Start Touren Pyrenäen-Rundtour, Etappe 5: Vom Refugio de Góriz nach Torla
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung Etappe

Pyrenäen-Rundtour, Etappe 5: Vom Refugio de Góriz nach Torla

Wanderung • Torla
Verantwortlich für diesen Inhalt:
DAV Sektion Kassel
  • Refugio Góriz
    / Refugio Góriz
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Blick in das Valle de Ordesa
    / Blick in das Valle de Ordesa
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Im Abstieg zum Valle de Ordesa
    / Im Abstieg zum Valle de Ordesa
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Wasserfall Cola de Caballo
    / Wasserfall Cola de Caballo
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • In der Talsohle des Valle de Ordesa
    / In der Talsohle des Valle de Ordesa
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Kaskade des Río Arazas
    / Kaskade des Río Arazas
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Restaurante Pradera de Ordesa
    / Restaurante Pradera de Ordesa
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Puente de los Navarros
    / Puente de los Navarros
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Torla
    / Torla
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Rathaus von Torla
    / Rathaus von Torla
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Im Innern des Refugio Góriz
    / Im Innern des Refugio Góriz
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Refugio Góriz vom Aufstieg zum Monte Perdido
    / Refugio Góriz vom Aufstieg zum Monte Perdido
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Klaus-Dieter Gehring (geb. 1958), Naumburg im Landkreis Kassel: Wanderleiter Andreas Skorka auf Felsen beim Refugio Góriz, Aquarell
    / Klaus-Dieter Gehring (geb. 1958), Naumburg im Landkreis Kassel: Wanderleiter Andreas Skorka auf Felsen beim Refugio Góriz, Aquarell
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Gradas de Soaso
    / Gradas de Soaso
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Gradas de Soaso
    / Gradas de Soaso
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Zeltwiese umgeben von Felswänden
    / Zeltwiese umgeben von Felswänden
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Pilar und Nuria von der Rezeption
    / Pilar und Nuria von der Rezeption
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • In Torla
    / In Torla
    Foto: Andreas Bischof, DAV Sektion Kassel
  • Blick auf Torla und das Mondarruego-Massiv
    / Blick auf Torla und das Mondarruego-Massiv
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Frühstück im Hotel Ballarín
    / Frühstück im Hotel Ballarín
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Der Namensgeber?
    / Der Namensgeber?
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Vicente Ballarín López
    / Vicente Ballarín López
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Bushaltestelle Torla mit Informationszentrum
    / Bushaltestelle Torla mit Informationszentrum
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
Karte / Pyrenäen-Rundtour, Etappe 5: Vom Refugio de Góriz nach Torla
900 1200 1500 1800 2100 2400 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Refugio de Góriz Cola de Caballo (Pferdeschwanz) Bushaltestelle Pradera de Ordesa
Wetter

Ein Hüttenabstieg im Welterbe! Der Pferdeschwanz-Wasserfall, die Kaskaden des Arazas-Flusses, die riesigen Felswände rechts und links der Route, und dann das schöne Dörfchen Torla mit komfortablen Hotels (nach Tagen ohne Dusche) und fantastischen preisgünstigen Restaurants.

leicht
19,3 km
7:00 Std
340 hm
1510 hm

Der Abstieg beginnt etwas unbequem auf ausgetretenem Pfad mit ungleichmäßigen Stufen. Dann sehen wir den Wasserfall Cola de Caballo, gehen auf ausgebautem Weg in der Talsohle mit gelegentlichem kleineren Zwischenanstieg. Am Eingang des Parque Nacional de Ordesa finden wir ein Restaurant und die Bushaltestelle, falls wir uns zwei weitere Stunden Abstieg bis Torla ersparen wollen.

Autorentipp

Die Tour kann durch Benutzung des Busses in der Sommersaison oder des Taxibusses um 2 Stunden verkürzt werden.

