Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Radtour Pragel - Klausenpass
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Radtour Pragel - Klausenpass

Radfahren · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Verein Urner Wanderwege Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Urnerboden
    / Urnerboden
    Foto: Markus Fehlmann, Verein Urner Wanderwege
  • / Klausenpass
    Foto: Markus Fehlmann, CC BY, Verein Urner Wanderwege
  • / Das Reusstal - der Ausgangspunkt der Tour
    Foto: Markus Fehlmann, Verein Urner Wanderwege
  • / Das Schächental
    Foto: Markus Fehlmann, Verein Urner Wanderwege
m 2000 1500 1000 500 120 100 80 60 40 20 km
Durch vier der schönsten Alpentäler: das Reusstal, das Muothatal, das Klöntal, das Glarnerland und dann zum Abschluss durch das Schächental. Und über zwei der schönsten Alpenpässe: den Pragel und den Klausen. Alles was das Radfahrerglück begehrt!

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
schwer
Strecke 130,2 km
11:39 h
3.176 hm
3.177 hm

Von Flüelen aus folgen wir dem Urnersee. Wir können es langsam angehen lassen und langsam einrollen. Ab Brunnen folgt der Weg diversen Seitenstrassen, das Gelände steigt leicht an. Erst in Schwyz beim Eingang zum Muothatal geht es jetzt zum ersten Mal bergauf. Aber schon bald (von Kilometer 20 bis Kilometer 30) geht es wieder eben aus. Nach den ersten 30 Kilometeren geht es in die erste Steigung. Der Pragelpass ist meist autofrei und deshalb für Radfarer ein besonderer Genuss. Die Steigung geht bis 18 %. Die Landschaft wir immer wilder und wir nähern uns der Baumgrenze. Bei Kilometer 40 überqueren wir den ersten Pass, den Pragelpass, 1548 müM.

Die erste Abfahrt durch das Klöntal, entlang dem Klöntalersee ist eine erste Belohnung. Eine einzigartige Landschaft mit einem einzigartigen See. Nach ungefähr 60 Kilometeren erreichen wir Glarus. Jetzt kommen 20 Kilometer hinein ins Glarnerland. Es steigt kaum an, die Strecke zieht sich aber trotz allem sehr bis wir Linthal erreichen.

Jetzt kommt der längste Anstieg. Zunächst von 650 Metern über Meer auf rund 1350 Meter über Meer auf den Urnerboden. Im Sommer weidet auf der grössten Kuhalp der Schweiz das Vieh. Es herrscht offene Weidewirtschaft und es können ab und zu eineige Kühe die Strasse blockieren. Rund 5 Kilometer könnnen wir uns noch einmal ein wenig ausruhen, bevor es in den Schlussaufstieg geht Richtung Klausenpass. Die Passhöhe liegt auf 1948 Meter über Meer. Für viele Radfahrer ist der Klausenpass ihr Lieblingspass. Er bietet viel Abwechslung.

Jetzt folgt die Abfahrt. Beat Breu hat 1984 bei einem Zeitfahren der Tour-de-Suisse den Aufstieg von Altdorf auf den Klausenpass in 55 Minuten bewältigt. Wir nehemn den umgekehrten Weg und werden die Abfahrt durch das wunderschöne Schächental geniessen. Bergab werden wir länger brauchen als Beat Breu bergauf benötigt hat. Bis Flüelen legen wir immerhin 1500 Höhenmeter zurück.

Müde aber zufrieden erreichen wir Flüelen, den Ausgangspunkt der Tour.

Autorentipp

Nehmen Sie die Badehose mit. Sowohl im Klöntalersee als auch im Urnersee ist das Wasser eine tolle Erfrischung.
Profilbild von Markus Fehlmann
Autor
Markus Fehlmann 
Aktualisierung: 30.12.2016
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.947 m
Tiefster Punkt
434 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bahnhof Flüelen (435 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'690'318E 1'195'218N
DD
46.901940, 8.624028
GMS
46°54'07.0"N 8°37'26.5"E
UTM
32T 471364 5194335
w3w 
///aufwiegen.arbeitsgang.ölkanne

Ziel

Bahnhof Flüelen

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

SwissGrid
2'690'318E 1'195'218N
DD
46.901940, 8.624028
GMS
46°54'07.0"N 8°37'26.5"E
UTM
32T 471364 5194335
w3w 
///aufwiegen.arbeitsgang.ölkanne
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Grundausrüstung für Fahrradtouren

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass

Technisches Equipment

  • Luft- oder CO2-Pumpe mit Kartuschen
  • Reifenflickset
  • Ersatzfahrradschlauch
  • Reifenheber
  • Kettennieter
  • Inbusschlüssel
  • Ggf. Lenkerhalterung für Mobiltelefon/Navi
  • Fahrradschloss
  • Wo zutreffend, verkehrstaugliches Fahrrad mit Klingel, Vorder- und Rücklicht und Speichenreflektoren
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
schwer
Strecke
130,2 km
Dauer
11:39 h
Aufstieg
3.176 hm
Abstieg
3.177 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.