Start Touren Ramsaugebirge Überschreitung
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Ramsaugebirge Überschreitung

Bergtour · Gosau
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Vom Parkplatz muss man ein paar Meter entlang der Straße gehen, bis zu diesen Schildern. Da die Brücke gesperrt ist, gibt es eine Umleitung - ist eh kürzer
    / Vom Parkplatz muss man ein paar Meter entlang der Straße gehen, bis zu diesen Schildern. Da die Brücke gesperrt ist, gibt es eine Umleitung - ist eh kürzer
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Die gesperrte Brücke
    / Die gesperrte Brücke
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Kurz darauf das Wegmacherhaus, da soll ein kleines Museum drin sein, die Tür ist jedoch verschlossen
    / Kurz darauf das Wegmacherhaus, da soll ein kleines Museum drin sein, die Tür ist jedoch verschlossen
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Ein ein Stück den Soleleitungsweg und dann links den Steig entlang
    / Ein ein Stück den Soleleitungsweg und dann links den Steig entlang
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Immer wieder gibt es verblasste Markierungen
    / Immer wieder gibt es verblasste Markierungen
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Auch der Steig ist meist gut ausgetreten
    / Auch der Steig ist meist gut ausgetreten
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • Manchmal muss man aber auch suchen
    / Manchmal muss man aber auch suchen
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Zur Löckerkogeljagdhütte muss man nicht gehen, weil da verliert man wieder ein paar Höhenmeter. Ich schaute trotzdem kurz vorbei
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Ein erster Ausblick, zum Krippenstein und zu den Speikbergen
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Und jetzt gibt es auch was zum Kraxeln zwischen den Latschen, Schwierigkeitsgrad I
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Sarstein und Hallstättersee im Gegenlicht
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfelaufbau Löckerkogel, die Latschengasse ist im rechten Bereich
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Gosaukamm
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Rückblick auf den Vorgipfel
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Bad Goisern
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Löckerkogel
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Dachsteingletscher im Zoom
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfelfoto Löckerkogel
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Mein weiterer Verlauf: Elfer- und Zwölferkogel und die Kalmberge
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Immer wieder schöne Latschengassen
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Ein blauer Pfeil, dass man nicht verleitet wird über den Felsen rüber zu klettern, das wäre fatal. So geht's rechts runter
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Auch beim Elferkogel hielt ich mich rechts, zuerst zuweit rechts, dass ich fast den Gipfel verpasst hätte
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfelfoto Elferkogel
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Man muss schon immer genau achtgeben, dass man die spärlichen Markierungen in Form von Punkten nicht verlier
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Hier geht's linker Hand weiter
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Rückblick
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfelaufbau Zwölferkogel:
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfelfoto Zwölferkogel
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Nach dem Zwölferkogel wäre ich fast falsch abgestiegen, hatte eine Latschengasse übersehen. Hier bin ich bei der Tiefen Scharte, ab nun markiert
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Ein Rückblick
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Zwischen Felsen und Latschen hindurch
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfelfoto Brenntenkogel
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Niederer Kalmberg voraus, vorher noch der kleine Vorgipfel
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Vorgipfel im Rückblick
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Die einzige versicherte Stelle heute
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Im Rückblick ganz hinten der Löckerkogel, danach Elferkogel, Zwölferkogel, Brenntenkogel
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfelwiese Niederer Kalmberg
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Hoch Kalmberg voraus
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfelfoto Niederer Kalmberg
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / An die 170hm muss man hinunter, ehe man drüben wieder hochsteigen darf
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Mein erstes Gipfelkreuz für heute und ich hatte es ganz für mich alleine
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Rückblick
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfelfoto Hoch Kalmberg
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Der Indianer
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Kurz schaute ich noch bei der Kalmooskirche vorbei
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Dann die ersehnte Goiserer Hütte
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Nach einer ausreichenden Mittagspause, bestieg ich noch den nahen Sonnwendkogel
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Für den Abstieg wählte ich nicht den kürzeren über den Kesselgraben, sondern über das sogenannte "Knie" nach Hochmuth, um den pänomenalen Kniekogel zu besuchen
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Nur welcher Gupf hier war der Kniekogel?
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Ich entschied mich nach dem GPS zu gehen und stand am eingezeichneten Kniekogel-Gipfel. So wirklich ausgezahlt hat sich der aber nicht, aber ich hatte einen oö. 1000er mehr in der Tasche
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Jetzt hatte ich noch einen langen Rückmarsch, der Soleweg war schön zu laufen
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Vorbei an der Schützenvereinshütte
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Und den Soleleitungen
    Foto: Manfred Neundlinger, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
500 1000 1500 2000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 24

Einsame Gipfelrunde mit traumhaften Ausblicken auf den Dachsteingletscher. 8 Gipfel kann man mitnehmen. Mittendrin wartet die Goiserer Hütte zur Stärkung.

schwer
25 km
10:38 h
1914 hm
1914 hm

Eine einsame, abwechslungsreiche Landschaft prägen diese Überschreitung. Man muss zwar manchmal Wegfindungssuche betreiben, aber wirklich verirren kann man sich nicht. Sehr schön auch immer die Ausblicke zum Hallstättersee, Krippenstein, Dachsteingebirge und dem Gosaukamm. Zum Schluss der Überschreitung kann man noch bei der Goiserer Hütte einkehren. Der Abstieg von dort zum Parkplatz ist aber noch lang, aber nicht mehr schwierig.

Autorentipp

Einfach die Tour im einsamen Teil genießen.

Bei der Goiserer Hütte die Kalmooskirche besuchen.

outdooractive.com User
Autor
Manfred Neundlinger 
Aktualisierung: 13.08.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1830 m
Tiefster Punkt
511 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Goisererhütte

Sicherheitshinweise

Bis zur Tiefen Scharte ist die Tour nur spärlich markiert. Guter Orientierungssinn bzw. GPS sind von Nöten.

Ausrüstung

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.

Weitere Infos und Links

Ich bin die Tour am 7.6.2016 gegangen.

Start

Parkplatz Gosauzwang beim Hallstättersee (513 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.593529, 13.650767
UTM
33T 398566 5272006

Ziel

Parkplatz Gosauzwang beim Hallstättersee

Wegbeschreibung

Wegverlauf: Parkplatz Gosauzwang (Bad Goisern / Steeg) - Löckerkogel - Elferkogel - Zwölferkogel - Brenntenkogel - Niederer Kalmberg - Hoch Kalmberg - Kalmooskirche - Goiserer Hütte - Sonnwendkogel - Kniekogel - Soleleitungsweg - Parkplatz

Anfahrt

Über Bad Ischl und Bad Goisern bis zum Hallstättersee am Westufer.

Parken

Beim großen Parkplatz am Gosauzwang parken. Keine Parkgebühren

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
25 km
Dauer
10:38 h
Aufstieg
1914 hm
Abstieg
1914 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour versicherte Passagen Kletterstellen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.