Start Touren Puezspitze (2913m) über das Val de Chedul und Längental
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Bergtour

Puezspitze (2913m) über das Val de Chedul und Längental

(1) Bergtour • Gröden
  • Col Turant an der Südseite des Längentals
    / Col Turant an der Südseite des Längentals
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • Nordseite des Vals de Chedùl
    / Nordseite des Vals de Chedùl
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • Wanderameisen, die ausgehend vom Grödner Joch über das Cier Joch kommen
    / Wanderameisen, die ausgehend vom Grödner Joch über das Cier Joch kommen
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • Puez-Hochfläche mit Col dala Sone (2633m)
    / Puez-Hochfläche mit Col dala Sone (2633m)
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • Blick von der Puezspitze in Richtung Geislergruppe
    / Blick von der Puezspitze in Richtung Geislergruppe
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • Blick hinab ins Längental mit Wolkenstein am Taleingang und dem Lankofel (3181m) dahinter
    / Blick hinab ins Längental mit Wolkenstein am Taleingang und dem Lankofel (3181m) dahinter
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • Astern und Edelweiß am Wegesrand
    / Astern und Edelweiß am Wegesrand
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • Blick in die steilen Flanken des Längentals
    / Blick in die steilen Flanken des Längentals
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
Karte / Puezspitze (2913m) über das Val de Chedul und Längental
2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 20,3 km Länge Crespëinajoch Puezhütte Puezspitze
Wetter

Landschaftlich sehr eindrucksvolle Runde über die Puez-Hochfläche bis zu deren höchstem Gipfel.

mittel
20,3 km
9:30 Std
1633 m
1632 m

Der Naturpark Puez-Geisler hat sehr viele landschaftliche Höhepunkte. Das wissen viele Wanderer. Dementsprechend viel ist an schönen Tagen los. Unsere Bergtour führt jedoch zumindest zum Teil auf weniger begangenen Wegen auf den höchsten Gipfel der Puez-Gruppe.

outdooractive.com User
Autor
Helge Tielbörger
Aktualisierung: 10.09.2017

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2907 m
1610 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit vor allem im Aufstieg zur Puezspitze erforderlich.

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko und setzt entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen voraus.

Ausrüstung

Bergwanderausrüstung.

Weitere Infos und Links

Naturpark Puez-Geisler

Start

Wolkenstein (1563m) (1616 m)
Koordinaten:
Geogr. 46.558300 N 11.766940 E
UTM 32T 712081 5159801

Ziel

Wolkenstein (1563m)

Wegbeschreibung

Vom ersten Parkplatz die Fahrstraße nordwestlich in Richtung Ristorante Baita, Ciampac Hütte wählen (Weg 14). An dem im Sommer mit Musik beschallten Lokal vorbei, durch schöne Wiesen. Nach einem Waldriegel trifft man auf Almgelände, wo auch von links der Weg vom zweiten Parkplatz einmündet. Noch ein paar Meter folgt man dem Weg 14 ins Längental bis zur Silvesterkapelle. Dort rechts abbiegen (Weg 12) in Richtung Val de Chedùl.

Zunächst durch schönen Wald, zieht der vergleichsweise wenig begangene Weg stets in westliche Richtung und erreicht nach dem Queren einiger Schuttreißen ca. auf 2000m Höhe freies Almgelände. Links und rechts des Weges begrenzen steile, blassrötliche Felswände das enge Tal.

Auf ca. 2400m mündet von rechts der Weg, der vom Cier-Joch herab führt. Oberhalb sieht man den Weg, der eben von Cier-Joch zum Crespeina-Joch führt. Wir bleiben auf dem Weg 14 und steigen die letzten 100 Hm direkt bis ins   Crespeina-Joch (2520m). Dort eröffnet sich uns ein Blick über die Puez-Hochfläche mit dem markanten Schuttkegel, dem Col dala Sone in der Mitte. Nach Rückwärts geht der Blick bis zum Langkofel und der Seiser Alm. Vom Sella-Stock ist ebenfalls etwas zu sehen. Wegen der Nähe zum Grödner Joch ist man ab hier mit deutlich mehr Leuten unterwegs als vorher.

