Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Radtour "Von Altenburg ins Schnaudertal"
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Radtour "Von Altenburg ins Schnaudertal"

· 1 Bewertung · Radfahren · Altenburger Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Altenburger Land e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Von-Seckendorff-Park mit Orangerie
    Von-Seckendorff-Park mit Orangerie
    Foto: Stadtverwaltung Meuselwitz
m 250 200 150 30 25 20 15 10 5 km Residenzschloss … Spielkartenmuseum Kohlebahn und Kulturbahnhof Meuselwitz Altenburger Brauerei Von-Seckendorff-Park mit Orangerie

Durch eine reizvolle Landschaft mit dem typischen Altenburger Vierseithöfen führt die Tour entlang der Schnauder und durch Wälder bis hin zum Hainbergsee.

mittel
Strecke 33,2 km
2:20 h
158 hm
158 hm
252 hm
163 hm

Durch eine reizvolle Landschaft mit dem typischen Altenburger Vierseithöfen führt die Tour entlang der Schnauder und durch Wälder bis hin zum Hainbergsee.

Am Endpunkt in Meuselwitz wartet ein besonderes Highlight auf Sie: ein gemütlicher Ausflug mit der Kohlebahn durch den Kammerforst bis nach Regis-Breitingen. Die Stadt Meuselwitz bietet sich mit dem herrlichen Seckendorff-Park und dem Heimatmuseum zu einem kurzweiligen Stopp an.

 

Zum Erfahrungsbericht der Tour

 

Beschilderung: violette Plakette an Schilderbäumen

 

 

Autorentipp

  • Technisches Museum im Bahnhof Meuselwitz mit Modellbahnausstellung
  • Hainbergsee in Meuselwitz
Profilbild von Steffen Gehrt
Autor
Steffen Gehrt
Aktualisierung: 25.08.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
252 m
Tiefster Punkt
163 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 44,03%Schotterweg 18,77%Naturweg 5,96%Straße 30,06%Unbekannt 1,16%
Asphalt
14,6 km
Schotterweg
6,2 km
Naturweg
2 km
Straße
10 km
Unbekannt
0,4 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Von-Seckendorff-Park mit Orangerie

Weitere Infos und Links

Tipp

Die ausladenden Grünflächen und alten Bäume im Schlosspark der Schnauderstadt Meuselwitz laden zum Verweilen ein. Die aufwendig sanierte Orangerie ist das letzte noch stehende Gebäude des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Meuselwitzer Schlosses. Errichtet wurde sie ursprünglich zwischen 1724 und 1727, vermutlich nach dem Vorbild des Dresdner Zwingers und ist auch heute noch ein sehenswertes Schmuckstück.

Start

Bahnhofsvorplatz in Altenburg (178 m)
Koordinaten:
DD
50.996406, 12.443460
GMS
50°59'47.1"N 12°26'36.5"E
UTM
33U 320606 5652536
w3w 
///neigte.anfertigen.verspielt
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bahnhofsvorplatz in Altenburg

Wegbeschreibung

Beschilderung

  • violette Plakette an Schilderbäumen

Start

Bahnhofsvorplatz in Altenburg

  • an der INFO-Tafel “Radwege im Altenburger Land“ ist der komplette Wegverlauf abgebildet
  • Wegweiser mit farbiger Anhänger-Plakette

 Wegverlauf - kompletter Streckenabschnitt mit Alternativstrecken zur Abkürzung der Tour

  • Start der Tour in Altenburg vom Bahnhofsvorplatz Richtung Altenburg-Nord und anschließend zum Ortsteil Knau bis zum Denkmalsring- Auenstraße
  • im Ortsteil Knau nach links auf Auenstraße zur Bahnunterführung und bis nach Unterzetzscha
  •  in Unterzetzscha nach ca. 150m rechts abbiegen Richtung "Marktsteig" über einen teilweise schlechten Fahrweg, parallel zur Bahnstrecke, dann weiter halbrechts über Wiesenweg nach Gerstenberg, in der Luckaer Straße nach der Bahnbrücke auf neuen Radweg links ab Richtung Lehma
  • am Ortseingang Lehma endet der neue Radweg, hier auf Fahrbahn wechseln und Gegenverkehr beachten
  • in der Ortsmitte von Lehma befindet sich ein Wegweiser mit Möglichkeit zur Bahnstation Treben-Lehma abzubiegen, weiter nach ca. 250m links ab Richtung Neubraunshain und Waltersdorf
  • in Waltersdorf geradeaus auf Feldstraße bis zum Ortsende, zuerst über Fahrweg dann über unbefestigten Feldweg
  • nach ca. 2km auf Plattenweg zum Gormaer Weg an ehemaliger Schachtanlage vorbei und anschließend über asphaltierten Weg bis Plichtendorf
  • in Plichtendorf nach rechts auf Kriebitzscher Straße abbiegen und bei Autohandel nach links auf Wirtschaftsweg durch den Ort bis zur Einmündung in Heukendorfer Straße, nach links bis Weggabelung Rositzer Straße, bei Wegweiser halblinks nach Meuselwitz auf neuen Radweg
  • in Meuselwitz am Ortseingang über Heukendorfer Weg, Möglichkeit des Übergangs zur Alternativstrecke: Radweg entlang der B 180 nach Kriebitzsch und Rositz
  • weiter geradeaus zur Stadtmitte über Weinbergstraße bis zur B 180, an Ampelanlage diese queren, dann Richtung Markt und anschließend halblinks in Poderschauer Gasse, bei Einmündung in August-Bebel-Straße nach rechts, anschließend in Fuß-Radweg „Gänsehals“ bis zur H.-Just-Straße, nach rechts zum Bahnübergang (außer Betrieb), von hier links ab zum „Altpoderschauer Weg“ und auf neuen Radweg nach Altpoderschau
  • in Altpoderschau durch Eigenheim- Siedlung zur Landstraße und anschließend rechts abbiegen (kein Wegweiser!) Richtung Neupoderschau
  • in Neupoderschau an der Einmündung zur Landstr. L 1361 nach links auf neuen Radweg Richtung Kleinröda abbiegen und bis Abzweig Eugenschacht fahren, bei Bushaltestelle nach links zur Bahnhofstraße und weiter bis Großröda
  • in der Ortsmitte Großröda bei Kirche links ab, leichter Anstieg auf der Hauptstraße bis zur Einmündung Kostitzer Straße, auf der Kreisstraße K 212 nach links Richtung Monstab auf der Landstr. ca. 2km bis Ortsmitte
  • in Ortsmitte Monstab an der Hauptstraße Möglichkeit des Übergangs zur Alternativstrecke nach Rositz über Kröbern
  • ansonsten weiter geradeaus und anschließend rechts zur Hopfenanlage und über Landstraße nach Wiesenmühle
  •  in Wiesenmühle beim Abzweig nach Schlauditz rechts auf Fahrweg, dieser geht über in Wiesenweg und führt anschließend steil bergan zur Gödener Straße nach Wieseberg und weiter nach Lödla
  • in Lödla über Wirtschaftsweg „Oberlödlaer Weg“ nach Drescha, vor Bach über Brücke nach links auf Plattenweg zur Zeitzerstraße bis nach Altenburg

