Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Prijakt Überschreitung, Barreneck, Schobergruppe 2
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Prijakt Überschreitung, Barreneck, Schobergruppe 2

Hochtour · Schober-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Prijakt-Gruppe vom Gartlsee gesehen (Vortag).
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sonnenaufgang Hoher und Niederer Prijakt
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Barreneck 2954m mit Großglockner
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Barrenlesee 2727m vom Barreneck
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick zur Tour vom Vortag
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hoher Prijakt 3064m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Niederer Prijakt 3056m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Abstiegsroute Nied. Prijakt zum Steinmandl
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Mirschachscharte 2694m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Die Hochschoberhütte
    Foto: Ewald Ferner-Ortner, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Leibnitzalm 1908m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Leibnitzbachbrücke 1656 m.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 3500 3000 2500 2000 1500 10 8 6 4 2 km Hoher Prijakt 3064m Hochschoberhütte Nied. Prijakt 3056m Barreneck 2954m Hochschoberhütte P 1656m
Interessante Rundtour über drei Gipfel mit leichter Kletterei am gesicherten Übergang und beim Gratabstieg.
mittel
Strecke 10,5 km
4:30 h
1.005 hm
1.675 hm
Von der Hochschoberhütte zum Barrenlesee und zum Barreneck über dem See. Weiter zum Hohen Prijakt, Übergang zum formschöneren Niederen Prijakt und in leichter Kletterei am Grat hinab bis zur Mirschachscharte. Am markierten Nasensteig zur Schutzhütte zurück.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 14.12.2018
Schwierigkeit
II- mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hoher Prijakt, 3.064 m
Tiefster Punkt
Leibnitzbachbrücke, 1.656 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Hochschoberhütte 2.322 m (2.321 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Leibnitzbachbrücke 1.656 m

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung:   Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Von der Schutzhütte (2322 m) zur Abzweigtafel (2390 m) und am Weg 917 links einige Meter ab und dann bergwärts bis zur nächsten Wegtafel um 2505 m. Hier rechts etwas ab, weiterer Anstieg zu den Felsen 2630 m, Ausstieg ~2710 m und rechts über dem Barrenlesee vorbei. Im Blockwerk steigen wir an zu einer breiten Scharte. Nun links einige m ab (westliche Barreneckscharte) und weglos in leichter Kletterei (I) auf das Barreneck (2.954 m) über dem See. Beste Aussicht. Wieder abklettern zur westlichen Barreneckscharte (2899 m) und am breiten Ostrücken auf den Hohen Prijakt (3064 m). 845 HM und 2 Std. Gehzeit für die beiden Gipfel, einigermaßen zügig.

ÜBERGANG und ABSTIEG: Zum markanten Niederen Prijakt ist der Weg bestens markiert und gesichert. Leicht ab zu den Seilen (3020 m) und zur Scharte 2999 m. (eine ausgebrochene Seil-Halterung ist kein Problem). Auf der anderen Seite an den Sicherungen hinauf und zum Niederen Prijakt (3056 m) mit großem Kreuz. Grandioser Aussichtspunkt zum Hochschober, Glockner, Großvenediger usw.

Hier steigen wir in leichter Kletterei (I-II) etwas anspruchsvoll und luftig am SW-Grat ab, bis zu einem Steinmandl mit Markierung um 2821 m auf einer grasigen Fläche, vom Gipfelkreuz gut sichtbar. (Wer zu weit links wie ich abgestiegen ist, kann auf ~2765 m rechts queren und steigt die 55 HM zum Steinmandl auf. Der guten Markierung über die fast ebene Grasfläche folgen und hinab zur Mirschachscharte (2694 m). Nun rechts absteigen , dem Nasensteig folgen und in einer längeren Querung mit kleinen Gegenanstiegen zum Punkt 2423 m, wo man die Hütte gut sehen kann. Weiter abwärts queren und zur Abzweigtafel auf 2390 m, wo wir die Runde schließen. Die Schutzhütte (2322 m) ist dann rasch erreicht. 155 HM und 2 Std.

Hüttenabstieg: Am vom Vortag bekannten Weg 914 über die Steilstufe, vorbei am Marterl, der Leibnitzalm (1908 m) und zur Leibnitzbachbrücke 1656 m absteigen. Abstiegszeit 3/4 Std.; 5HM

Insgesamt: 1005 HM, Abstiege 1675HM, Gehzeit gut 4 1/2 Std. bei ca. 10, km Wegstrecke.

Gesamte Tour beider Tage: 2930 HM, 23 km und ca. 11 Std. Gehzeit.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Norden: Mit der Pinzgauer Lokalbahn von Zell am See, bis zur Bahnstation Mittersill, ÖBB: www.oebb.at

Mit dem Postbus (Tel. +43 512 390390) über die Felbertauernstraße über Matrei nach Ainet. Dann mit Taxi ca. 8 km zum Oberfercher und zu Fuß auf der ruppigen Schotterstraße noch 1,5 km zur Leibnitzbachbrücke. Umständlich!

Anfahrt

Von der Tauernautobahn A10 Abfahrt Bischofshofen und auf der B311 bis Zell am See. Dann auf der B168 nach Mittersill und im Kreisverkehr nach Süden Richtung Felbertauern B108.

Über die Felbertauernbundesstraße von Mittersill ca 22 km bis zur Mautstelle (2016: EUR 11,-) hinab, Matrei passieren und bis Ainet. Links ab, sogleich wieder links bergan Richtung Oberleibnig und kurz vorher rechts steil zu den Höfen Unterfercher und Oberfercher. Dann links auf der ruppigen Forststraße bis zum P Leibnitzbachbrücke 1656 m(~1,5 km). Von der Felbertauernstraße 9,5 km.

Oder von Lienz am Ortsende Ainet, rechts ab, dann wie vor.

Parken

 Max. 20 Plätze vor der Leibnitzbachbrücke 1656 m.

Die rauhe Forststraße nicht mit "tiefer" gelegten Autos oder voll besetzten Autos befahrbar (tiefe Querrinnen). Autos sollten höher gelegt sein (z.B. Polo Cross) bzw. genug Bodenfreiheit haben. Forststraße vom Oberfercher ~1,5 km.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte oder Digital, "Schobergruppe" Austriamap auf Handy

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute Bergtourenausrüstung, der großen Höhe angepasst.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II- mittel
Strecke
10,5 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
1.005 hm
Abstieg
1.675 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat Überschreitung

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.