Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rechter Doppellutscher im Gasteinertal
Tour hierher planen Tour kopieren
Eisfallklettern Top

Rechter Doppellutscher im Gasteinertal

Eisfallklettern · Ankogel-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Übersichtsfoto mit Linkem und Rechtem Doppellutscher
    / Übersichtsfoto mit Linkem und Rechtem Doppellutscher
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Rechter Doppellutscher
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / In der ersten Seillänge, WI 4, im Rechten Doppellutscher
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Vorstieg erste Seillänge Rechter Doppellutscher
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Topo Rechter Doppellutscher
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 1500 1400 1300 1200 800 700 600 500 400 300 200 100 m
Lohnender, schöner Wasserfall, der fast den ganzen Winter über gute Verhältnisse aufweist. Recht bekannt.
mittel
0,8 km
0:20 h
200 hm
200 hm
Der rechte Doppellutscher liegt in einem Graben oberhalb der Mautstraße von Böckstein nach Sportgastein. Da er nordseitig ausgerichtet ist, ist er von direkter Sonneneinstrahlung sehr gut geschützt und weist somit meist gute Eisverhältnisse auf. Er bietet steile Eiskletterei an einem kompakten Eispanzer im Schwierigkeitsgrad WI3 und WI4. Der ca. 25m breite Eisfall kann vor allem auf den ersten 30m auf verschiedenen Linien geklettert werden, wobei die linke Linie ungefähr den Schwierigkeitsgrad WI4+ aufweist. Weiter oben in der zweiten Seillänge legt sich der Wasserfall etwas zurück (WI 3). Der Rechte Doppellutscher ist ein Klassiker und deshalb recht bekannt.

Autorentipp

Das Gasteinertal ist im Winter als sehr gutes Eisklettergebiet bekannt und bietet eine Vielzahl an verschiedenen Eisfall- und Mixedklettereien.
Profilbild von Christian Piccolruaz
Autor
Christian Piccolruaz 
Aktualisierung: 19.08.2020
Schwierigkeit
WI4 mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.450 m
Tiefster Punkt
1.230 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
130 m, 0:20 h
Wandhöhe
80 m
Kletterlänge
80 m, 2:00 h
Abstieg
200 m, 1:00 h
Standplätze
mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
10
Erstbegehung
F. Kromer und Chr. Enserer, Februar 1982

Sicherheitshinweise

Alle objektiven und subjektiven Risikofaktoren müssen beim Eisfallklettern miteinbezogen werden! Der Rechte Doppellutscher liegt in einem steilen Graben und kann deshalb lawinengefährdet sein. Früh in der Saison kann der Eisfall durch den unzureichenden Eisaufbau sehr dünnes Eis aufweisen!

Weitere Infos und Links

 Eine weitere Klettermöglichkeit im zweiten und dritten Eisgrad bietet der Linke Doppellutscher ca. 30m links des Rechten Doppellutschers. Er besitzt eine Länge von ca. 50 Metern.

Mehr Infos findest du im Eiskletterführer "Salzburger Land", erschienen im Panico Alpinverlag.

Start

Beschränkte Parkmöglichkeiten vor der Mautstation am Straßenrand der Gasteiner Alpenstraße (1.228 m)
Koordinaten:
DG
47.082974, 13.099265
GMS
47°04'58.7"N 13°05'57.4"E
UTM
33T 355721 5216137
w3w 
///leute.alltagsleben.abgewiesen

Ziel

Parkmöglichkeit etwas östlich bei der Mautstation der Gasteiner Alpenstraße.

Wegbeschreibung

Zustieg

Von den Parkmöglichkeiten an der Straßenkreuzung, wo es links zum Gasteiner Heilstollen geht, geht man zu Fuß die Straße entlang, an der Mautstation vorbei und weiter bis zur ersten Lawinengalerie. Hier verlässt man die Straße und steigt steil den Graben zum Eisfall hinauf. Gehzeit ca. 20 Minuten. Rucksackdepot am besten links (im Sinne des Aufstieges) unterhalb des Eisfalles.

Kletterei

Der Rechte Doppellutscher bietet steile Eiskletterei im vierten Schwierigkeitsgrad auf den ersten 30 Metern. Dann legt er sich zurück und wird um einen Grad leichter. Insgesamt ist er ca. 80m hoch. Abseilen an Eissanduhren.

1. Seillänge

Am leichtesten steigt man etwas rechts von der Mitte in den Eisfall ein. In ca. 30m Höhe, dort, wo der Eisfall flacher wird, baut man einen Standplatz an Eischrauben (WI4, ca. 30m).

2. Seillänge

Die zweite Eislänge ist mit ca. 50m länger als die erste Länge, dafür bewegt sich der Schwierigkeitsgrad ungefähr im 3. Grad. Am Ende des Eisfalles macht man Stand an Eisschrauben und Eisuhren.

Abstieg

Zweimal Abseilen an Eissanduhren (Abalakovs)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

 

Mit dem Auto dem Gasteinertal bis Bad Gastein und Böckstein folgen. In Böckstein rechts in Richtung Sportgastein abbiegen und der Heilstollenstraße bis zum Abzweig Heilstollen-Sportgastein folgen. Hier am Beginn der Gasteiner Alpenstraße (Mautgebühr!) parken.

Parken

Wenige Parkmöglichkeiten kurz vor der Mautstelle.

Koordinaten

DG
47.082974, 13.099265
GMS
47°04'58.7"N 13°05'57.4"E
UTM
33T 355721 5216137
w3w 
///leute.alltagsleben.abgewiesen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Eiskletterführer Salzburger Land, Panico Alpinverlag

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 42 Sonnblick

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Eiskletterausrüstung, Proviant, Notfallausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
WI4 mittel
Strecke
0,8 km
Dauer
0:20h
Aufstieg
200 hm
Abstieg
200 hm
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.