Ein kleines Stück hinab führt der nun als Weg 2 markierte Pfad auf die Hochfläche. Den kleinen Crespeina See lässt man links liegen und folgt dem Weg eben bis zur Ciampei-Scharte. Rechts geht es hinab nach Kolfuschg, links hinab ins Längental. Wir gehen geradeaus weiter, eine kleine Felsstufe hinauf. Nun weiter auf dem Weg 2 bis zur Puez Hütte.

Eine erste Pause ist hier durchaus angebracht. Der Espresso ist, wie auf vielen Hütten in dieser Gegend exzellent.

Hinter der Hütte führt der Weg 14 als enger Pfad einen bunten Geröllhang hinauf, quert diesen und leitet nach einem kurzen felsigen Abschnitt hinauf in einen Sattel. Die letzten 300Hm bis zum Gipfel der Puezspitze führen nordwestlich steil durch ein sehr enges Kar. Im Winter ist das bei sicheren Verhältnissen eine tolle Skiabfahrt.

Vom Gipfel der Puezspitze genießen wir eine tolle Aussicht in die Geislergruppe und alle anderen umliegenden Dolomitenmassive.  

Wir folgen dem Aufstiegsweg zurück bis zur Hütte. Von hier können wir den gesamten Abstieg bis Wolkenstein durchs Längental einsehen. Das Längental schneidet sich tief mit senkrechten Feldwänden in die Puez-Hochfläche ein. Gedanklich können wir die Puez-Hochfläche mit Hochfläche der Seiseralm gegenüber verbinden und sehen, was die Erosion durch Gletscher und Wasser alles abgetragen hat.

Von der Hütte geht es auf dem Weg 2 und dann an der ersten Abzweigung nach links auf dem Weg 16 geht hinab ins Längental in Richtung Wolkenstein. Der Abstieg führt durch steileres Blumenwiesen- und später Waldgelände. Im Talgrund angekommen folgen wir dem Weg 14 das Längental hinaus, passieren die Silvesterkapelle und erreichen den Parkplatz.    

Öffentliche Verkehrsmittel

Linienbusse bis Wolkenstein ab Bozen, Brixen, Kastelruth und St. Ulrich,   Busbetreiber SAD

Anfahrt

Auf der Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Klausen. Im Kreisel hinter der Mautstelle ist die Weiterfahrt ins Grödner Tal beschildert.

Die SS242d führt zunächst südwärts entlang des Eisacktales und biegt dann ins Grödnder Tal ein. Man fährt durch die Orte St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein. In der Ortsmitte von Wolkenstein unmittelbar hinter einer scharfen Rechtskurve geht es links in Richtung Seilbahn. Ca. 200m hinter der Seilbahnstation sind Parkplätze (kostenpflichtig). Ein weiterer Parkplatz näher zum Eingang des Längentals findet man, wenn man weiter der Strasse bis zum Ende folgt, dort an der T-Kreuzung rechts abbiegt und noch einen halben Kilometer weiter fährt.

Parken

Öffentliche, kostenpflichtige Parkplätze in Wolkenstein, wie oben beschrieben.

Koordinaten

Geogr.:46.558300 N 11.766940 E
UTM:32T 712081 5159801
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer Dolomiten 1. Grödner Tal - Villnößtal - Seiser Alm

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Wanderkarte 05, Gröden, Seiseralm

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Nele A
23.07.2017
Tolle Tour, sehr schöne Landschaft. Gerade der erste Abschnitt ist landschaftlich ein Highlight. Zusätzlich sind hier noch wenige Leute unterwegs. Die Hütte war sehr sehr voll
Bewertung

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,3 km
Dauer
9:30 Std
Aufstieg
1633 m
Abstieg
1632 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.