Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Plauener Hütte/Hannemannweg
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Plauener Hütte/Hannemannweg

Wanderung · Mayrhofen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rother Bergverlag Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Zillergründl
    / Zillergründl
    Foto: Mark Zahel
  • / Plauener Hütte
    Foto: Mark Zahel
  • / Plauener Hütte
    Foto: Mark Zahel
  • / Seekar
    Foto: Mark Zahel
  • / Seekar
    Foto: Mark Zahel
  • / Hohenaualm
    Foto: Mark Zahel
  • / Kuchelmooskopf
    Foto: Mark Zahel
  • / Ausblick
    Foto: Mark Zahel
  • / Hannemannweg
    Foto: Mark Zahel
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Rundtour über dem ZillergründlGanz im Osten der Zillertaler Alpen bildet die von wilden Formenschätzen geprägte Reichenspitzgruppe den geografischen Übergang Richtung Hohe Tauern. In dieser Welt von schroffen Urgesteinsgraten, rauen Blockkaren und stiebenden Bächen hat die Plauener Hütte ihren Platz hoch über dem Speicher Zillergründl. Am besten bereichern wir den Hüttenausflug mit der Begehung des Hannemannweges, der vis-à-vis des Magnerkammes bestens ausgebaut quer durch die Flanken zieht, und kehren über die urige Hohenaualm zum Stausee zurück. Eine tolle Tour in einem entlegenen Winkel!
mittel
Strecke 20,4 km
6:00 h
746 hm
746 hm
Vom Endpunkt der Buslinie am Speicher Zillergründl, 1850 m, gehen wir auf dem Uferfahrweg durch den Tunnel und absolvieren dahinter eine kleine Steigung am Abfluss aus dem Zillerkar vorbei. Wo sich die Trasse wieder absenkt, zweigt bei einer auffälligen Tafel bald der neue Hüttenweg nach links ab; der alte setzt ein Stück weiter jenseits der Keesbäche ein. Nach ein paar Kehren folgt eine Traverse durch üppig bewachsene Hänge in den Kessel unterhalb des Kuchelmooskares, dessen Abfluss wir auf einer Brücke überschreiten. Am Gegenhang in ausgeprägten Schleifen weiter bergauf, wobei man am Ende die Kanzel des Sonntagslahnerkopfes, 2314 m, überschreitet oder etwas rascher unterhalb entlangquert. Nach rund 2 Std. empfängt uns die Plauener Hütte, 2363 m, auf einem Absatz im Kuchelmooskar. Der Hannemannweg (Nr. 502) beginnt nun in südlicher Richtung und führt horizontal bis geringfügig ansteigend oft als tolle Blocktrasse durch die Hänge. Ab und an mal einen Bach kreuzend, durchquert man das wenig ausgeprägte Hohenaukar sowie das Seekar (Keeskar), wo der Steig über die Zillerplattenscharte links aufwärts und wenige Schritte weiter unsere Abstiegsroute (Nr. 517) rechts abzweigt. Über blockbesetzten und zunehmend begrünten Untergrund windet sich der Pfad zum Oberboden hinunter und dreht dort talauswärts ab. Immer rechts vom Bach geht es in leichtem Gefälle zur Jausenstation Hohenaualm, 1869 m, die sich bescheiden an die Hänge schmiegt. Damit stoßen wir wieder auf den Uferfahrweg und folgen ihm über die gesamte Strecke von fast 4 km zurück zur Dammkrone des Speichers Zillergründl.
Profilbild von Mark Zahel
Autor
Mark Zahel
Aktualisierung: 17.04.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Höchster Punkt
2.478 m
Tiefster Punkt
1.447 m

Sicherheitshinweise

T3, Hüttenweg T2. Gut angelegte Bergwanderwege, bis zur Hütte eher leicht (blau), am fast horizontal verlaufenden Hannemannweg in steinigem Gelände aufwendig trassiert (verlegte Blöcke) und grundlegende Trittsicherheit nötig. Am Stausee entlang Fahrweg. Volle Tagestour, daher Busfahrpläne beachten. Bis zur Hütte und retour hingegen nur 3.30 Std.

Start

Staumauer des Speichers Zillergründl, 1850 m. Die Zufahrt ist mit Privatauto durch den Zillergrund (Maut) nur bis zur Bärenbadalm, 1450 m, möglich. Bis oben verkehrt ein Linienbus (ab Mayrhofen). (1.449 m)
Koordinaten:
DD
47.121735, 12.039788
GMS
47°07'18.2"N 12°02'23.2"E
UTM
33T 275466 5222944
w3w 
///salbeitee.berater.harfe

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Koordinaten

DD
47.121735, 12.039788
GMS
47°07'18.2"N 12°02'23.2"E
UTM
33T 275466 5222944
w3w 
///salbeitee.berater.harfe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,4 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
746 hm
Abstieg
746 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.