Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Radtour im Märkisch Oderland bei Berlin
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Radtour im Märkisch Oderland bei Berlin

· 1 Bewertung · Radfahren · Seenland Oder-Spree
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
Karte / Radtour im Märkisch Oderland bei Berlin
m 150 100 50 50 40 30 20 10 km Brücke über den Dämeritzsee Wesenthaler Mühle Sowjetisches Ehrenmahl Fangersee Speisegaststätte Möllensee Fußballplatz
Diese Radtour führt uns durch die abwechslungsreiche Landschaft in der Region Märkisch Oderland.
schwer
Strecke 56 km
3:35 h
32 hm
46 hm
78 hm
33 hm
Diese Radtour führt uns durch die abwechslungsreiche Landschaft in der Region Märkisch Oderland. Dichte Wälder und weite Wiesen prägen dieses Gebiet im Osten von Berlin. Straussee, Baberowsee, Elsensee, Möllensee, Werlsee, Priestersee, Heidereutersee und Wupatzsee laden in den Sommermonaten zu einer Badepause im kühlen Nass ein. Start- und Endpunkt dieser Radwanderung sind problemlos mit dem ÖPNV zu erreichen.
Profilbild von Schmid
Autor
Schmid
Aktualisierung: 10.11.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
78 m
Tiefster Punkt
33 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

S-Bahn-Haltestelle Hoppegarten (49 m)
Koordinaten:
DD
52.518455, 13.671855
GMS
52°31'06.4"N 13°40'18.7"E
UTM
33U 409881 5819533
w3w 
///bewachsen.gams.kitz

Wegbeschreibung

Diese Radtour führt uns durch den Landkreis Märkisch Oderland in Brandenburg. Wir starten am S-Bahnhof Hoppegarten und radeln auf die Thälmannstraße in Richtung Norden, die nach einer Kreuzung in die Rudolf-Breitscheid-Allee übergeht. Dieser folgen wir immer geradeaus, bis wir hinter der Kreuzung in die Carl-Schmäcke-Straße münden. Am Gruschweg biegen wir nach rechts ab. Wenig später geht es an der Fichtestraße nach links weiter. Wir unterqueren den Berliner Ring und bleiben auf der Fichtestraße bis zur nächsten T-Kreuzung, wo wir uns links halten. Nun geht es vorbei an Feldern und Waldstücken und immer geradeaus in Richtung Norden, bis wir in Atlandsberg auf die Strausberger Straße stoßen, die uns linkerhand bis zur Bernauer Straße führt. Diese mündet kurz darauf in die Buchholzer Allee. Wir folgen der Rechtskurve und genießen die schattige Allee bis an den Ortsrand von Buchholz. Dort biegen wir nach rechts in die Spitzmühlerstraße ein und folgen an der nächsten Kreuzung der Mittelstraße nach links, die in die Wesendahlerstraße übergeht. Auf deren Verlängerung radeln wir immer geradeaus bis zur Dorfstraße in Wesendahl und biegen nach wenigen Metern nach rechts in die Mühlenstraße ein. An der nächsten Weggabelung halten wir uns links und radeln im Anschluss am Fängersee entlang. An dessen Südende folgen wir dem Weg nach links und durchqueren Spitzmühle. Auf dem Spitzmühlenweg geht es durch das grüne Dickicht nach Strausberg. Am Straussee entlang folgen wir der Strausseepromenade in Richtung Norden bis zu deren Ende und radeln dann nach rechts auf die Straße "An der Stadtmauer". An der Müncheberger Straße halten wir uns rechts, bis wir die Garzauer Chaussee erreichen. Nun geht es rechts durch ein Wohngebiet, später durch Wald und vorbei an Wiesen weiter bis zur Rehfelder Straße, die uns in den gleichnamigen Ort bringt. Auf der anderen Seite der Gleise biegen wir an der Weggabelung nach links in die Friedrich-Engels-Straße ab, die uns nach Werder bringt. Dort biegen wir jedoch nicht in Richtung Ortsmitte ab, sondern bleiben auf der gewohnten Straße, über die wir die Ortschaften Zinndorf, Lichtenow und Kagel durchqueren. Südlich des beschreibt unsere Straße eine Rechtskurve, so dass wir – vorbei an Elsensee, Möllensee, Werlsee, Priestersee, Heidereutersee, Wupatzsee – auf der Fürstenwalder Straße die Ortschaft Erkner am Dämeritzsee erreichen. Hinter den Gleisen biegen wir nach rechts ab und gelangen so direkt zum S-Bahnhof in Erkner, von wo aus wir wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt, zum Berliner Hauptbahnhof, fahren.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinfahrt: Mit der S-Bahnlinie 5 von Berlin Hauptbahnhof (tief) zur S-Bahnhaltestelle Hoppegarten. Rückfahrt: Mit der S-Bahnlinie 3 von der S-Bahnhaltestelle Erkner nach Berlin Hauptbahnhof (tief)

Anfahrt

A100 bis zur Ausfahrt Charlottenburg, von hier in Richtung Osten über Kaiserdamm, Bismarckstraße, Straße des 17. Juni bis zur B96. B96 nach Norden bis zur Ausfahrt Hauptbahnhof. Weiter mit der S-Bahn nach Hoppegarten.

Parken

Parkplatz am Hauptbahnhof in Berlin

Koordinaten

DD
52.518455, 13.671855
GMS
52°31'06.4"N 13°40'18.7"E
UTM
33U 409881 5819533
w3w 
///bewachsen.gams.kitz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Barbara S
05.07.2018 · Community
Diese Strecke ist nicht leicht, weil man oft durch sandige Wege fährt. Doch die Wälder und die Seen sind sehenswert!
mehr zeigen
Die Route
Foto: Barbara S, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
56 km
Dauer
3:35 h
Aufstieg
32 hm
Abstieg
46 hm
Höchster Punkt
78 hm
Tiefster Punkt
33 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 26 Wegpunkte
  • 26 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.