Start Touren Radweg Vinschgau: Von Mals nach Meran
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Radfahren

Radweg Vinschgau: Von Mals nach Meran

Radfahren · Marteller Hauptkamm
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Carmen Kofler, Carmen Kofler
  • /
    Foto: Carmen Kofler, Carmen Kofler
  • /
    Foto: Carmen Kofler, Carmen Kofler
Karte / Radweg Vinschgau: Von Mals nach Meran
400 600 800 1000 1200 m km 10 20 30 40 50 60 Bahnhof Mals

Sehr abwechslungsreicher Radweg entlang Südtirols längstem Fluss
mittel
61 km
4:11 h
10 hm
700 hm
Am Vinschger Radweg, dem Vinschger Teil der Etschradroute, besteht die Möglichkeit, die eigenen Fahrräder mit dem Zug oder aber auch mit eigenen Shuttlediensten zu befödern. An verschiedenen Bahnhöfen des Vinschgaus kann auch ein Fahrrad ausgeliehen werden. Nähere Infos dazu unter Südtirol-Rad . Der Radweg von Mals durch das Vinschgau bis nach Meran verläuft sehr abwechslungsreich. In Glurns lohnt sich ein Rundgang durch das malerische Städtchen mit seinen Stadtmauern, während die Naherholungszone "Prader Sand" zum gemütlichen Verweilen einlädt. In der Nähe des Radweges gibt es immer wieder Einkehrmöglichkeiten, Spiel-und Picknickplätze. In Töll können wir bei der Staumauer beeindruckt dem tosenden Wasser zuschauen und Richtung Algund kommen wir an überdimensional großen Stühlen vorbei, auf denen wir eine herrliche Aussicht auf den gesamten Meraner Talkessel genießen.

Autorentipp

  • Altstadt Glurns
  • Naherholungszone Prader Sand
outdooractive.com User
Autor
Carmen Kofler
Aktualisierung: 30.07.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Mals, 1000 m
Tiefster Punkt
Meran, 300 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Auch auf ausgewiesenen Radwegen gelten Verkehrs- und Verhaltensregeln.
  • Radwege sind keine Rennstrecken - Vorsicht  und Rücksicht anderen Radfahrern gegenüber.
  • Eltern sollen sich ihrer großen Vorbildfunktion ihren Kindern gegenüber bewusst sein und sich danach verhalten.
  • Helm, Randhandschuhe und Radbrillen tragen (Schmutz oder Insekten, die während des Fahrens ins Auge dringen, können Ursachen für Stürze und Unfälle sein).
  • Radfahrer sollen sich auch auf Radwegen durch ihre Kleidung gut sichtbar machen (auf Strecken mit vielen Galerien/ Tunnels ist Fahrradbekleidung mit reflektierenden Elementen empfehlenswert).
  • Wer mit Kindern eine Radtour unternimmt: Strecke vorher abfahren und sich ein Bild über die Schwierigkeit, mögliche Gefahrenstellen und gezielte Rastmöglichkeiten machen.
  • Regelmäßige Pausen mit kurzen Spieleinheiten für Kinder erhöhen die nötige Konzentration für sicheres Weiterradeln.
  • Genügend Flüßigkeit zu sich nehmen.
  • Mit genügendem Abstand (!) hintereinander und nicht nebeneinander fahren, um genügend Platz für entgegenkommende und überholende Radfahrer zu gewährleisten.
  • Orts- oder streckenkundiger Erwachsener fährt an der Spitze der Gruppe, als letztes Gruppenmitglied schließt wieder ein Erwachsener die Radfahrerreihe ab.

Ausrüstung

  • Verkehrssicheres und auf die Größe des Kindes abgestimmtes Fahrrad (im Fachhandel beraten lassen).
  • Fahrradhelm (statistisch häufigste Verletzungen bei Fahrradunfällen sind Kopfverletzungen).
  • Fahrradhandschuhe
  • Brillen
  • Erste-Hilfe-Set

Start

Mals im Vinschgau (1000 M.ü.M.) (992 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.683373, 10.547549
UTM
32T 618345 5171142

Ziel

Meran (300 M.ü.M.)

