Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Pöllau-Lehen-Vogelthemenweg-Pöllau
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Pöllau-Lehen-Vogelthemenweg-Pöllau

Wanderung · Oststeiermark
Profilbild von Hermann Auerbäck
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hermann Auerbäck 
  • Wegweiser Schlosspark Pöllau beim Parkcafé
    Wegweiser Schlosspark Pöllau beim Parkcafé
    Foto: Hermann Auerbäck, Community
m 500 400 300 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Vom Schlosspark Pöllau ausgehend, erstreckt sich diese Wanderung Richtung Süden über Felder, Hügel, durch Wälder entlang der herrlichen Landschaft des Naturparks Pöllauer Tal. Der Vogelthemenweg und die romantische Schönauklamm bilden die beiden Höhepunkte dieser Rundwanderung.
mittel
Strecke 17,3 km
4:55 h
416 hm
417 hm
587 hm
367 hm
Erlebnisreiche Rundwanderung im Süden des Naturparks Pöllauer Tal entlang des Vogelthemenweges durch die romantische Schönauklamm. Start und Ziel ist der Schlosspark Pöllau mit Dauerparkplätzen.

Autorentipp

Parkmöglichkeiten im Schlosspark Pöllau oder im Schlosszwinger
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
587 m
Tiefster Punkt
367 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

www.naturpark-poellauertal.at

www.freizeitkarte.at/poellauertal

Start

Schlosspark Pöllau (423 m)
Koordinaten:
DD
47.301620, 15.832880
GMS
47°18'05.8"N 15°49'58.4"E
UTM
33T 562962 5239019
w3w 
Auf Karte anzeigen

Ziel

Schlosspark Pöllau

Wegbeschreibung

Pöllau – Wieden – Haidenwaldturm

Vom Ortszentrum Pöllau oder dem Schlosspark (Dauerparkplatz) ausgehend nach Süden durch die Lamberggasse (Konditorei Ebner) oder Remigigasse, beginnen wir unsere Tour über die Brücke des Mausbaches der rot-weiß-roten Markierung Nr. 944 und der Laufstreckenbeschilderung folgend, über den Wiedengürtel Richtung GH Schirnhofer – Stubenberg. Auf der leicht ansteigenden, asphaltierten Straße bleiben wir bis zur Abzweigung mit der Beschilderung „GH Schirnhofer – Stubenberg – Aussichtsturm Haidenwald mit Waldspielplatz - Hirschbirnweg“. Vorbei an einem Bildstock (Wegkreuz) und einem Bankerl geht es kurz bergab, über eine kleine Brücke und ein paar Stufen weiter in den Wald hinein. Der Weg verläuft durch einen Fichten- und Kiefernwald und erreicht den Aussichtsturm mit Kinderspielplatz, welchen wir auf einer freien Fläche im Wald vorfinden. Wir gehen die Treppen zur Aussichtsplattform des Turmes hinauf und genießen von hoch oben über den Wipfeln der umliegenden Wälder den Ausblick auf Pöllau und das Pöllauertal sowie auf die Wallfahrtskirche Pöllauberg.

Haidenwaldturm – Haidenwald - Schroff

Vom Haidenwaldturm folgt man den Hinweistafeln „Pöllau“ und „Laufstrecke“ und wandert in südöstlicher Richtung am Waldrand entlang bis zu einem Bankerl mit einem kleinen Marterl (Wegkreuz). Entlang der Schotterstraße durch das Anwesen Berghofer, Hinteregg 111, bis zum Wegweiser Richtung Ma. Fieberbründl (945) und weiß-grün-weiß Nr. 9, zweigen wir rechts über die kleine Brücke ab.

Schroff – ehem. GH Mauerhofer – Berger Kreuz

Vom Ortsteil Freiberg in süd-westlicher Richtung geht es durch einen leicht ansteigenden Mischwald. Nach Passieren eines Baches über eine längere Brücke führt der Weg schließlich leicht steigend über freies Gelände an einer Kapelle vorbei zum ehemaligen GH Mauerhofer. Von dort aus leicht steigend der Straße entlang in süd-westlicher Richtung bis zum Berger Kreuz und der Bushaltestelle Kroisbach.

