Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Raubritter-Tour
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Raubritter-Tour

· 5 Bewertungen · Radfahren · Dahner Felsenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Dahner Felsenland Verifizierter Partner 
  • Radtour im Dahner Felsenland: Raubritter-Tour
    / Radtour im Dahner Felsenland: Raubritter-Tour
    Video: Outdooractive
  • Markierungszeichen - Raubritter-Tour
    / Markierungszeichen - Raubritter-Tour
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Mühlrad in Bruchweiler-Bärenbach
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Freizeitpark Spießwiesen
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Lautertalradweg - Foto: Manfred Kuntz
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Drachenfeslhütte PWV Busenberg
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Gemeinde Busenberg
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Burgruine Drachenfels - Foto: Kurt Groß
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Burg Berwartstein
    Foto: Kurt Groß, Dahner Felsenland
  • / Burg Berwartstein - Foto: Kurt Groß
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Seehof bei Erlenbach - Foto: Kurt Groß
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Kiosk am Seehof
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Gemeinde Erfweiler
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Burgenmassiv Alt-Dahn - Foto: Kurt Groß
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / PWV Busenberg "Drachenfelshütte"
    Foto: Jacques Noll
  • / Seehof bei Erlenbach
    Foto: Manfred Kuntz, Dahner Felsenland
  • / Pilger-Kapelle in Erlenbach-Lauterschwan
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Schindhard mit dem Kapellenfelsen
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Blick auf Erfweiler
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
m 400 350 300 250 200 150 35 30 25 20 15 10 5 km Burg Berwartstein Wasgaublick Puhlstein Kiosk am Seehof Eichelberg Seehofweiher
Gehen Sie bei dieser Radtour auf eine Reise in die Vergangenheit und zugleich Gegenwart. Demzufolge nehmen Sie so ziemlich alles mit was das Dahner Felsneland und  der Naturpark Pfälzerwald zu bieten hat. Die schönen Radwege führen Sie durch mehrere Ortschaften (Bruchweiler-Bärenbach, Erlenbach bei Dahn, Erlenbach-Lauterschwan, Vorderweidenthal, Oberschlettenbach, Busenberg, Schindhard, Erfweiler, Dahn und Dahn-Reichenbach) wobei das Kulturelle nicht zu kurz kommt. 
schwer
Strecke 39,6 km
6:00 h
527 hm
527 hm

Bevor Sie mit der Tour starten, sollten Sie sich noch mal vergewissern, auf was Sie sich einlassen, jedoch im positiven Sinne. Die Strecke fordert jedoch ein gewisses Maß an Kondition, da Berg- und Talfahrt, zwecks bewundernswerter Burgen, ein Charakteristika der insgesamt ca. 41 Km langen Strecke ist.

Auf dieser Genießertour vereinen sich Natur, Spaß und Sport. Mit den populären Burgen bzw. Burgruinen in der Umgebung nehmen Sie sagenbehaftete Eindrücke mit. Sobald Sie der Drachenfels in Ihren Bann gezogen hat, wird es kein Zurück mehr geben. Herrliche Aussichten prägen die weitläufigen Burgruinen, sodass sich ein Aufstieg auf die Plattformen durchaus lohnt. Zudem springen Sie in eine Zeit heldenvoller Sagen und Mythen zurück, um mehr über das Leben beängstigender Ritter zu erfahren. Der Unterhaltungsfaktor bleibt Ihnen in keinster Weise erspart, zumal sie daran interessiert sind. Des Weiteren locken romantische Plätze, um Pausen mit Picknick-Charakter einlegen zu können oder sich einfach eine Abkühlung, z. B. am Seehofweiher bei Erlenbach, zu gönnen. Wenn Sie keine Selbstverpflegung einplanen, gibt es genügend Einkehrmöglichkeiten.

Die Fahrradrundtour findet auf insgesamt gut ausgebauten und markierten Radwegen statt. Dennoch wird Ihnen empfohlen, sich Zeit zu lassen. 

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur
 

Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibt immer auf den Wegen.

Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.

Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen. Auch am Wochenende.

Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungswege und landwirtschaftliche Maschinen.

Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten an der Strecke: örtliche Gastronomie in Bruchweiler-Bärenbach, Busenberg, Weißensteinerhof, Drachenfelshütte, Erlenbach, Burg Berwartstein, Seehof, Cramerhaus beim Lindebrunn, Oberschlettenbach, Bühlhof, Busenberg, Bärenbrunnerhof, Erfweiler, Dahn-Reichenbach
Profilbild von Jacques Noll
Autor
Jacques Noll
Aktualisierung: 05.10.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
346 m
Tiefster Punkt
194 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

PWV Drachenfelshütte
Landgasthaus "Zum Jägerhof"
Restaurant Altes Bahnhöf'l
Am Alten Mühlrad
Bäckerei - Konditorei Bastian Bruchweiler
Landgasthof Weissensteinerhof
Kiosk am Seehof
Burg Berwartstein
Burg Berwartstein
Gasthaus Tanzlokal Waldblick
Sportheim Erlenbach

Sicherheitshinweise

Oft verlaufen unsere Radrouten über Wege, auf denen wir mit dem Rad zu Gast sind und die wir uns mit anderen teilen. Wir bitten daher um ein allzeit rücksichtsvolles und freundliches Miteinander. Winzer, Land- und Forstwirte nutzen die Wirtschaftswege durch Felder, Wälder und Weinberge für ihre alltägliche Arbeit (auch an Wochenenden) und haben daher stets Vorrang. Durch Arbeitseinsätze und/ oder witterungsbedingt können diese Wege zeitweise zudem stärker verschmutzt sein. Besondere Vorsicht ist auch bei der Mitführung über die (meist ruhigen und wenig befahrenen) Straßen in und um die Pfälzer Ortschaften geboten.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information
Dahner Felsenland
Schulstr. 29, 66994 Dahn
Tel. 06391 9196222
www.dahner-felsenland.de

 www.radwanderland.de


Verleih von E-Mountainbikes und Mountainbikes
BA Radsportcenter
Am Sonneck 2 + 4, 76891 Bundenthal

Tel. 06394 9209474 o. 0171 9835557
www.fba-cycling.de

E-Bike Ladestationen:
Altes Bahnhöfe, Dahn Reichenbach
Drachenfelshütte, Busenberg (während der Öffnungszeiten)
Dorfgemeinschaftshaus, Erlenbach 
Bärenbrunnerhof, Schindhard (während der Öffnungszeiten) 

Start

Bahnhof, Talstraße/Hauptstraße, Bruchweiler-Bärenbach (207 m)
Koordinaten:
DD
49.123710, 7.803710
GMS
49°07'25.4"N 7°48'13.4"E
UTM
32U 412718 5441897
w3w 
///glücklich.haltestelle.hoben

Ziel

Bahnhof, Talstraße/Hauptstraße, Bruchweiler-Bärenbach

Wegbeschreibung

Im Voraus ist es empfehlenswert, sich die Zeichen und Markierungen der Radtour einzuprägen. Demnach folgen Sie zumeist den grünen Raubritterradweg-Schildern, sowie dem Burgfried auf grauem Hintergrund mit der Aufschrift Raubrittertour. Die Tour beginnt somit am Bahnhof in Bruchweiler-Bärenbach. Sie verlassen den Ort auf dem Raubritterradweg Richtung Busenberg, woraufhin Sie den ersten Halt auf der Drachenfelshütte machen können bzw. ein Abstecher zu der Burgruine Drachenfels in Aussicht gestellt wird. Es geht wieder zurück, vorbei am Weißensteinerhof in Richtung Erlenbach. Sobald Sie das Dorf durchquert haben gelangen Sie an die einzig bewohnte Burg in der Pfalz, der Berwartstein. Nachdem möglicherweise die Burg besichtigt wurde, geht es weiter zu dem Seehofweiher, welcher zum Baden einlädt. An Erlenbach-Lauterschwan vorbei geht es in einen zweiten Radweg über den Klingbach-Radweg. Sie fahren Richtung Norden an Vorderweidenthal vorbei zur Burgruine Lindelbrunn und dem nahegelegen Cramerhaus, in dem Sie eine Vesper zu sich nehmen können. Sie verlassen danach kurz den Radweg und fahren auf Wirtschaftsstraße und Landstraße bis nach Oberschlettenbach. Wieder auf dem Klingbach-Radweg angelangt lautet Ihr nächstes Ziel Busenberg. Das Landschaftsbild ist während dessen geprägt von Wald und Wiesen, wobei der Bühlhof die nächste Einkehrmöglichkeit bietet. Nachdem Sie in Busenberg waren fahren Sie zur Bärenbrunnermühle, danach eventuell noch ein Stück weiter zum Bärenbrunnerhof. Wenn nicht müssen Sie gelich den Wirtschaftsweg nach Erfweiler fahren. Nun geht es leider wieder zurück, d. h. Sie müssen dem Radweg parallel der B427 Richtung Dahn-Reichenbach folgen. Danach folgen Sie dem Deutsch-Französischen-Pamina-Radweg Lautertal bis zum Zielpunkt, dem Bahnhof Bruchweiler-Bärenbach.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis Bad Bergzabern oder Hinterweidenthal, ab dort mit dem Bus nach Bruchweiler-Bärenbach. Von Mai bis Oktober mit den Ausflugszügen "Bundenthaler" So/Feiertag ab Mannheim und "Felsenland-Express" Sa/So und Feiertag ab Karlsruhe bis Bhf. Bruchweiler-Bärenbach im Dahner Felsenland. Info: www.der-takt.de, www.der-takt.de , www.bahn.de (Reiseplanung von Haus zu Haus).    

