Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Punta Figari: Via Iperfigari
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Punta Figari: Via Iperfigari

Alpinklettern · Cottische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Referat Bergsport & HG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wandbild Punta Figari
    / Wandbild Punta Figari
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Topo der Via Iper Figari und Via Orologio Senza Tempo
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Wandbild der Via Orologio Senza Tempo und Via Iper Figari
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Klaus in der Schlüsselstelle
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Der erste Stand
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Altes Material
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Luca in der 4.SL
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Luca in der 4.SL
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Klaus überwindet das zweite Dach (vorletzte SL)
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Peter kurz vor dem vorletzten Stand
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Der letzte Stand muss verstärkt werden
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Die letzte SL
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Klaus am Gipfel
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Peter beim ersten Abseiler
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
m 2400 2300 2200 2100 2000 1900 5 4 3 2 1 km Saretto Parkplatz Grange Collet Colle Greguri Chiappera, Val Maira Parkplatz Grange Collet
Ein Riss-Klassiker der Punta Figari
schwer
Strecke 5 km
6:30 h
550 hm
550 hm
2.328 hm
1.991 hm

Die Iperfigari ist eine der schönsten Aufstiege dieser Wand. Die Tour besticht mit nahezu homogener Schwierigkeiten und ausgezeichneten Fels über eine konstant steile Wand. Die logische Linie folgt über mehreren Seillängen einen Riss, dabei werden Platten, Überhänge und Verschneidungen überwunden.

Die ersten drei Stände sind mit Bohrhaken und Abseilringen ohne Kette versehen. In den folgenden Ständen wurden die originalen Normalhaken (2-3 NH) belassen.

Die Absicherung erfolgt fast ausschließlich mittels mobiler Sicherungsgeräte, die in großzügiger Anzahl angebracht werden können. In den Schlüsselpassagen, welche zwingend geklettert werden müssen, befinden sich einige Normalhaken.

Der Erstbegeher Sergio Massari hat diese Tour im Jahre 1980 mit einem Set Keile und einer handvoll Normalhaken im Alleingang eröffnet.

Autorentipp

Mit Friends und Nuts nicht sparen!
Profilbild von Luca De Giorgi
Autor
Luca De Giorgi 
Aktualisierung: 08.01.2022
Schwierigkeit
VII schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Gipfel Punta Figari, 2.328 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Grange Collet, 1.991 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
300 m, 1:30 h
Wandhöhe
150 m
Kletterlänge
185 m, 3:00 h
Abstieg
300 m, 1:00 h
Standplätze
mit Bohrhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
10
Erstbegehung
1980, Sergio Savio

Sicherheitshinweise

LÄNGEN/METER: 6 SL / 185 m

SCHWIERIGKEIT: max. VII / obl. VI+

R2 / II

FELS: Sehr gut

AUSRICHTUNG: Osten

MATERIAL/ABSICHERUNG/RÜCKZUG: Normale alpine Ausrüstung, doppeltes Set Friends

 

Normale alpine Ausrüstung:

• 2 x 60 m Halbseil

• Helm, Gurt, Rucksack, Kletterschuhe usw.

• ausreichend Schlingen (2) und HMS-Karabiner (4) zum Standbauen

• Sicherungs- und Abseilgerät

• Set Friends von 0.3 bis 3 (Größen beziehen sich auf Black Diamond der Serie C4 oder X4)

• Sortiment Klemmkeile

• verlängerbare Expressschlingen (6)

• Hammer und einige Haken

• einige Kevlarschlingen

• Erste-Hilfe-Set, Handy, Biwaksack, Stirnlampe

Weitere Infos und Links

Digitales Topo von www.cuneoglimbing.it

http://www.cuneoclimbing.it/relazioni/alpinismo/iperfigari.pdf

In der Locanda Mistral, in Ponte Maira, lässt sich eine erfolgreiche Besteigung gebührend feiern, entweder bei einem Getränk im Garten oder mit einem Abendessen aus lokalen Gerichten.

