother als Autorin und freie Lektorin tätig. Neben Wanderführern zu Galicien und den Picos de Europa ist der Jakobsweg Schwerpunkt ihrer Arbeit. Im Lauf der Jahre ist sie in Spanien viele tausend Kilometer auf allen großen Routen nach Santiago de Compostela gewandert und hat dazu Wanderbücher verfasst: zum sogenannten Camino Francés, dem Nordweg, der Vía de la Plata und dem im portugisischen Porto beginnenden Caminho Português.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,0
(1)
Profilbild
Martin Kern 
12.09.2018 · Community
Wichtige Wegbeschreibungen fehlen leider zur besseren Orientierung!
mehr zeigen

Fotos von anderen