In Torla sind das Hotel Ballarín und das Hostal Alto Aragón sehr zu empfehlen. Beide stehen unter einheitlicher Leitung. Das Restaurant El Duende bietet ein hervorragendes Menü zu niedrigen Preisen.

outdooractive.com User
Autor
Andreas Skorka
Aktualisierung: 10.11.2017

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2200 m
960 m
Höchster Punkt
Refugio de Góriz (2200 m)
Tiefster Punkt
Brücke über den Río Ara bei Torla (960 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Refugio de Góriz
Torla
Hostal Alto Aragón/Hotel Ballarín
Pradera de Ordesa
Camping Ordesa

Sicherheitshinweise

Keine.

Ausrüstung

Verpflegung, Wetterschutz.

Weitere Infos und Links

Refugio de Góriz: http://www.goriz.es

Torla: www.torla.es

Hotel Ballarín und Hostal Alto Aragón: http://www.hoteltorla.es

Restaurant El Duende: www.restauranteelduende.com/

Start

Refugio de Góriz (2188 hm)
Koordinaten:
Geographisch
42.663180 N 0.015183 E
UTM
31T 255378 4727732

Ziel

Torla

Wegbeschreibung

Der Abstieg beginnt - nicht zu verfehlen - nach Süden, der Weg ist ausgetreten, die Stufen sind sehr ungleichmäßig. Nach Erreichen einer Felswand zur Linken folgen zwei Spitzkehren, den dann folgenden Abzweig zu einem den Abstieg verkürzenden kleinen Klettersteig lassen wir rechts liegen. Etwas steiler geht es nun nach Nordwesten. Der schöne Wasserfall Cola de Caballo ist schon zu sehen, wir gehen im Abstieg auf ihn zu (bis hierhin etwa 90 Minuten). Vor dem Wasserfall überqueren wir den Río Arazas auf einer Brücke, dann gehen wir auf gut ausgebautem Weg in der Talsohle talauswärts. Es gibt kleinere Zwischenanstiege. An einer Wegverzweigung auf ca. 1.400 Meter halten wir uns links und überqueren den Fluss. Wer einkehren oder mit dem Bus weiterfahren will, wechselt kurz vor Pradera de Ordesa auf die rechte Flussseite (weitere 2 Stunden 20 Minuten). Der Wanderweg bleibt an der linken Seite des Flusses und wendet sich unterhalb der Puente de los Navarros nach Süden, hier Mündung des Río Arazas in den Río Ara. Kurz vor Torla über eine Brücke auf die rechte Seite des Río Ara wechseln und ins Dorf (1.030 m) hochsteigen (gesamt 6 Stunden).

Achtung: Das angezeigte Höhenprofil ist nicht korrekt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus Sabiñanigo-Torla: https://buses.costasur.com/en/bus-Sabinanigo_Torla-nr5.html

Bus Torla - Pradera de Ordesa: http://www.ordesa.net/normativa/autobuses

Taxibus Torla - San Nicolás de Bujaruelo: Tel.: +34 630 41 89 18; http://www.miradoresdeordesa.es/es/ordesa-4x4-.aspx

Anfahrt

Nach Torla: A 23 von Huesca, weiter auf N 330 bis Sabiñánigo, dann N 260, kurz vor Broto nach Torla abbiegen;

Torla - Pradera de Ordesa (7 km).

Parken

Parkplatz am Ortsrand von Torla,

Parkplatz San Nicolás de Bujaruelo,

Parkplatz Pradera de Ordesa im Nationalpark.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Roger Büdeler: Pyrenäen 1 - Spanische Zentralpyrenäen: Panticosa bis Benasque, Rother Wanderführer, www.rother.de

Kartenempfehlungen des Autors

Ordesa y Monte Perdido. Parque Nacional, 1:40.000, Editorial Alpina, www.editorialalpina.com

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
19,3 km
Dauer
7:00 Std
Aufstieg
340 hm
Abstieg
1510 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.