Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rax Rudolfsteig und Großer Kesselgraben
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Rax Rudolfsteig und Großer Kesselgraben

· 1 Bewertung · Bergtour · Rax-Schneeberg-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpenverein Austria Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Am Rudolfsteig - Blick ins Große Höllental
    / Am Rudolfsteig - Blick ins Große Höllental
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Am Rudolfsteig
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Am Rudolfsteig
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Am Rudolfsteig - Versicherte Stelle
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Am Rudolfsteig - Tiefblick ins Große Höllental
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Am Rudolfsteig
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Am Rudolfsteig - Beim Rastplatz
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Drahtseilgesicherte Querung am Rudolfsteig
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Am oberen Rudolfsteig, Blick zum Schneeberg
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Beim Klobentörl
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Die Gloggnitzer Hütte
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Beim "Gatterl" im Kesselgraben
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Herbst im Kesselgraben
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Im Kesselgraben
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Parkplatz beim Rudolfsteig
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
  • / Parkplatz beim Kesselgraben
    Foto: Helmut Mucker, Helmut Mucker
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 12 10 8 6 4 2 km
Wer einsame und etwas fordernde Anstiege durch wildromantisches Gelände liebt, ist hier richtig.
mittel
Strecke 12,5 km
5:45 h
1.150 hm
1.150 hm
1.648 hm
560 hm
Der Rudolfsteig ist kein Wanderweg, sondern ein etwas herber, alpiner Steig. An zwei Stellen gibt es Sicherungen und absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich. Von Beginn an zeigt er, wo und wie es langgeht: hinauf nämlich, und zwar steil! Die gemütliche Gloggnitzerhütte liegt nach dem Anstieg genau richtig am Weg und lädt zu Rast und Stärkung ein. Der Abstieg durch den Kesselgraben bietet dann Genusswandern pur: auf 7 km Länge geht es 1000 Höhenmeter hinunter.

Autorentipp

Im Abstieg von der Gloggnitzer Hütte nicht in den Graben, sondern auf Steigspuren in nordwestliche Richtung auf den Oberen Kesselboden und weiter auf den Edelweißkogel. Von dort dann den Rücken entlang abwärts bis die Forststraße erreicht wird. Auf dieser links in den Kesselgraben.
Profilbild von Helmut Mucker
Autor
Helmut Mucker
Aktualisierung: 17.07.2017
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.648 m
Tiefster Punkt
560 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Rudolfsteig erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Zwei Stellen sind mit Drahtseilen gesichert, er ist aber kein "Klettersteig" im herkömmlichen Sinn. Der Kesselgraben ist ein langer, bequemer Abstieg, allerdings mit großem Höhenunterschied.

Weitere Infos und Links

Busfahrpläne: http://www.retter-linien.at/

ÖBB Fahrpläne: http://www.oebb.at/

Gloggnitzerhütte: http://gloggnitz.gebirgsverein.at/

Start

Busthaltestelle Weichtalhaus (568 m)
Koordinaten:
DD
47.748627, 15.757943
GMS
47°44'55.1"N 15°45'28.6"E
UTM
33T 556813 5288640
w3w 
///lenker.weit.bambus

Ziel

Busthaltestelle Kesselgraben

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz bei der Abzweigung (Wegweiser) den roten Markierungen nach und zwei Kehren die Forststraße entlang. Bald links ab auf ein Steiglein. Zunächst erdig und rutschig, dann felsiger, geht es höher. Erste Ausblicke ins Höllental und zum gegenüber liegenden Schneeberg wechseln mit Tiefblicken ins Große Höllental. Steil geht es weiter, manchmal auch unter Zuhilfenahme der Hände. Ein kleines Felsfenster mit aufgemaltem "Stop!" wird passiert. Einer mit Stahlseil gesicherten Passage direkt am Grat folgt, etwas weniger steil, eine Querung mit Stahlseilgeländer. Ein Sattel bietet sich als Rastplatz an. Nach einer weiteren stahtseilgesicherten Querung wird es wieder steiler und es geht durch wildes, urwüchsiges, teils erdig-rutschiges Waldgelände. Bei 1350m hat dann der Spaß sein Ende und der Weg wird endgültig flacher. Durch schönen, lichten Jungwald geht es, mit mancher schönen Aussicht, gemütlich höher. Dann führt der Weg in den Wald hinein, zur Einmündung des Hoyossteiges. Weiter durch den Wald und bald durch Latschen den Kloben entlang bis zu einem Wegweiser. Dort rechts zum Klobentörl und weiter zur Gloggnitzer Hütte.

Abstieg durch den Kesselgraben: Von der Gloggnitzer Hütte nordwestlich in den Wald und durch einen Graben zur Forststraße, die beim Punkt 1360 erreicht wird. Weiter den Graben entlang, bald auf einem netten Steiglein, geht es gemütlich bergab. Eine felsige Engstelle, das sogenannte "Gatterl" wird passiert, ein paar mal verlässt der Steig den Graben und führt durch schönen Fichtenwald. Längere flache Abschnitte wechseln mit kurzen Steilstufen. Gemütlich geht es bergab den Graben entlang, bis endlich bei einer kleine Lichtung die Bushaltestelle auf der Höllentalstraße erreicht ist.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Auf der Südbahn nach Payerbach/Reichenau und von dort mit dem Bus zur Haltestelle Weichtalhaus.

Anfahrt

Südautobahn A2 bis Knoten Seebenstein, dann auf S6 Semmering Schnellstraße bis Gloggnitz. Von dort ins Höllental und über Hirschwang bis Kaiserbrunn. Weiter vorbei beim Weichtalhaus, durch die Galerie, und danach bald links auf den kleinen Parkplatz.

Parken

Parklätze beim Weichtalhaus oder bei der Galerie oder beim Eingang ins Große Höllental bzw. beim Rudolfsteig (Wegweiser).

Koordinaten

DD
47.748627, 15.757943
GMS
47°44'55.1"N 15°45'28.6"E
UTM
33T 556813 5288640
w3w 
///lenker.weit.bambus
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Csaba Szépfalusi Bergtouren-Highlights Wiener Hausberge, Kral-Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 25 Schneeberg und Rax, ÖK 50 UTM 4212, ÖK 25 V 4212-West

Ausrüstung

Alpine Grundausrüstung

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
Christian Eppler 
14.07.2016 · Community
Schöne Rundtour. Interessante Kombination aus steilem Aufstieg und vergleichsweise recht flachem Abstieg. Leider kein Gipfel dabei, daher naturgemäß keine große Aussicht. Aber um die müden Knochen zu bewegen und die stadtluftverseuchten Lungen zu entstauben allemal gut genug! ;-)
mehr zeigen
Gemacht am 09.07.2016

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,5 km
Dauer
5:45 h
Aufstieg
1.150 hm
Abstieg
1.150 hm
Höchster Punkt
1.648 hm
Tiefster Punkt
560 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.