Start Touren Polinik 2784m Südanstieg
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Polinik 2784m Südanstieg

Bergtour · Kreuzeck-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • steile Wald- und Wiesenflanke
    / steile Wald- und Wiesenflanke
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / im Bereich der Großblößenalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Tanzböden
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / vor der Steilstufe ins Gipfelkar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / ausgesetzte Querung
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelkar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / oberes Kar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / gesicherte Felspassage am Gipfelstock
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Polinik Gipfelfels
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am westlichen Gipfelrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / gesicherter Gipfelfels
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / kurze Gipfelrinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / kurze Kraxelei unterm Gipfelkreuz
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Polinik mit Großglocknerblick
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / zentrale Kreuzeckgruppe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Großblößenbachkaskaden
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Steilwiesen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 3000 2500 2000 1500 1000 10 8 6 4 2 km

Die kürzeste Route auf die höchste Erhebung der Kreuzeckgruppe führt über 1600Hm vom Teuchltal über die Tanzböden und die felsige Südostflanke.
schwer
11,7 km
7:00 h
1600 hm
1600 hm
Der Südanstieg auf den Polinik verläuft über Steilwiesen und -wald ins breite Hochtal der Tanzböden und nach einer ausgesetzten Steilstufe ins steinige Gipfelkar. Zuletzt wird mit kurzen, seilgesicherten Kletterpassagen über Felsstufen der aussichtsreiche Gipfel erreicht.

Autorentipp

Der Normalanstieg von Obervellach über die Polinikhütte ist als Zweitagestour mit 2000HM gesamt wahrscheinlich gemütlicher.
outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 21.12.2018

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Polinik, 2784 m
Tiefster Punkt
Alpenheim, 1186 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit absolut nötig.

Ausrüstung

Wanderausrüstung

Weitere Infos und Links

Einkehr und Übernachtungsmöglichkeit im Gasthaus Alpenheim

Start

Alpenheim Teuchl (1185 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.864224, 13.193913
UTM
33T 362345 5191659

Ziel

Polinik

Wegbeschreibung

Wir wandern vom Parkplatz unterhalb des Alpenheims auf dem Güterweg kurz westwärts bis zur markierten Abzweigung. Hier biegen wir nordwärts ab und steigen links der Pleschischalm über eine steile Almwiese entlang der rotweißroten Markierungen beinahe weglos bis zum Waldrand an. Zwei Almstraßen werden überquert. Kurz etwas unübersichtlich im windwurfgeplagten Steilwald bergauf, dann quert ein schöner Waldpfad nach links. Nach einer kurzen Steilwiese geht es wieder in den Wald und darüber entlang des Bachs bis zu den freien Flächen der Großblößenalm. Über niedriges Gebüsch wandern wir entlang des Baches bis ins breite Hochtal der Tanzböden. Kurze Sumpfflächen werden umgangen. Oberhalb einer Hütte wird im weiten Linksbogen unter die Felsen Richtung Teuchlscharte angestiegen, dann aber in ausgesetztem Steilwiesengelände nach rechts über eine kurze Geröllrinne und eine Schrofenstufe hinausgequert. Wir erreichen das Gipfelkar, das in einem weiten Linksbogen und kurzen Kehren immer steiler bis zum Gipfelfels angestiegen wird. Eine Klammer und ein kurzes Stahlseil helfen über die erste Felsstufe, danach wechseln steile Schotterpfade mit kurzen Kraxelpassagen ab. In wenigen Kehren wird erstaunlich einfach die Felsflanke zum kurzen Südwestrücken überwunden. Auf ihm am Geröllpfad bis zur Westscharte, wo der Weg von der Polinikhütte einmündet. Nun wird seilgesichert auf einem Felsband unter dem Gipfelkreuz nach rechts gequert und über eine kurze, gestufte Steilrinne östlich des Kreuzes der Gipfel erklettert. Herrliches Gipfelpanorama.

Abstieg entlang des Anstiegs.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der A10 bis Spittal an der Drau, auf der B100 bis Möllbrücke und rechts Richtung Mallnitz auf der B106 bis Kohlstatt. Hier links nach Teuchl über eine kurvenreiche Bergstraße. Den Wegweisern zum Alpenheim zuletzt bergab in den Talgrund folgen.

Parken

Parkplätze unterhalb vom Alpenheim.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AMAP

ÖK50 Blatt 181 oder Blatt 3104

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,7 km
Dauer
7:00h
Aufstieg
1600 hm
Abstieg
1600 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.