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof in Mals geht es zunächst nur einen Kilometer auf der normalen Straße nach Glurns, wo wir in den vom Reschen kommenden Radweg einfahren. Der Radweg verläuft nun stets parallel zur Etsch, bis er kurz vor Prad am Stilfserjoch die Etsch verlässt und uns, vorbei an der Naherholungszone "Prader Sand", durch das Dorf Prad und durch die Obstgüter weiter bis nach Tschengls führt. Dort geht es für uns zurück zur Etsch und immer parallel zum Fluß radeln wir bald durch das bekannte Südtiroler "Marmordorf" Laas und durch Göflan vorbei am Vinschger Hauptort Schlanders. Stets die Etsch neben uns, passieren wir in der Folge die Ortschaften Goldrain, Latsch, Kastelbell, Naturns, Plaus und Töll, bevor wir auf dem Radweg über Algund hinunter in die Stadt Meran gelangen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Vinschgerbahn von Meran bis nach Mals. Infos zu Fahrplänen und Fahrradtransport auf Südtirol Mobil .

Anfahrt

Über die MeBo nach Meran.

Parken

Großer kostenfreier Parkplatz beim Bahnhof Meran. An Markttagen (Freitags) steht nur ein Teilbereich des Parkplatzes zur Verfügung.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Wolfgang Manuel Simon 
27.03.2018 · Community
Ich kenne diese Gegend schon seit knapp einen Jahrzehnt und ganz intensiv seit 2 Jahren. In eurer Empfehlung ist NICHTS darüber zu lesen, dass das Vinschgau eben zwischen Meran und Schluderns zu den umweltbelastetsten Gebieten der Alpen zählt. Ursache: Dort werden aufgrund der riesigen Apfelmonokulturen "auf Teufel komm raus" Pestizide, Glyphosat etc. gespritzt - soviel dass es seit Jahren viele begeisterte RadfahrerInnen nicht mehr dorthin zieht. In den Frühlingsmonaten kann das Radfahren und wandern nicht mehr empfohlen werden, so viele ÄrztInnen und ApothekerInnen rund um Mals. In seiner neuesten Ausgabe hat „Geo Saison“, das mit einer Auflage von rund 206.000 Exemplaren zu den bekanntesten deutschen Reisemagazinen zählt, mit dem Malser Bürgermeister Ulrich Veith gesprochen. Unter anderem betont Veith: „Wir wollten einfach nicht in einer Gemeinde leben, wo wir die Kinder davor warnen müssen, zwischen den Apfelbäumen zu spielen.“ Darauf fragt „Geo Saison“: „Ist die Situation so schlimm?“ Antwort: „In den Bergregionen ist Südtirol wild und naturbelassen, aber in den Tälern mit den Apfelmonokulturen, so weit das Auge reicht, würde ich niemandem empfehlen, wandern zu gehen.“ Und das was der Bürgermeister hier formulierte, gilt natürlich auch für RadfahrerInnen! Als Kenner und Liebhaber dieser Region kann ich das nur bestätigen! Wie gut, dass es in Mals wunderbare Menschen gibt, die dafür gesorgt haben, dass Mals nach einer überwältigfenden Volksabstimmung zur 1.Pestizidfreie Kommune Europas wurde. Wer sich über dieses WUNDER von MALS informieren möchte, dem stehen viele Infos im Netz zur Verfügung. Eine kleine Auswahl: www.wundervonmals.com - eindrücklich zu sehen im Filmbeitrag "Vom Winde verweht" und natürlich die Seite www.dermalserweg.com Ich bitte Sie, solche Infos bzgl. der Gesundheitlichen Belastungen und Gefahren zu bestimmten Jahreszeiten in Zukunft nicht unter den Tisch fallen zu lassen, denn wir wollen radeln - RADFAHREN in frischer LUFT mit unseren Kindern und Enkelkindern und in Gebieten, die nicht so furchtbar "gefährlich" und krankmachend" sind. Weil unsere Jüngsten haben keine Klimaanlagen, keine Windschutzschutzscheiben, wie die Bustouristen und AutofahrerInnen, die das ganze ja nicht so sehen! Mit herzlichen Grüßen
mehr zeigen
Kortsch/Schlanders - eingebettet in Apfel-Monokulturen. Neben Pfarrturm: Logistikcenter der Genossenschaft
Foto: Wolfgang Manuel Simon, Community

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
61 km
Dauer
4:11 h
Aufstieg
10 hm
Abstieg
700 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.