Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Piz Tasna (3179 m) über Jamtalhütte und Kronenjoch (2974 m)
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Piz Tasna (3179 m) über Jamtalhütte und Kronenjoch (2974 m)

Skitour · Silvretta
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • unterwegs zum Kronenjoch
    / unterwegs zum Kronenjoch
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / anfangs sehr flach
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / wird zum Kronenjoch steiler
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / darf man sich auf die Abfahrt freuen
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / am Kronenjoch angekommen
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Piz Tasna voraus
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / flacher Marsch am Fuße der breiten Krone
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zum Fluchthorn
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / am Gipfelgrat vorm Skidepot
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / die steile Ostflanke
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Pickel und Steigeisen geben Sicherheit
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / am Piz Tasna angekommen
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / cool, echt zum Ausflippen...
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Anstrengende und anspruchsvolle Tour, die alpine Erfahrung benötigt.
schwer
Strecke 16,4 km
5:00 h
1.570 hm
1.570 hm
Ausgesprochen lange und entsprechend anstrengende Skitour für konditionsstarke Tourengeher, die für den ausgesetzten Gipfelanstieg zusätzlich alpine Erfahrung mit sich bringen sollten, ist der Ostgrat am Piz Tasna extrem steil und lawinengefährdet. Der „Ausflug“ in die Schweiz erfolgt auf einem spaltenarmen Gletscher, sodass auf Seilschaft verzichtet werden kann. Psychisch etwas belastend auch der Gegenanstieg zurück zum Kronenjoch.
Profilbild von Christian Hofinger
Autor
Christian Hofinger 
Aktualisierung: 19.02.2014
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Piz Tasna, 3.179 m
Tiefster Punkt
Jamtalhütte, 2.165 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Jamtalhütte (2.165m) (2.162 m)
Koordinaten:
DD
46.886437, 10.176463
GMS
46°53'11.2"N 10°10'35.3"E
UTM
32T 589630 5193216
w3w 

Ziel

Piz Tasna (3179 m)

Wegbeschreibung

KRONENJOCH (2.974 m)
Von der Jamtalhütte nach Osten den flach verlaufenden Futschölbach folgen. Am Weg ignoriert man die Abzweigungen zum Fluchthorn (bei 2.350 m) sowie Zahnjoch (bei 2.480 m) und bleibt dabei immer im weitläufigen Kar. Auf gut 2.500 m links in die Scharte zwischen Krone und Grenzeckkopf abbiegen und zum Schluss mit ein paar Spitzkehren zum Joch (2.974 m) hinauf steigen.

PIZ TASNA (3.179 m)
Die Breite Korne wird nun nordseitig umfahren, indem man vom Kronenjoch links nach Nordosten bis ca. 2.750 m abfährt und dann an der steilen Ostseite flach hinüber quert. Zum Piz Tasna trifft man auf die Spur von der Heidelberger Hütte und folgt dieser bis zum Skidepot am Gipfelaufbau, der nach oben hin immer steiler wird. Vom Skidepot mit Skistöcken und/oder Pickel sowie ggf. mit Steigeisen bewaffnet den steilen Ostgrat in Angriff nehmen. Aufpassen bei Vereisung oder Lawinengefahr, hat es die ca. 45° steile Flanke in sich! Am Gipfel auf 3.179 m wartet bei tollem Panorama ein Steinmännchen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Innsbruck über die A12 nach Landeck, kurz danach bei Pians auf die B188 ins Paznauntal abbiegen und bis Galtür auffahren. Im Ortszentrum links zum Sportzentrum, wo sich ein gebührenpflichtiger Parkplatz (EUR 4.— pro Tag) befindet.

HÜTTENZUSTIEG: 600 Höhenmeter bzw. 10 Kilometer - 2 ½ bis 3 Stunden
Tja, leider bleibt einem der schier endlose Zustieg zur Jamtalhütte nicht erspart, doch Dank Gepäcktransport (EUR 6.--) durch den Hüttenwirt (Gottlieb Lorenz) kann das Marschgepäck auf ein Minimum reduziert werden. Anmeldung erforderlich!

Vom Parkplatz in Galtür (1.584 m) geht man zunächst nach Süden bis zur Kapelle (1.620 m) hinauf, wo die Ratrakspur beginnt und sich sehr sehr flach und laaaaaaang bis zur Jamtalhütte (2.165 m) hinaufzieht. Durch die präparierte Spur der Pistenraupe darf man sich allerdings nicht in Sicherheit wiegen, ist der Anstieg vor allem am Nachmittag im oberen Bereich mitunter stark lawinengefährdet!

Parken

Im Ortszentrum links beim Sportzentrum befindet sich ein gebührenpflichtiger Parkplatz

Koordinaten

DD
46.886437, 10.176463
GMS
46°53'11.2"N 10°10'35.3"E
UTM
32T 589630 5193216
w3w 
///sterne.einordnung.büffel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV 25 Blatt 26 (Silvrettagruppe) ÖK 50 Blatt 170 Kompass 98 Silvretta- und Sesvennagruppe BEV– Austian Map Fly 3D digital Kompass – Österreich 3D digital

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,4 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1.570 hm
Abstieg
1.570 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Skihochtour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.