Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rainerhorn (3559 m) von der Johannishütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Rainerhorn (3559 m) von der Johannishütte

Skitour · Venediger-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Zeitiger Start von der Johannishütte
    / Zeitiger Start von der Johannishütte
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Aufstieg zum Defreggerhaus
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Geradeaus weiter
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Noch spiegelglatt in der Früh
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Links das Rainerhorn
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Steiler Gipfelanstieg - ohne Seil
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Nur noch wenige Meter
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zum Großvenediger
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Verlockt zum Rasen
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Gleichmäßiger Firn bis zur Johannishütte
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die schmale Rinne ist gut zu fahren
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Zum Abheben geil!
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
m 4000 3500 3000 2500 2000 14 12 10 8 6 4 2 km Johannishütte Johannishütte
Bis auf den steilen Gipfelhang auf das Rainerhorn bei guten Bedingungen eine verhältnismäßig einfache, jedoch lange Skihochtour mit grandioser Firnabfahrt über menschenleere Gletscherhänge mit mäßiger Spaltengefahr.
schwer
14,5 km
4:30 h
1.384 hm
1.383 hm

Autorentipp

Mit 200 Extra-Höhenmetern lassen sich mit der Kristallwand (3.310 m), Schwarze Wand (3.503 m), Hoher Zaun (3.451 m) und noch zwei weiterere 3000er anhängen.
Profilbild von Christian Hofinger
Autor
Christian Hofinger 
Aktualisierung: 21.09.2014
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.506 m
Tiefster Punkt
2.122 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Bis zum Defreggerhaus (2.963 m) meist gespurt, dann wird es einsamer - die Orientierung ist bei schlechter Sicht problematisch!

Wie es beim Großvenediger gilt, muss jeder für sich entscheiden (Neuschnee, Sicht, Schneeauflage in den Spaltenzonen), ob Sicherheit dem Komfort hinten ansteht! Zu empfehlen ist auch bei günstigen Bedingungen zumindest den Sitzgurt am Gletscher zu tragen, damit wenigstens die Bergung flott von statten geht :-)

Start

Johannishütte (2.116 m) (2.122 m)
Koordinaten:
DG
47.060061, 12.334998
GMS
47°03'36.2"N 12°20'06.0"E
UTM
33T 297623 5215285
w3w 
///auswandern.abende.gutem

Ziel

Johannishütte (2.116 m)

Wegbeschreibung

Am frühen Morgen hinter der Johannishütte nach Nordosten mit angelegtem Hüftgurt in die Spur einsteigen, die meist rechts entlang der Materialseilbahn zum Defreggerhaus angelegt ist. Unterhalb der Mullwitzköpfl in einer Rechtsschleife den Hang queren (Lawinengefahr!) und dann steil mit Spitzkehren (ev. Harscheisen) zur bereits sichtbaren Hütte (2.963 m) hinauf stampfen. 850 Höhenmeter, 2 bis 2 ½ Stunden

Nun rechts vom Mullwitzaderl nordöstlicher Richtung den Hohen Zaun (3.451 m) anvisieren bis man auf 3.400 m mit einen Linksbogen in die Scharte zwischen Rainerhorn und Schwarze Wand (eventuell überwechtet) einschlägt und zum Schluss den steilen Gipfelaufbau empor steigt. Alternativ kann man auch vom Defreggerhaus am Rücken (3.100 m) des Mullwitzaderl auf das spaltenreiche Rainerkees übersetzen und an der Westflanke des Rainerhorns flach vorbei und in einem Rechtsbogen steil zum Gipfel hinauf.

 

Nach Einfahrt in den Gipfelhang vom Rainerhorn entweder mit kurzen Gegenanstiegen (jeweils 50 Hm) links auf die Schwarze Wand (3.503 m) und den Hohen Zaun (3.451 m) hinauf oder unterhalb von diesen flach mit den Skiern bis zum Äußere Mullwitzkees hinüber schieben. Die Abfahrt der Superlative führt unterhalb des Hohen Zauns (3.451 m) über das breite Äußere Mullwitzkees sowie Zettaluniskees zum Schluss in einer Schneerinne zur Johannishütte! Aufgrund der anfangs schattigen Hänge sind die Firnbedingungen im unteren Bereich auch mittags noch sensationell.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Über die Felbertauernbundesstraße B108 entweder von Mittersill (Maut: EUR 10) oder von Lienz bis Matrei, hier nach Prägraten abbiegen und bis Hinterbichl auffahren.

Parken

In Hinterbichl parkt man sein Fahrzeug entweder beim Gasthaus Islitzer (1.333 m) und lässt sich mit dem Hüttentaxi
(www.hüttentaxi.at, +43/4877/5369) bis zum ersten Schneefeld ins Dorfertal hochtransportieren, oder man fährt im späteren Frühjahr bis zum Parkplatz am Steinbruch (1.480 m) auf und startet von dort los.

Koordinaten

DG
47.060061, 12.334998
GMS
47°03'36.2"N 12°20'06.0"E
UTM
33T 297623 5215285
w3w 
///auswandern.abende.gutem
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Tyrolia Verlag – Die schönsten Skitouren - Hohe Tauern

Kartenempfehlungen des Autors

AV 25 Blatt 36 (Venedigergruppe) ÖK 50 Blatt 152 Kompass 38 Venedigergruppe

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Schitouren- und Notfallausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde, Biwak, Erste Hilfe), Harscheisen komplette Gletscherausrüstung (Hüftgurt und Seil), für die Nächtigung: Hüttenschlafsack, Hygieneartikel

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,5 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
1.384 hm
Abstieg
1.383 hm
Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour Skihochtour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.