Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Pregarten - wildromantisches Feldaisttal
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Pregarten - wildromantisches Feldaisttal

Wanderung · Mühlviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Bahnhof Pregarten
    / Bahnhof Pregarten
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Eine kleine Straße führt hinunter zur Feldaist
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Nach der Klausmühle führt ein Steg über die Feldaist
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / wildromantische Feldaist
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Die Abzweigung nach Silberbach ist nicht zu übersehen
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / In der Silberbachschlucht
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick zum Meitscherhof - wir folgen weiter der 170er Markierung
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Auf Wiesenwegen (170) wandern wir weiter bis kurz vor Hohensteg
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Wir queren die Feldaist kurz vor Hohensteg
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Wiesenweg zum Felsensteinerkreuz - ca. 125 m nach dem Steg scharf rechts abbiegen - ist nicht markiert!
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / das Felsensteinerkruez
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Felsensteinerkreuz - Innenansicht
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Marterl kurz vor Altenhaus
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Umgebung vom kleinen Ort Altenhaus
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / die Feldaist - im Hintergrund die Kriehmühle
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Eindrücke entlang der Feldaist
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / Unter der Umfahrungsbrücke in Richtung Bruckmühle
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
  • / die Feldaist kurz vor der Bruckmühle, Pregarten
    Foto: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
m 400 350 300 12 10 8 6 4 2 km
Eine abwechlungsreiche, wildromantische Rundwanderung im unteren Mühlviertel. Die Tour bringt uns vom Bahnhof Pregarten in das tief in Granit eingeschnittene Tal.
mittel
13,2 km
3:20 h
365 hm
365 hm
Vom Bahnhof Pregarten wandert man auf einer schmalen Straße hinab zur Feldaist, passieren die Klausmühle, ein wildromantischer Fußweg wird von steilen Felswänden und rauschendem Wasser gesäumt - vorbei an der ehemaligen Notmühle queren wir bald den Jahnsteg über die Feldaist - weiter Flußabwärts - folgen wir der Beschilderung nach Silberbach. Von Silberbach wandern wir über offenes, aussichtsreiches Gelände in Richtung Giemböcksiedlung und weiter Richtung Hohensteg. Kurz vor Hohensteg führt wieder ein Steg über die Feldaist - ein Wiesenweg bringt uns zur schönen Felsensteiner Kapelle. Wir wandern nach Altenhaus und weiter ins wildromantische Feldaisttal, daß zurecht den Namen "landschaftliche Perle" trägt. Bei der Klausmühle nehmen wir den Steg über die Feldaist und wandern auf der anderen Flußseite in Richtung  Bruckmühle bzw. zum Ausgangspunkt Bahnhof Pregarten.

Autorentipp

Ein interessanter Folder "Natura Trail Feldaist" ist im web unter:    abzurufen.
Profilbild von Hermann Holzinger
Autor
Hermann Holzinger 
Aktualisierung: 15.04.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
418 m
Tiefster Punkt
308 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Tourenplanung, Trittsicherheit und hohe, rutschfeste Wanderschuhe empfohlen. Achtung bei Nässe - hohe Rutschgefahr!

Weitere Infos und Links

Die schönste Wanderzeit ist der Spätherbst.

Start

Die Rundwanderung startet am Bus-Bahnhof Pregarten (418 m)
Koordinaten:
DG
48.355559, 14.521608
GMS
48°21'20.0"N 14°31'17.8"E
UTM
33U 464560 5355931
w3w 
///lieb.fernseher.lernen

