Start Touren Pyramidenspitze - Ostwand (4)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Alpinklettern

Pyramidenspitze - Ostwand (4)

Alpinklettern · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner 
  • Mit dem Rag zur Schlicker Alm
    / Mit dem Rag zur Schlicker Alm
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Weiter Richtung Malgrube
    / Weiter Richtung Malgrube
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Die Pyramidenspitze zeigt sich
    / Die Pyramidenspitze zeigt sich
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Pyramidenspitze
    / Pyramidenspitze
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Pyramidenspitze Ostwand. Der Routenverlauf gut erkennbar
    / Pyramidenspitze Ostwand. Der Routenverlauf gut erkennbar
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • 2. Seillänge
    / 2. Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Blick zurück in die 3. Seillänge
    / Blick zurück in die 3. Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • 4. Seillänge
    / 4. Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Gipfel der Pyramidenspitze
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Tolle Kalkkögel Landschaft
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Seilversichterter Abstieg
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Seilversichterter Abstieg
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / In die Scharte, von dort am Weg zurück zur Ausgangspunkt
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zurück zur Pyramidenspitze
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Topo
  • / Die Pyramidenspitze
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
1000 1500 2000 2500 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14 Pyramidenspitze Schlickeralm Fronebenalm

Tolle Klettertour in den Kalkkögeln im unteren Schwierigkeitsgrad. Oft festes Gestein mit tollen Ausblicken kombiniert mit einem tollen Anstieg garantieren einen schönen Tag.

mittel
15,5 km
6:00 h
1432 hm
1432 hm

Tolle Tour für Bergsteiger, die auch den Zustieg als Teil der Tour genießen können. Mit Mountainbike und Zustieg zu Fuß ein tolles Gesamterlebnis.
Diese alte Tour ist an den Standplätzen mit Bohrhaken ausgestattet, dazwischen findet sich auch immer wieder ein Normalhaken, von meist guten Qualität. Mit einem kleinen Keileset und BD Camalot #0.75 & #1 gut abzusichern

Autorentipp

Bei strahlend schönem Wetter sicher zu heiß. Optimale Tour für leicht bewölkte Tage.

outdooractive.com User
Autor
Rafael Reder 
Aktualisierung: 25.09.2017

Schwierigkeit
IV, 4a mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Pyramidenspitze, 2409 m
Tiefster Punkt
Talstation Schlick, 1013 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
1200 m, 3:00 h
Wandhöhe
200 m
Kletterlänge
250 m, 2:30 h
Abstieg
1400 m, 1:30 h
Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
8
Erstbegehung
unbekannt

Einkehrmöglichkeit

Schlickeralm

Sicherheitshinweise

Zum Teil brüchige Passagen. Ausgesetzter seilversicherter Abstieg.

Ausrüstung

Alpinkletterausrüstung

2x 50m Seil
8 Expresschlingen

Start

Talstation Schlick2000 (1013 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.155314, 11.343174
UTM
32T 677620 5225087

Ziel

Talstation Schlick2000

Wegbeschreibung

Für den Zustieg ergeben sich zwei Möglichkeiten:

  • Mit dem Mountainbike oder zu Fuß von der Talstation der Schlick Richtung Schlicker Alm dem Weg, der Forststraße folgen
  • Mit der Bahn abkürzen und ab der Mittelstation bzw. der Bergstation zur Schlicker Alm wandern.

Von der Schlicker Alm dem Wegweiser Richtung Malgrubenscharte folgen. Immer dem Steig entlang bis unter die Ostwand der Pyramidenspitze. Der Einstieg befindet sich bei einem Normalhaken mit Sanduhrschlinge.

Vom Gipfel entlang der Seilversicherungen in wenigen Minuten hinunter in eine Scharte, von wo wieder ein Steig zurück unter die Ostwand zum Startpunkt führt. Nun wie im Aufstieg zurück zur Schlicker Alm.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Stubaitalbahn ab Innsbruck bis zur Endhaltestelle Fulpmes Bahnhof (www.oebb.at). Von hier entweder mit dem Rad (wie beschrieben) zur Schlicker Alm, oder zu Fuß zur Talstation der Schlick und mit der Seilbahn hinauf.

Anfahrt

Von der Brennerautobahn A13 bei der Ausfahrt Schönberg abfahren und ins Stubaital. Weiter nach Fulpmes zur Talstation der Schlick.

Parken

Große Parkplätze bei der Talstation des Skigebietes (wegen Parkgebühr erkundigen, nicht bekannt)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Andreas Orgler - Klettern in den Stubaier Alpen

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 31/5 Innsbruck-Umgebung

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV, 4a mittel
Strecke
15,5 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1432 hm
Abstieg
1432 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.