Alternativstrecke 1:

  • Meuselwitz: Heukendorfer Weg- Abzweig zur Clara-Zetkin-Straße links ab- bei ALDI-Markt auf Radweg in Altenburger Straße einbiegen und dieser folgen bis Kreuzung in Kriebitzsch
  • Kriebitzsch: Kreuzung an Ampelanlage queren- anschließend über Radweg Richtung Rositz (in beiden Richtungen befahrbar) - am Ortseingang Rositz bis zur Kreuzung Karl-Marx-Straße- auf Bahnhofstraße nach rechts in Goethestraße und über Fichtenhainichen nach Altenburg

 Alternativstrecke 2:

  •  Monstab: an Hauptstraße Abzweig nach links nach Kröbern am Sportplatz - weiter durch Kröbern auf neuer Kröbernerstraße nach Rositz zum Bahnhof (Bahnübergang unbeschrankt !)
  • Rositz: nach rechts zur Bahnhofstraße bis Einmündung in Karl-Marx-Straße - nach links und anschließend rechts ab in Goethestraße - hier trifft man auf Alternativstrecke 1

 Alternativstrecke 3:

  •  Waltersdorf: Ortsmitte auf Wintersdorfer Straße nach links zur Fichtenhainicher Straße - über Wirtschaftsweg stetig bergan über Gormaer Berg nach Rositz
  • Rositz: bei Germania Einmündung Thomas-Müntzer-Weg nach Fichtenhainichen - beide Alternativstrecken führen zusammen Richtung Molbitz - weiter auf Fichtenhainicherstraße zur Molbitzer Straße und bergan nach Molbitz
  • Molbitz: bergab über S-Kurve bis zur Straßengabelung Obermolbitzer Straße/Zetzschaer Straße - nach rechts zum Bahnübergang und anschließend nach links Richtung Altenburg

Gesamtstrecke : 33,2km

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • regelmäßige S-Bahn Verbindung von Altenburg nach Leipzig und Zwickau
  • zusätzlich ab Altenburg Regionalbahn Richtung Erfurt-Gera

 

Anfahrt

  • Altenburg wird erreicht über die B93 aus Richtung Zwickau und Leipzig
  •  über die B7 aus Richtung Gera-Schmölln und Geithain-Rochlitz 
  • über die B180 aus Richtung Meuselwitz-Zeitz

Parken

P+R-Parkplätze am Bahnhof in Altenburg

zentraler Parkplatz beider Orangerie in Meuselwitz

Koordinaten

DD
50.996406, 12.443460
GMS
50°59'47.1"N 12°26'36.5"E
UTM
33U 320606 5652536
w3w 
///neigte.anfertigen.verspielt
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Radwander- und Wanderkarte "Altenburger Land und Umgebung" Verlag Dr. Barthel 1: 50 000, neue  5. Auflage 2020

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Radtour: verkehrssicheres Fahrrad, Fahrradhelm, Tages-Radrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, bequeme Sportschuhe, ggf. Radschuhe, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Radtrikot, ggf. Fahrradhandschuhe, Luftpumpe Fahrrad-Werkzeug, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Trinkflasche und passende Halterung, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Handy-Halterung für den Lenker, ggf. Stirnlampe und Reflektoren, Kartenmaterial


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

1,0
(1)
M. Schley
20.10.2021 · Community
Die Strecke ist gut markiert. Gut ein Drittel davon sind unbefestigte Feldwege. Als Radtour mit einem Normalfahrrad hat man sein Fitnesstraining sicher absolviert.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
33,2 km
Dauer
2:20 h
Aufstieg
158 hm
Abstieg
158 hm
Höchster Punkt
252 hm
Tiefster Punkt
163 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 5 Wegpunkte
  • 5 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.