Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Predigtstein (Predigtstuhl) - Auf den Sonnenhängen des Wettersteingebirges
Wanderung Premium Inhalt

Predigtstein (Predigtstuhl) - Auf den Sonnenhängen des Wettersteingebirges

Wanderung · Region Seefeld
Verantwortlich für diesen Inhalt
KOMPASS-Karten Verifizierter Partner 
  • 706eceab220e58e7fccae8b7bc8fb578.jpg
    706eceab220e58e7fccae8b7bc8fb578.jpg
    Foto: KOMPASS-Karten
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Strecke 17,5 km
6:45 h
1.260 hm
1.260 hm
2.217 hm
1.236 hm

> Wir beginnen die Bergtour am Salzbachparkplatz 1, und folgen der Gaistalstraße nur kurz, um schon nach ein paar Minuten rechts auf den Ganghofer­weg abzubiegen. Dieser steigt an­fangs kräftig an, flacht aber bald ab und bringt uns zu einer Verzweigung 2. Dort gehen wir schräg links bis zu einer Weg­kreu­zung, halten uns bei ihr rechts und etwa 100 m weiter vorne links, um der Wegtafel zur Rotmoosalm zu folgen. Ab dem Ende des Fahrwegs 3 steigen wir nach Norden auf gutem Bergweg auf und erreichen schließlich wieder ein Sträßchen 4. Auf ihm in Kehren zu der Verzweigung 5, an dem die von einer Lawine zerstörte Rotmoosalm stand. Dort links ab

biegen und über einen glitschigen Pfad bis zum grünen Sattel 6 unter dem markanten Gipfel des Predigt­steins.

In diesem Sattel beginnt der anspruchsvolle Gipfelanstieg. Wir halten uns links, queren ein Ge­röllfeld und erreichen unter einer gewaltigen Felsenwand steile, felsige Hänge. Über ein paar Kletterstellen arbeiten wir uns beherzt zum Gipfelkreuz 7 hinauf.

Vom Gipfel geht es entlang der luftigen Aufstiegsroute wieder in den Wiesensattel 6 hinunter und geradeaus weiter, eine längere Etappe aufwärts, bis der Bergpfad eine Linkskurve beschreibt und spürbar abflacht.

Man quert mehrmals steile Hang­runsen, kommt an mächtigen Felsblöcken und einer Quelle 8 vorbei und ins Latschenkrummholz. Anschließend geht es steil bergab und dann zum Steinernen Hüttl 9 hinauf, wo man während der Almzeit einkehren kann.Von der kleinen Hütte folgen wir einem Steig zum Steiner-Hüttl-Bach hinunter, queren ihn auf schmalem Steg j und folgen dem Bergweg an schönen Gumpen  k vorbei, bis zu einer Kiesstraße hinunter, die wir in der Nähe der Tillfussalm erreichen. Auf ihn links einbiegen, zur bewirtschafteten Tillfussalm l und zum Ganghoferhaus. Anschließend müssen wir ein paar Mal auf- und absteigen, bis die ebenfalls bewirtschaftete Gaistalalm m erreicht ist.

Dahinter folgen wir dem Ganghoferweg, bis wieder die Aufstiegsroute erreicht wird, auf der wir zum Ausgangspunkt 1 zurückwandern.

Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen