Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Pitztaler Gletscher - Mittagsscharte
Tour hierher planen Tour kopieren
Ski-Freeride

Pitztaler Gletscher - Mittagsscharte

Ski-Freeride · Pitztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
freeskiers.net Verifizierter Partner 
  • Pitztal - Mittagsscharte - Blick von der Mittagsscharte zurück ins Skigebiet
    / Pitztal - Mittagsscharte - Blick von der Mittagsscharte zurück ins Skigebiet
    Foto: Heiko Joos, freeskiers.net
  • / Abfahrt Mittagsscharte
    Foto: Roland, freeskiers.net
  • / Aufstieg Mittagskogel / Mittagsscharte
    Foto: Roland, freeskiers.net
  • / Pitztal - Mittagsscharte - Rinnen im oberen Teil
    Foto: Heiko Joos, freeskiers.net
m 3000 2500 2000 1500 5 4 3 2 1 km
Sehr lohnenswerter, jedoch nicht ganz einfacher Freeride-Run, der sichere Verhältnisse und eine gute Skitechnik erfordert.
mittel
Strecke 5,4 km
1:15 h
140 hm
1.420 hm
Die Variante "Mittagsscharte" gehört mit sicherheit zu den lohnendesten Freeride-Runs im Pittzal. Mit nur wenig Aufstieg erreicht man ein sehr weitläufiges Gelände, das beinahe unzählive Varianten bietet und auch länger Zeit nach dem letzten Schneefall noch unverspurten Schnee bereithalten sollte. Zudem ist der Run eine Variante, um vom Pitztaler Gletscher ins Tal zurück zu gelangen ohne die Gletscher-U-Bahn zu benutzen (es gibt offiziell keine Talabfahrt am Pitztaler Gletscher). Durch die nordwestliche Ausrichtung hält sich der Powder hier auch vergleichsweise lange.

Doch Vorsicht: Das Gelände ist durchaus anspruchsvoll und es sind sichere Verhältnisse notwendig, um diesen Run zu machen. Zudem ist der Aufstieg gerade bei Neuschnee, wenn noch kein Spur gelegt wurde, ziemlich mühsam.

Profilbild von Heiko Joos
Autor
Heiko Joos
Aktualisierung: 21.02.2014
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Mittagsscharte, 3.059 m
Tiefster Punkt
Talstation Pitztaler Gletscherbahn, 1.728 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Vollständige Sicherheitsausrüstung unbedingt notwendig (LVS-Gerät, Schaufel, Sonde). Nie alleine fahren, da das Gelände ziemlich abgelegen ist. Stabile Verhältnisse sind ebenfalls unbedingt nötig, besonders im oberen Teil in den Rinnen (besonders mittig direkt unterhalb und links von der MIttagsschafte) liegt oft Triebschnee. Aber auch der untere Teil weist zahlreiche steile Abschnitte auf, die durchaus das Potential für Schneebretter haben. Die hier vorgestellte Beschreibung bzw. Kartendarstellung ist nur eine Empfehlung und musst unbedingt an die vor Ort herrschenden Bedingungen angepasst werden.

Weitere Infos und Links

www.pitztaler-gletscherbahn.at
www.freeskiers.net

Start

Talstation Brunnkogelschlepplift (2.999 m)
Koordinaten:
DD
46.924945, 10.867453
GMS
46°55'29.8"N 10°52'02.8"E
UTM
32T 642171 5198516
w3w 
///zoll.allgemeinen.sorgte

Ziel

Talstation Pitzexpress

Wegbeschreibung

Am besten fährt man mit dem Brunnkogelschlepper nach oben und nimmt dann die Piste zurück nach unten, die von obenaus gesehen links davon verläuft. Direkt nach einer Engstelle der Piste (ungefähr auf Höhe der Liftstütze 9) verlässt man diese von link (in nordwestlicher Richtung) in Richtung Mittagskogel (das ist der Berg, durch den die Gletscher-U-Bahn führt). Oft verläuft hier auch eine von der Pistenraupe gezogene Spur. Man sollte versuchen, möglichst wenig Höhe zu verlieren, wenn man am Hang entlangquert. Unterhalb sieht man die Talstation des Brunnkogelschleppliftes sowie den "Übungslift Mittagskogel".

Nach gut 500 Metern ist es Zeit die Ski zu schultern (oder alternativ Felle anzulegen) und der Aufstieg beginnt. Während im Norden der Mittagskogel thront, geht es stests in westlicher Richtung hinauf bis zur so gennanten "Mittagsscharte". Je nach Verhältnisse und vorhandener Spur dauert der Aufstieg ca. 20-30 Minuten. An der Mittagsscharte angekommen ist es jetzt Zeit, die Ski wieder fest mit den Beinen zu verbinden, jetzt kann das Abfahrtsvergnügen losgehen.

Die Abfahrt führt in nordwestlicher Richtung in das Taschachtal hinab. Im Oberen Bereich befinden sich zahlreiche steile Rinnen, wobei das Gelände direkt unterhalb der Mittagsscharte und links davon schwieriger ist als das rechts davon. Im mittleren Teil findet man dann auch weite und offene Hänge, während das Gelände im unteren Teil dann wieder zunehmend kupiert wird und sich steilere und flachere Abschnitte abwechseln. Das Gelände ist aber so weitläufig, so dass im Prinzip jeder seine eigene, ganz individuelle Linie finden kann.

Im Taschachtal angekommen gelangt man auf den Wirtschaftsweg, auf dem man bequem in nordöstlicher Richtung zurück zur Talabfahrt der Rifflseebahn kommt und darüber zur Talstation der Gletscherbahn gelangt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busnetz im Pitztal

Anfahrt

Von Imst ins Pitztal bis zur Talstation der Pitztaler Gletscherbahn ("Pitzexpress")

Parken

Direkt an der Talstation der Pitztaler Gletscherbahn

Koordinaten

DD
46.924945, 10.867453
GMS
46°55'29.8"N 10°52'02.8"E
UTM
32T 642171 5198516
w3w 
///zoll.allgemeinen.sorgte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Vollständige Sicherheitsausrüstung, ggf. Tourenausrüstung für dne Aufstieg.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,4 km
Dauer
1:15 h
Aufstieg
140 hm
Abstieg
1.420 hm
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.