Start Touren Piz Chalchagn
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Hochtour

Piz Chalchagn

· 1 Bewertung · Hochtour · Graubünden
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Matthias Knödler
Karte / Piz Chalchagn
2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 10,4 km Länge

mittel
10,4 km
7:00 h
1364 hm
1260 hm

Autorentipp

Wenig begangen, hier ist man meist alleine !

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Piz Chalchagn, 3154 m
Tiefster Punkt
1793 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegbeschreibung

Von Pontresina Bahnhof zum Kurkonzertplatz Tais nach Muottas da Puntraschigna. Der angelegte Wanderweg führte zuerst durch Wald, über Steintreppen, entlang einer Felswand bis über die Baumgrenze. Oben weitete sich die Gegend und man erreicht ein Hochplateau, eine ehemalige Alm. Rechts auf schmalem Weg halten zum Grat beim Muot d'Mez. Von dort ist der Weg mit Steinmännchen markiert und man folgt dem Grat. Vom Chalchagn Pitschen sieht man dann den steilen Gipfelhang. Abstieg über den kurzen ausgesetzten Grat zu Pt. 2772, dann weiter hoch bis auf dem Gipfel des Piz Chalchagn, 3154 m. Abstieg nach Morteratsch auf Schotterhand in dem Wegspuren zu erkennen sind. Nach dem Schotterhang ohne erkennbaren Weg gerade hinunter auf den Weg der zur Boval Hütte führt (oberhalb der Seitenmoräne). Auf diesem hinunter nach Morteratsch. 

Von Mortaratsch mit der Bahn zurück nach Pontresina.

Anfahrt

Pontresina Bahnhof

Parken

Bahnhof oder Parkplätze oberhalb Richtung Ort
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
Nico Hahn
05.09.2017 · Community
Die Tour über den Chalchagn ist sehr abgelegen. Bereits kurz oberhalb der Waldgrenze endet der ausgeschilderte Weg und man muss nun den Steinmännchen bis zum Gipfel und wieder hinab ins Tal folgen. Immer wider sind diese allerdings nur schwer zu erkennen oder unregelmäßig häufig vorhanden. Dadurch bewegt man sich überwiegend ohne Weg querfeldein über die Gerölllandschaft bis zum Gipfel. Vielerorts ist der Weg bergauf und bergab ausgesetzt, steil und führt über instabilen Schotter. Einfaches Klettern ist an vielen Stellen erforderlich. Am Gipfel wird man für die Strapazen belohnt durch einen sensationellen Blick auf die Bernina-Gruppe. Beim Weg bergab haben wir den schlecht markierten Weg leider zweimal aus den Augen verloren. Dies machte den Abstieg mühselig und länger als die angegebenen 7 Stunden. Die Tour ist definitiv eine technisch sehr schwierige Wandertour für die Ausdauer gefordert ist.
mehr zeigen
Gemacht am 02.08.2017
???contribution.reviews.info???

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,4 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1364 hm
Abstieg
1260 hm
Rundtour aussichtsreich Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.