https://www.locandamistral.com/

Start

Parkplatz Grange Collet (1.991 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Parkplatz Grange Collet

Wegbeschreibung

ZUSTIEG: Vom Parkplatz am Grange Collet den T14 Wanderweg in Richtung Südosten bis zum Colle Greguri folgen. Von diesem einige Kehren in Richtung Süden absteigen und einem Trampelpfad zum tiefsten Punkt der Ostwand der Rocca Castello folgen. Der Wand in Richtung Süden entlang weiter bis unter der Scharte zwischen Punta Figari und Torre Castello. Weiter Absteigen, unter dem Riss der Via Super Figari vor bei.

EINSTIEG: Der Einstieg befindet sich einige Meter links der Via Super Figari an einer großen Schuppe direkt unterhalb von zwei großen Sträuchern. Der erste Stand am Band unter dem gelben Wandteil, ist gut sichtbar. Keine Plakette.

GPS Koordinaten Einstieg: 44.511079, 6.922793

 

BESCHREIBUNG SEILLÄNGEN:

1.[35 m, V, 2 P]: Über die riesige Schuppe hoch bis sie abflacht. Dieser nicht nach links folgen, sondern in die Wand einsteigen. Die Grasbüschel diagonal Links oben anvisieren (Normalhaken). Sehr steil, der kleinen angedeuteten Verschneidung folgen und zu einem ca. vier Quadratmeter großen gelben glatten Wandteil hochklettern. Im Riss links davon an einem eingeklemmten Friend vorbei und linkshaltend zum schmalen Band unter der gelben Wand hochklettern. Auf diesem Band nach links bis zum Stand an zwei Bohrhaken und mehreren Normalhaken queren.

2.[35 m, VII, 3 P]: Vom Stand hoch zum ersten Haken vor der technisch anspruchsvollen Schlüsselstelle klettern. Den Bauch überwinden (weiterer Normalhaken) und dem dünnen Riss immer vertikal weiter zum markanten Busch folgen. Eine weitere anspruchsvolle Stelle am dünnen Riss führt zum Stand an zwei Bohrhaken. Eine schöne und anhaltend schwierige Seillänge.

3.[40 m, VI+, 1 P]: Diese vielleicht schönste Länge der Tour führt vom Stand an großen Henkelgriffen zum kleinen Überhang hoch (1 Klemmkeil und 1 Normalhaken). Vor dem Überhang links ins weniger steile Gelände queren und rechts vom Busch den Riss hoch. Dem Riss immer weiter folgen, ein weiteres kleines Dach überwinden und einige Meter in der Verschneidung hoch zum Stand an zwei Bohrhaken.

4.[30 m, V]: Der markanten Verschneidung (1 NH) bis zu deren Ende folgen. Den darauffolgenden Riss, welcher sich durch die Platte schlängelt, folgen, bis man den Stand an 3 NH an einem kleinen Absatz erreicht.

5.[25 m, VI+, 3 P]: Vom Stand gerade hoch zum NH und die technisch anspruchsvolle Stelle überwinden. Auf der Höhe der instabilen Schuppe ca. zwei Meter nach links queren und die schwächste Stelle des markanten großen Dachs ansteuern. Weiter den Riss an 3 NH entlang nach oben bis unter das Dach folgen, welches man in athletischer Kletterei überwindet (1 NH mit weisser Schlinge). In leichterer Kletterei rechtshaltend über eine Rissverschneidung bis zur grasigen Terrasse mit dem Stand hochklettern. Stand an 2 NH welcher ev. durch Friends verbessert werden kann.

6.[20 m, IV]: Vom Stand gerade hoch bis zum Kamm. Stand an Köpfl.