Ziel

Die Rundwanderung endet am Bus-Bahnhof Pregarten

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Rundwanderung beim Bahnhof Pregarten - wandern auf einem asphaltierten Fußweg geradeaus in Richtung Wartberg bis zum Lagerhaus - queren die B123 (Fußgängerübergang) - halten uns rechts und biegen anschließend links in die schmale Asphaltstraße ein, die uns hinab zur Feldaist und zur Klausmühle bringt. Wir passieren die Klausmühle, folgen der Markierung 170 und nach ca. 720 m erzählt uns eine Hinweistafel die Geschichte der "Kleinen Notmühle" und den "Jungfernsprung". Bald erreichen wir einen Steg, der uns auf das linke Flußufer bringt - weiter flußabwärts folgen wir bald der Markierung "Silberbach". Ein wildromantischer Pfad bringt uns ansteigend nach Silberbach - in  Silberbach biegen wir rechts in die erste Straße ein (siehe blaue Markierung mit gelben Kreis) - auf einer kleinen Anhöhe passieren wir eine Kapelle - vorbei am Bauernhaus "Aist 1" und weiter in Richtung Giemböcksiedlung, welche wir rechts liegen lassen. Wir folgen weiter der Markierung 170 (auch rot weiß rot) die uns bis kurz vor Hohensteg zum Steg über die Feldaist führt. Vom Steg wandern wir ca. 130 m geradeaus weiter, bevor wir scharf rechts wieder in einen Wiesenweg einbiegen (nicht markiert - nicht der Markierung "Hochstraßer Rundweg" folgen). Wir flogen dem Wiesen- und Waldweg bis zur Felsensteinerkapelle. Die Felsensteiner Kapelle ist eine alte Kultstätte und Wallfahrtsort - dem Wasser im Stein neben der Kapelle spricht man heilende Kräfte für Augenleiden zu.  Die Bänke vor der Kapelle laden zur Rast ein. Wir wandern auf dem Waldweg weiter und kommen bald zu einem schönen Marterl (großer Baum) - hier wandern wir links leicht bergab nach Altenhaus bzw. ins Aisttal. Queren ein Bacherl, halten uns anschließend rechts, queren die Feldaist und nach einigen Metern folgen wir links der gelben Markierung 170, die uns wieder ins Landschaftsschutzgebiet der Feldaist bringt. Auf dem markierten Weg 170 wandern wir flußaufwärts - vorbei an den Gletschermühlen, eine Besonderheit der Feldaist - vorbei an gewaltigen Granitblöcken und sonnigen Rastplätzen bis zur Klausmühle.  Beim Haus Klausmühle Nr.3 schwenken wir nach rechts und queren den Steg über die Feldaist - biegen links ab und folgen der Markierung "Bruckmühle" - wandern unter der Umfahrungsbrücke durch und folgen der "Runner-Markierung-oranger Pfeil" bis zur Bahnhofstraße (Bruckmühle) - hier links die Bahnhofstraße leicht bergauf bis zum Bahnhof Pregarten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit Bus und Bahn erreichbar

Siehe unter "Öffentliche Verkehrsmittel:"   https://www.ooevv.at

Anfahrt

A1 von Salzburg kommend - Ausfahrt Linz - Prag - A7- Ausfahrt Unterweitersdorf - Pregarten, ÖBB Bahnhof

A1 von Wien kommend - Ausfahrt Enns - Mauthausen - Pregarten, ÖBB Bahnhof

Parken

ÖBB Bahnhof Pregarten - großer, gebührenfreier Parkplatz

Koordinaten

DG
48.355559, 14.521608
GMS
48°21'20.0"N 14°31'17.8"E
UTM
33U 464560 5355931
w3w 
///lieb.fernseher.lernen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Folder Natura Trail: Feldaist

Mühlviertel: Spaziergänge & Wanderungen, von Hans Wall, Oberösterreichverlag

Kartenempfehlungen des Autors

Topo Österreich

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Funktionale Wanderbekleidung je nach Witterung - keine Einkehrmöglichkeit während der Rundwanderung - Wanderkarte,  GPS auf Garmin bzw. den QR-Code auf iPhone od. Android  laden. Die Daten dazu findest Sie auf der letzten Seite dieser Tour

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,2 km
Dauer
3:20 h
Aufstieg
365 hm
Abstieg
365 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights Rundtour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.