Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Portovenere über Monte Muzzerone
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Portovenere über Monte Muzzerone

Wanderung
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Höhenweg von Campiglia nach Portovenere
    / Höhenweg von Campiglia nach Portovenere
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Cavalinscharte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Steilhänge
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / mediterranes Wandern
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Monte Muzzerone und Isola Palmaria
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Steilküste
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / schöner Wanderweg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / gut markiert
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Grazie vor La Spezia
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Aufstieg zum Fort
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Fort am Monte Muzzerone
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abstieg vom Monte Muzzerone
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / San Pietro
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abstieg entlang des Castello Doria
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Portovenere
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / San Pietro
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Monte Muzzerone von San Pietro
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Portovenere
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Treppensteig
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Trockenmauersteig
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rückblick nach Portovenere
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Steig zum Rifugio Muzzerone
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rifugio Muzzerone
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rückblick vom Monte Castellana
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 500 400 300 200 100 -100 12 10 8 6 4 2 km
Einsame Höhenwanderung entlang der Steilküste auf steinigen Wanderwegen mit Abstieg nach Portovenere.
mittel
Strecke 12,6 km
4:30 h
700 hm
700 hm
Aussichtsreiche und schattige mediterrane Wanderung zum kleinen Hafenort Portovenere. Der Rückweg über das Rifugio Muzzerone ist deutlich mehr sonnig.

Autorentipp

Der Gipfel des Monte Castellana ist abgesperrte Militärzone und kann nicht bestiegen jedoch umwandert werden.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 23.05.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Monte Castellana, 458 m
Tiefster Punkt
Portovenere, 4 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Camiglia
Hafen Portovenere

Sicherheitshinweise

Etwas Trittsicherheit ist nötig.

Weitere Infos und Links

Einkehr in Campiglia oder Portovenere oder im Rifugio Muzzerone.

Start

Campiglia (394 m)
Koordinaten:
DD
44.072958, 9.798801
GMS
44°04'22.6"N 9°47'55.7"E
UTM
32T 563964 4880286
w3w 
///zauberei.frischer.umher

Ziel

Portovenere

Wegbeschreibung

Wir starten am Parkplatz vor Campiglia oder in der Kehre bei der Bocca dei Cavalin. Ohne großer Höhenänderung quert ein schmaler, erdig-schrofiger Wanderpfad im leichten Auf und Ab die dicht bewachsenen Steilhänge des Monte Castellana hoch über der Küste. Steil geht es dahinter in die Sella Derbi hinab. Hier folgen wir der Teerstraße zum Monte Muzzerone hinauf, wobei die ersten zwei Kehren auf steilem Waldpfad abgekürzt werden. Wir passieren einen Marmorsteinbruch (Höhle). Bei der nächsten Kehre zweigt ein schrofig-erdiger Wanderweg ab, ihm folgen wir bis zum großen Gipfelfort hinauf.

In der letzten Kehre führt ein markierter, schrofig-erdiger Wanderweg direkt am Südrücken steil nach Portovenere hinunter. Unzählige Treppenstufen entlang des Castello Doria bringen uns zum Hafenplatz. Durch die touristische Via Capellini schlendern wir zur Kirche San Pietro, am Strand zurück zum zentralen Hafenplatz.

Über unzählige Stufen wandern wir zuerst zwischen Häusern, dann zwischen den Trockenmauern der vielen Terrassengärten steil nordwärts bis zum Rifugio Muzzerone hinauf. Darüber quert ein breiter Wanderweg die Ostflanke des Monte Muzzerone, wir münden in die Zufahrtsstraße und gehen auf ihr zur Sella Doria hinab. Entweder an der Steilküste zurück nach Campiglia oder wir umwandern den Monte Castellana durch die bewaldete Nordostflanke. Zuerst auf Teer leicht bergab, dann links in einen Ziehweg, der nach zwei Kehren den Ostrücken (alte Militärgebäude) erreicht. Die folgende lange Serpentine kann am Rücken über einen Pfad abgekürzt werden. Nun quert man am Güterweg zum Sender oder oberhalb am erkennbaren Pfad bis zum Nordrücken (Hütte). Hier wendet man nach links und folgt dem breiten Pfad. Der mündet in eine Straße, die zur Bocca dei Cavalin hinunter und danach zum Ausgangspunkt hinauf führt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt

Von Parma auf der A15 nach La Spezia. Entlang des Hafens westwärts und bei der Verzweigung nicht zur Cinque Terre sondern links am Hafen bleiben. In Aquasanta rechts abbiegen und in mehreren Kehren bis Campiglia hinauffahren.

Parken

Parkplatz vor Campiglia.

Koordinaten

DD
44.072958, 9.798801
GMS
44°04'22.6"N 9°47'55.7"E
UTM
32T 563964 4880286
w3w 
///zauberei.frischer.umher
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,6 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
700 hm
Abstieg
700 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.