Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Punta Giradili, Sardinien 3
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Punta Giradili, Sardinien 3

Bergtour · Sardinien
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Start bei Pedra Longa 50m zum Sonnenaufgang
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Küstenabschnitt mit Blick zur Pedra Longa
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Das Gipfelziel die Punta Giradilli, von 200m gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Anstieg in der Schlucht um 440m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Punta Giradilli 732m mit Blick zum Nordgipfel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Punta Giradilli 732m im Rückblick vom Nordgipfel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Knorriger Baum um 400m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rückblick zur Punta Giradilli vom Tiefpunkt (20m) des Küstenabschnittes.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Pedra Longa, Sonnenaufgang
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blumen am Nordgipfel 740m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Punta Giradilli 732m mit Tiefblick zur Pedra Longa
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 1000 800 600 400 200 -200 12 10 8 6 4 2 km Pta.Giradilli 732m Nordgipfel 740m Nordgipfel 740m Nähe Küste 20m Nähe Küste 20m

Grandiose Tour an der Küste und Aufstieg zu einem imposanten Gipfel, der Punta Giradili 732 m über den etwas höheren Nordgipfel. Vom Gipfel hat man einen atemberaubenden Ausblick über den Golf von Orosei, der Tiefblick muss sich aber trotz geringer Höhe verdient werden .

schwer
Strecke 12,2 km
4:45 h
1.010 hm
1.010 hm
Vom Parkplatz bei der Perda Longa wandert man an der Küste bis man über die Cengia Giradili aufsteigen kann und das Hochplateau erreicht, welches vom Land aus mit Forststraßen erschlossen ist. Dann geht es über Karrenfelder, oft mühsam und ausgesetzt zum Nordgipfel am Grat und leicht fallend zur Punta Giradili die steil ins Meer abbricht. Toller Aussichtspunkt, der einem nichts schenkt, um dorthin zu gelangen. Der Abstieg erfolgt am Anstiegsweg.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:  Im schwarzen Balken unten am Diagramm 1x klicken linke Maustaste. Grafik erscheint komplett. Mit der rechten Maustaste „speichern unter „ und abspeichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 02.12.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Nordgipfel, 740 m
Tiefster Punkt
Küste, 20 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Wegfindung ist nicht immer leicht und im Schlussteil nach den Stallungen nicht eindeutig (eventuell Farb-Spray mitnehmen). Der Rother Wanderführer und das Zeit-Wege -Diagramm plus Höhenmesser, sind dabei sehr hilfreich, guter Orientierungssinn ist nötig, also eine Tour nur für gute Bergsteiger.

Start

Parkplatz vor der Pedra Longa, 50m. (26 m)
Koordinaten:
DD
40.026612, 9.705362
GMS
40°01'35.8"N 9°42'19.3"E
UTM
32T 560186 4430949
w3w 
///anrede.analoges.knecht

Ziel

Parkplatz vor der Pedra Longa, 50m.

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung:   Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom Parkplatz (50 m) mit dem Johannisbrotbaum kurz auf der Straße hinab und links (blauer Punkt) abbiegen. Vorbei an Ställen steigt der Weg auf 80 m an und gibt einen herrlichen Blick frei. Hinab zum Tiefpunkt um 20 m, an einem markanten Johannisbrotbaum vorbei, ein Bachbett queren (55 m) und zum nächsten Baum. Weniger als 100 m danach auf etwa 70 m geht es links vom Küstenweg steil weg, auf 150 m bei der ersten Kehre links und zur zweiten Kehre auf 200 m. Es folgt eine Geröllrinne wo man sich rechts hält bis man zur Cengia Giradilli und zu einem eben Biwakplatz auf 340 m kommt. Links der steilen Felsen bergan auf 440 m und zu einem eisernen Tor 430 m hinab. Auf 505 m erreicht man ein Felsentörl, dann auf breitem Pfad zu einem weiteres Holz-Gatter und einem Zaun bei den Ziegenställen. Kurz links, dann eine Rechtsschleife, den Feldweg links ignorieren wir und am nächsten Feldweg gehen wir links und kommen zu einem Blechschuppen. "Cuile Duspiggius" wird das Gebiet  benannt. Nun gerade weiter zu einem Stahlgatter 631 m, rechts auf der Forststraße auf 670 m hinauf, etwas ab und auf 655 m rechts die Forststraße verlassen, immer auf die wenigen blauen Punkte achten. Wir queren eine Rinne 645 m und folgen dem Pfad über Karrenfelder, lichte Waldstücke, Macchiabüsche, bis wir den Grat mit dem Nordgipfel 740 m erreichen. Hinab, rechts etwas unterhalb des Grates, weglos den Spuren folgen, kommen wir vom Tiefpunkt um 700 m und zuletzt zur Punta Giradilli 732 m mit atemberaubendem Ausblick. 815 HM und flott 2 1/2 Std., wenn man sich nicht verläuft.

ABSTIEG: Zum Tiefpunkt und hinauf zum Nordgipfel 740 m. Am Anstiegsweg zurück (oft nicht leicht zu finden), zur Forststraße und zum Punkt 655 m, wo wir abgezweigt sind. Nun ist es wieder einfacher den Rückweg über das Eisentor 631 m und die Stallungen zu finden. Steil hinab über die Cengia Giradili zum Biwakplatz (340 m) mit bester Aussicht und zum Küstenweg auf 70 m. Nun rechts auf diesem zurück zum Parkplatz.

Insgesamt: 1010 HM und 4 3/4 Std.zügige Gehzeit.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverkehr auf der SS 125 von Dornali oder Tortoli bis zur Abzweigung zum Meer, dann nur mehr mit Taxi oder ev. stoppen.

Leihwagen ist zu empfehlen, wenn man Bergtouren unternehmen will.

Anfahrt

Von Norden auf der SS125 über Dorgali, von Süden über Tortoli bei km 153 zum Meer abbiegen und auf asphaltierter Straße ca. 3 km hinab zu den Parkstreifen oberhald der Pedra Longa, die tagsüber aufgrund des beliebten Aussichtspunktes oft besetzt sind, daher frühzeitig anreisen.

Parken

Viele Parkplätze oberhalb der Pedra Longa auf etwa 50 m.

Koordinaten

DD
40.026612, 9.705362
GMS
40°01'35.8"N 9°42'19.3"E
UTM
32T 560186 4430949
w3w 
///anrede.analoges.knecht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer "Sardinien" Ausgabe 2012 oder neuer (unbedingt) oder gleichwertige Beschreibung mit guten Kartenausschnitten.

Kartenempfehlungen des Autors

Keine guten Wanderkarten, einfacher ist es an Ort und Stelle an Wanderkarten zu kommen. IGM aus Florenz 1:25000 und 1:50000 (lt. Rother Verlag). Auf einer italienischen Webseite der Carabinieri stehen angeblich alle Blätter in Schwarzweiß zum kostenlosen Download: http://www.sergian.it/pagine/mappe.htm zur Verfügung.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bergtourenausrüstung, der Witterung angepasst.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,2 km
Dauer
4:45 h
Aufstieg
1.010 hm
Abstieg
1.010 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.