 

ABSTIEG: Auf der Westseite ca. 40 Meter bis zum Gehgelände abseilen und dabei die breite Terrasse überspringen. Den Trittspuren in Richtung Norden folgen wobei erst einige Meter abzusteigen sind, um dann eine grasige Rinne ca. 10 Meter bis zur Scharte aufzusteigen. Dort befindet sich der Abseiler an 3 BH mit Kette und Rapidglied. Ostseitig zwei mal 25 Meter in Richtung Nordosten in die Schlucht abseilen, bis man eine grasige breite abschüssige Terrasse erreicht. Der nächste Abseiler befindet sich ca. 5 Meter in Richtung Norden am Beginn eines breiten Risses an 2 BH mit rotem Seil. Von hier aus in Richtung Osten über die Wiese ca. 25 Meter (Abseilstand) und dann weitere ca. 30 Meter bis zum Wandfuß abseilen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Der Valle Maira bis Chiappera (das letzte Dorf) folgen. Auf schlechter Straße und dann ungeteertem Weg holprig weiter bis zum Grange Collet.

Parken

Parkplatz in der Wiese oder davor am Straßenrand, es gibt viele Möglichkeiten.

GPS Koordinaten Parkplatz: 44.522716, 6.907660

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Il Gruppo "Castello-Provenzale", Guida Alpinistica. Tipolitografia Ghibaudo - Cuneo, 2010, ed. Michelangelo Bruno

Kartenempfehlungen des Autors

 

L'ESCURSIONISTA Wanderkarten: Valle Maira, 1:25.000

https://www.escursionistaeditore.com/maps/escursionista-editore/italia-valle-maira-hiking-map-1-25-000-esc00.html

Ausrüstung

Grundausrüstung für Alpinklettertouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Kletterschuhe
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Chalkbag plus Chalk
  • Sicherungs- und Abseilgerät
  • Expressschlingen
  • Prusikschlinge
  • Reepschnüre
  • Bandschlingen
  • HMS- und Schraubkarabiner
  • Schnappkarabiner
  • Standplatzschlinge
  • Selbstsicherungsschlinge und HMS-Karabiner
  • Safelock-Karabiner
  • Kleiner Kletterrucksack
  • Tape
  • Seilmesser
  • Topo
  • Einfachseil
  • Halbseile
  • Zwillingsseile
  • Friend/Cam 0
  • Friend/Cam 0.1
  • Friend/Cam offset 0.1-0.2
  • Friend/Cam 0.2
  • Friend/Cam offset 0.2-0.3
  • Friend/Cam 0.3
  • Friend/Cam offset 0.3-0.4
  • Friend/Cam 0.4
  • Friend/Cam offset 0.4-0.5
  • Friend/Cam 0.5
  • Friend/Cam offset 0.5-0.75
  • Friend/Cam 1
  • Friend/Cam 2
  • Friend/Cam 3
  • Friend/Cam 4
  • Friend/Cam 5
  • Friend/Cam 6
  • Friend/Cam 7
  • Friend/Cam 8
  • Satz Friends/Cams
  • Doppelter Satz Friends/Cams
  • Kleine Friends/Cams
  • Mittlere Friends/Cams
  • Große Friends/Cams
  • Satz Klemmkeile
  • Doppelter Satz Klemmkeile
  • Kleine Klemmkeile
  • Mittlere Klemmkeile
  • Große Klemmkeile
  • Klemmkeilentferner
  • Tricam(s)
  • Ball-Nut(s)
  • Gipsy(s)
  • Hexentric(s)
  • Seilklemme(n) wie die Petzl Micro Traxion
  • Seilrolle(n) wie der Petzl TiBloc
  • Schlaghaken und Hammer
  • Steigklemme
  • Trittleiter
  • Ggf. Klemmgeräte
  • Ggf. Materialsack
  • Boulderbürste
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
VII schwer
Strecke
5 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
550 hm
Abstieg
550 hm
Höchster Punkt
2.328 hm
Tiefster Punkt
1.991 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour Wand Platte Abseilpiste

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.