Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Präbichl Passhöhe - Leobner Mauer - Vordernberg
Tour hierher planen Tour kopieren
Winterwanderung empfohlene Tour

Präbichl Passhöhe - Leobner Mauer - Vordernberg

Winterwanderung · Hochsteiermark
Profilbild von geoffrey hauer
Verantwortlich für diesen Inhalt
geoffrey hauer
  • Leobner Hütte vor dem Reichenstein
    / Leobner Hütte vor dem Reichenstein
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • / Tourengeher unterwegs auf den Polster
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • / Vom Lamingsattel Richtung Hochschwab
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • / Am tief verwehten Lamingsattel
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • / Im Hintergrund Vordernberger Griesmauer
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • / Hochturm
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • / Auf der Kohleben
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
  • /
    Foto: geoffrey hauer, Community
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 14 12 10 8 6 4 2 km
Schöne Winterstrecke in herrlicher Umgebung.
mittel
Strecke 15,1 km
5:15 h
742 hm
1.133 hm
1.865 hm
821 hm
Empfehlenswerte Strecke für längeres Stapfen durch die weiße Pracht. Der oftmals tiefe Schnee hatte bei meiner Begehung (16. Dezember 2016) durch Windpressung zwar das Lockere und Leichte eingebüßt, doch tat dies letztendlich der Winterromantik keinen Abbruch. Ober dem Nebel im Tal herrschte noch dazu Kaiserwetter, deshalb legte ich auch den Schwenk Richtung Leobner Hütte ein, um die Rundsicht und die Stimmung in vollen Zügen genießen zu können.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Leobner Mauer, 1.865 m
Tiefster Punkt
Vordernberg, 821 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bushaltestelle Präbichl Passhöhe (1.213 m)
Koordinaten:
DD
47.522142, 14.951513
GMS
47°31'19.7"N 14°57'05.4"E
UTM
33T 496349 5263191
w3w 
///entsteht.fach.rille

Ziel

Bushaltestelle Vordernberg Marktplatz

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle Präbichl Passhöhe einige Schritte Richtung Vordernberg zurück, dann bringt uns eine grüne Tafel auf den Erzwanderweg, dem wir nach links hinauf nachgehen. Dann die Straße nach rechts entlang. Wir kommen so zur Schipiste, aber an dieser Stelle ist das Queren derselben sogar erlaubt! Der Erzwanderweg Richtung Vordernberg verlässt uns danach nach rechts hinunter, wir aber gehen links über einen Güterweg, dem gelben Schild zur Leobner Hütte, Lamingsattel und Hochturm folgend, sanft bergan. Später ergeben sich zwei Varianten zum Sattel hinauf: entweder direkt am rechten Grabenrand durch Wald und Latschen oder wie in meinem Falle nach links über freieres Gelände Richtung Leobner Hütte und sodann in einem weiten Rechtsschwenk gegen Hochturm und Leobner Mauer. Die Schneetiefe nimmt ständig zu und die Linie des Lamingsattels zeigt dann eine mannshohe, durchgehende Wächte. Durch die Latschen und Felsen in Kehren mühsam bergan. Wunderbar aufgewärmt kommen wir zum Taleinschnitt zwischen Trenchtling und unserer Mauer. Liebenswertes Gamswild schaut dem munteren Treiben gelassen zu und lässt sich bei der Äsung nicht stören. Jetzt nach rechts die erkennbaren Kehren aufwärts, wir finden ein Mix aus abgewehtem Felsgrund und kurzen, zugewehten Lastschengassen vor. Imposante Tief- und Ausblicke von der gezackten Felsszenerie aus bereichern den Anstieg zum orginellen Gipfelkreuz. Ursprünglich hatte ich vor, von hier wie im Frühjahr direkt zur Kohleben runterzugehen. Aber der tiefe Graben im Fels war tüchtig zugeweht und der Schnee hatte hier eine dünne, dachartige Beschaffenheit. Gerade richtig, um womöglich durchzubrechen und vielleicht mit einer Knöchelverletzung oder dgl. unsanft zu landen. Also Kommando retour und wieder runter gen Ochsenboden. Dann Richtung Schneeloch (nomen est omen!) dem Talausgang in Richtung Thalerkogel bzw. Leoben zu. Bald aber, einer langen, tief verwehten Latschengasse folgend, nach rechts Richtung Kohleben mit ihren zwei malerischen Hütten. Nun lange Zeit den hügeligen Bergrücken entlang, wobei die Erhebungen zumeist umstapft werden. Links begleitet uns dabei die beeindruckende Felslandschaft vom Trenchtling und rechts sehen wir Fahnenköpfl, Vordernberger Zinken sowie den markante Eisenerzer Reichenstein. Schließlich kommen wir auf eine Forststraße, der wir längere Zeit gemächlich bergab nachgehen. Wir kommen dann zu einer Linkskurve, von rechts mündet eine zweite Straße ein. Vor uns ist eine baumlose Fläche, rechter Hand beginnt ein Hochwald und wir sehen hier bei einiger Aufmerksamkeit rote Markierungen, welche uns durch jenen zügig talwärts bringen. Wir queren dann mehrmals eine Forststraße und nach einem kurzen, raffinierten Zick-Zack kommen wir zum Straßenende bei einem Waldrand. Nun einen steilen, gewundenen Weg durch schönen Wald hinunter. Nochmal wird die Forststraße überquert und zu guter Letzt auch die stillgelegte Bahnlinie. Wir sind in Vordernberg gelandet und die wunderbaren Eindrücke sowie Erlebnisse unserer lohnenden Winterrunde bereichern für immer die Bibliothek der Wandererrinnerungen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Koordinaten

DD
47.522142, 14.951513
GMS
47°31'19.7"N 14°57'05.4"E
UTM
33T 496349 5263191
w3w 
///entsteht.fach.rille
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

freytag&berndt, WK 041, Hochschwab . . .; Maßstab 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gamaschen und Stöcke sehr zu empfehlen!

Grundausrüstung für Winterwanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Winterwanderschuhe (B+ empfehlenswert)
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Teleskopstöcke mit großen Tellern
  • Mindestens Grödeln und ein einfacher Eispickel sind für steiles Gelände empfehlenswert
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,1 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
742 hm
Abstieg
1.133 hm
Höchster Punkt
1.865 hm
Tiefster Punkt
821 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour Von A nach B
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.