Berger Kreuz – Kroisbach – GH Schrank

An der Bushaltestelle Kroisbach vorbei geht es geradeaus, der Markierung weiß-grün-weiß Nr. 9, leicht fallend entlang bis zur Kroisbachbrücke. Hier stoßen wir auf den Vogelthemenweg. Dieser Themenweg bietet Einzigartiges! Auf den nächsten Kilometern bis zum „Platzerl am Bach“ erfahren wir sehr viel Wissenswertes über die heimische Vogelwelt. Dabei geht es nicht nur darum, den Besuchern die Nützlichkeit und Bedeutung unserer Singvögel ins Bewusstsein zu bringen, sondern auch auf deren Bedrohung (z.B. ohne geeigneter Naturnistmöglichkeiten) hinzuweisen. Entlang des Weges sind die verschiedensten Nistkästen, darunter auch mehrere mit „Schaufenster“ (wieder verschließbar) angebracht. Dadurch kann man durch kurzes Öffnen den Brutverlauf beobachten ohne zu stören. Weiters werden die Maße dieser Nistkästen (Einfluglochgröße, Montage und dgl.) zum Eigenbau dokumentiert. Tiere zu beobachten und zu schützen soll für alle eine schöne und faszinierende Beschäftigung sein und auch werden! Dieser Themenweg wurde in Zusammenarbeit mit Ornithologen, Biologen und den örtlichen Naturparkmitarbeitern gestaltet. Ab nun folgen wir diesem Themenweg der Markierung mit den gelben Punkten. Gleich nach der Brücke führt der Weg auf der Straße relativ steil ansteigend nach rechts weiter. Beim Bauernhof mit Wegkreuz (Fam. Pöllabauer) zweigen wir rechter Hand von der Straße ab, durch einen Bauernhof der Markierung folgend bis zum Waldrand. Nach dem Anstieg lädt ein Bankerl zur Rast ein. Nach dem Waldstück kommen wir an einigen Stationen des Waldschaupfades wie Holunder und der Mostbirne vorbei und erreichen eine freie Fläche. Rechter Hand gehen wir vorbei am Bauernhof der Fam. Buchegger. Wir folgen wieder dem Verlauf der Straße und es lädt ein Bankerl vor einem Obstbaum mit Infotafel des Vogelthemenweges zur Rast um das herrliche Panorama zu genießen. Markierungen am Obstbaum (weiß-grün-weiß und gelber Punkt) für den Schaulehrpfad sind gut ersichtlich. Nach der langgezogenen Rechtskurve gelangen wir zum nächsten Bauernhof, ebenfalls Fam. Buchegger, und gehen nach links Richtung Schielleiten- Rabenwald Lehrpfad vorbei an der Ortstafel Hinteregg/Lehen bis zur Gabelung beim GH Schrank, wo eine Erfrischungsmöglichkeit oder gar ein ausgiebiges (!) Essen geboten werden. Auch ein Probeschub auf der Naturkegelbahn ist sehr verlockend. Danach folgen wir dem Weg nach links weiter in östlicher Richtung Hartberg/Schönaudorf.

GH Schrank – Holzmann

Vorbei an einem Hirschbirnbaum, der kleinen Kapelle „Maria Heimsuchung" bei einem Bauernhof, einer großen Linde und einem Rosskastanienbaum, geht der Schaupfad weiter in Richtung Hartberg/Schönaudorf. Hinaus aus der Ortschaft Hinteregg/Lehen, den Markierungen weiß-blau-weiß und den gelben Punkten folgend, vorbei an einigen Bauernhöfen, dem Direktvermarkter Käfer und Bildstöcken, bergab, bis wir in der nächsten Siedlung scharf nach links zum Buschenschank Kainer abbiegen. Nach einer kurzen Einkehr beim Buschenschank und Brennerei Kainer (Öffnungszeiten beachten, Ab-Hof-Verkauf jederzeit möglich), wo wir die herrliche Aussicht auf das Pöllauer Tal genießen und einige Spezialitäten des Hauses verkosten können, geht es leicht beschwingt wieder weiter. Vorbei an den Schautafeln Birke, Eberesche und Lärche, sowie an Vogelschautafeln, geht es den Kainerweg hinab bis zur Kreuzung, wo unser Vogelthemenweg rechts in Richtung Schönauklamm abzweigt.

Holzmann – Schönauklamm – Schönau

Wir folgen der Markierung des Vogelthemenweges, durchwandern diesen Wald, an dessen Ende es abwärts zu einem Kellerstöckel (Winzerhaus) geht, wo wir im spitzen Winkel nach links in die Schönauklamm kommen. Wir folgen der Markierung des Vogelthemenweges, durchwandern diesen Wald, an dessen Ende es abwärts zu einem Kellerstöckel (Winzerhaus) geht, wo wir im spitzen Winkel nach links in die Schönauklamm kommen. Hält man sich rechts und folgt dem Weg Richtung Kreuzung in Schönaudorf, besteht die Möglichkeit, sich die folgende Station beim Bauernhof der Fam. Pöltl, Schönau 45, anzusehen: Station HIRSCHBIRN HIRSCH´N ...Birnen - Beziehungen - Verzweigungen bei Familie Pöltl. Stationsprogramm: Jeden ersten Donnerstag im Monat, in der Zeit von 13-17 Uhr saisonelle Schauverarbeitung mit Erklärung der Verarbeitungsschritte und anschließender Verkostung von Hirschbirnprodukten.

Anschließend gehen wir wieder das kurze Wegstück zurück bis zum Eingang in die Schönauklamm. Wir durchwandern in nördlicher Richtung die sehenswerte, idyllische Schönauklamm. Wir kommen zu einem Holzerkennungsstand, überqueren über eine Brücke den Kroisbach, passieren Infotafeln sowie eine Mühlenruine, welche uns an vergangene Zeiten erinnert und gelangen zum Ausgang der Klamm. Dort kommen wir zum Wegweiser rot-weiß-rot Nr. 945 nach Pöllau, welchem wir bis zum Orientierungspunkt Schönau folgen. Hier angelangt geht es nach rechts, der gelben Punktemarkierung folgend, zum „Platzerl am Bach“ an der Safen.

Schönau - Platzerl am Bach

Vom Orientierungspunkt „Schönau“ führt uns unser Weg weiter durch den Mischwald, an einigen Schautafeln vorbei bis zu einer Wildfütterung und danach zur Straße mit einem Hochsitz. Wir queren die Straße, wandern auf einem Feldweg bis zur Pöllauer Safen und folgen dem Verlauf bis zur nächsten Brücke. Diese überqueren wir und wandern dem Verlauf der Safen folgend idyllisch weiter, bis wir nach ca. 15 Minuten auf die nächste Brücke treffen und ebenfalls queren. Danach geht es auf dem Annahofweg die Asphaltstraße entlang bis zum „Platzerl am Bach“ neben dem Busterminal und Reisebüro Retter.

Platzerl am Bach – Schroff – Haidenwald – Pöllau

Vom „Platzerl am Bach“ (neben Retter Reisen) Richtung Westen über die Safenbachbrücke der Asphaltstraße entlang gehen. Nach ca. 300 m rechts abbiegen und der angebrachten Wegtafel „Pöllau“ folgen. Nach dem Überqueren einer weiteren Brücke über den Lambach vor dem Bauernhof Mauerhofer links dem Bach entlang zum Anwesen Schweighofer vulgo Schroff. Über eine Schotterstraße wandern wir durch das Anwesen Berghofer, Hinteregg 111, bis zu einem Bankerl gleich hinter dem Bauernhof mit Marterl. Von dort führt der Weg durch den Haidenwald in das äußere Siedlungsgebiet von Pöllau, die Wieden. Immer der Markierung folgend geht es an einem gemauerten Bildstock sowie einem Wegkreuz vorbei in das Ortszentrum von Pöllau.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Wien kommend auf der Südautobahn A2 nach Hartberg und weiter nach Pöllau. Von Graz über die A2 bis Gleisdorf, über die B54 bis Kaindorf und weiter nach Pöllau. Aus der Obersteiermark über die S6 und über das Alpl oder den Schanzsattel über Birkfeld nach Pöllau.

Parken

Schlosspark Pöllau oder Schlosszwinger (Dauerparkplätze)

Koordinaten

DD
47.301620, 15.832880
GMS
47°18'05.8"N 15°49'58.4"E
UTM
33T 562962 5239019
w3w 
///möglichkeit.zusehen.behalten
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

festes Schuhwerk, Regenschutz, eventuell Jause und Getränke mitnehmen, Öffnungszeiten der Betriebe (Gh. Schrank, Buschenschank Kainer) beachten!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,3 km
Dauer
4:55 h
Aufstieg
416 hm
Abstieg
417 hm
Höchster Punkt
587 hm
Tiefster Punkt
367 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.