Anfahrt

A65 über Landau/ A6 über Kaiserslautern/ A8 über Karlsruhe. Sie gelangen dann mit dem PKW über die örtliche B10 bis HInterweidenthal auf die abzweigende B427 Richtung Dahn. An Reichenbach vorbei, biegen Sie auf die L489 ab, wobei Sie am Bahnof in Bruchweiler-Bärenbach angelangen.

Parken

Beste Möglichkeit sein Auto abzustellen ist ein Parkplatz am Ortsrand von Bruchweiler-Bärenbach. Entlang der Bahngleise erreichen Sie in kürzester Zeit den Bahnhof, also den Startpunkt.

Koordinaten

DD
49.123710, 7.803710
GMS
49°07'25.4"N 7°48'13.4"E
UTM
32U 412718 5441897
w3w 
///glücklich.haltestelle.hoben
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Dahner Felsenland - Sagen, Mythen und Legenden am Felsenland-Sagenweg. 3,50 €.

Kartenempfehlungen des Autors

Wander- und Radwanderkarte Dahner Felsenland 1:25.000, 8,90 €uro zzgl. Portokosten von 1,55 €uro Neu ab 2019: 6. Auflage: Wandern und Radfahren im Dahner Felsenland mit den Premium-Wanderwegen, den Haupt- und Rundwanderwegen, den Radrouten sowie dem Rettungspunkte-System im Maßstab 1:25.000, ISBN 978-3-945138-06-9

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Für unsere Radrouten empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard: 

(Touren-)Rad, auf hügeligeren Touren sorgen mehr Gänge oder Elektrounterstützung für mehr Komfort

Fahrradhelm

radtaugliche Bekleidung, auch für Schlechtwetter

Fahrradtasche, zum Verstauen von Ausrüstung und Proviant

Sonnen- bzw. Schutzbrille, schützt auch vor Insekten

Smartphone mit der Rheinland-Pfalz App, zur Navigation und Infos zu Sehenswürdigkeiten, Einkehrmöglichkeiten entlang der Route uvm. - LINK

wichtigste Werkzeuge und Ersatzteile, ggf. Ladezubehör für E-Bike

Sonnenschutz, besonders bei Touren durch Feld & Weinberge

Grundausrüstung für Fahrradtouren

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass

Technisches Equipment

  • Luft- oder CO2-Pumpe mit Kartuschen
  • Reifenflickset
  • Ersatzfahrradschlauch
  • Reifenheber
  • Kettennieter
  • Inbusschlüssel
  • Ggf. Lenkerhalterung für Mobiltelefon/Navi
  • Fahrradschloss
  • Wo zutreffend, verkehrstaugliches Fahrrad mit Klingel, Vorder- und Rücklicht und Speichenreflektoren
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Frage von Katharina Kugelmann  · 26.07.2020 · Community
Hallo, kann man die Tour auch mit einem Radanhänger für Kinder machen? Viele Grüße
mehr zeigen
Antwort von Hubertus von Malsen · 27.07.2020 · Community
Hallo Katharina, ja. Technisch gesehen schon. Die Wege lassen das zu, allerdings gibt es ein, zwei Stellen, wo es auch mal kurz Steiler nach oben geht. Da wird's halt dann anstrengend ;-) Viele Grüße Hubertus
2 more replies

Bewertungen

5,0
(5)
Andrea Erz 
Wunderschöne Tour, sehr abwechslungsreich, immer wieder Gastronomie wo man wunderschön sitzen kann und gutes Essen genießt. Wir haben diese Tour mit unseren E-Bikes gefahren, sehr zu empfehlen.
mehr zeigen
Gemacht am 22.09.2021
Gabriele Müller-Ripplinger
08.08.2021 · Community
Eine superschöne, abwechslungsreiche Tour mit sehr viel Natur und kaum Straße. Wir sind die Tour nach starken Regenfällen gefahren und mussten uns teilweise durch den Schlamm wühlen (Mountainbike war in diesem Fall sehr hilfreich). 6 h muss ein Fehler sein. Eher die Hälfte.
mehr zeigen
Michael Ellenberger 
23.05.2021 · Community
Sehr,sehr schöne Tour Geht steht’s über gut befahrene Wege Diese Tour machen wir auf jeden Fall wieder
mehr zeigen
Gemacht am 23.05.2021
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
39,6 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
527 hm
Abstieg
527 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.