Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Pistenskitour zum Kreuzjoch (1705 m) bei Garmisch (Deutsch/Englisch)
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Pistenskitour zum Kreuzjoch (1705 m) bei Garmisch (Deutsch/Englisch)

Skitour · Zugspitzregion
Profilbild von Denise Lichtig
Verantwortlich für diesen Inhalt
Denise Lichtig
  • Pistenskitour zum Kreuzjoch
    / Pistenskitour zum Kreuzjoch
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Dank Beschneiung und Nordausrichtung können wir die Ski direkt am Parkplatz anlegen
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Wenn bei Pistenpräparierung das Warnsignal leuchtet dann links am Wald vorbei auf die Kochelberg-Abfahrt ausweichen
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Nach wenigen Minuten gibt es schon etwas Aussicht
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Der Kramerspitz im Morgenrot
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Die Tonihütte
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Flacher Ziehweg mit Blick auf die Waxensteine
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / An dieser Pistenkreuzung drehen wir nach links ab
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Morgensonne zwischen den Bäumen
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Nach einem Steilhang erhebt sich vor uns die mächtige Alpspitze
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Trögelhütte mit Fußgängertunnel links daneben, rechts die Waxensteine
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Panorama auf die Waxensteine und die Ammergauer
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Skiteppich im Tunnel
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Tunnelblick
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Nach dem Tunnel halten wir uns rechts Richtung Kreuzeck
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Hier links unter der Hexenkesselbahn nach oben
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Skitourenläufer
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Kreuz an der Kreuzalm - vor der Alpspitze
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Kreuzalm mit Alpspitze, Zugspitze, Waxenstein und ganz rechts oben die Kreuzeckalm
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Endspurt mit Blick auf Garmisch und das Estergebirge
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Achtung lebensgefährliche Seilwinde!! Aber wir müssen nicht queren, sondern nach rechts oben zum Kreuzjoch
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Blick auf die Alpspitze und das Wettersteingebirge. Rechts geht es zum kleinen Gipfelkreuz
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Abfahrt durch den Skitunnel
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Das flache Gelände am Drehmöser
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Hier an der urigen Drehmöser-Alm ist der beste Webcam-Fotospot
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Abfahrt durch die Waldschneise
    Foto: Denise Lichtig, Community
  • / Alles SkitourengeherInnen beim Aufstieg und bei der Abfahrt
    Foto: Denise Lichtig, Community
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 12 10 8 6 4 2 km
Beliebte und technisch recht einfache Pistentour für schneearme Zeiten, bei der man sicher nicht alleine unterwegs ist.
mittel
Strecke 12,9 km
3:45 h
980 hm
980 hm

Zum größten Teil schneesicher dank Schneekanonen und nordseitigen Hängen.

Einige steilere Passagen können etwas schwieriger sein, wenn es vereist ist.

Wem so viele Höhenmeter zu viel werden, kann die Tour problemlos verkürzen. Man kann beim Aufstieg zur Trögelhütte im oberen Teil der Skiroute Standard-Tonihütte zum Drehmöser abdrehen (dann sind es nur insgesamt 600 Höhenmeter) oder etwas weiter bis zur Kreuzalm aufsteigen (dann sind es insgesamt 860 Höhenmeter).

Es gibt sehr viele Pisten, Aufstiegs- und Abfahrtsvarianten im Skigebiet Garmisch-Classic. Diese Beschreibung ist nur eine von vielen Möglichkeiten.

(English version)

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.705 m
Tiefster Punkt
725 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

--> Nimm die Warnschilder und Absperrungen ernst! Pistenpräparierung mit Seilwinden kann für Skitourengeher lebensgefährlich sein. An die Seilwinden mit Schwenkarm sind schwere Pistenraupen angehängt. Die Stahlseile können plötzlich meterweit ausschlagen (Unterschätzte Lebensgefahr).

Auch bei Pistenskitouren müssen Piepser, Lawinenschaufel und Sonde immer dabei sein. Für die eigene Sicherheit und zur Rettung anderer.

Ein Helm ist beim Skifahren empfehlenswert.

Start

Talstation Hausbergbahn (728 m)
Koordinaten:
DD
47.481711, 11.094947
GMS
47°28'54.2"N 11°05'41.8"E
UTM
32T 657829 5260824
w3w 
///spielende.jung.segelboot

Ziel

Kreuzjoch (1705 m)

Wegbeschreibung

--> Nimm die Warnschilder und Absperrungen ernst! Pistenpräparierung mit Seilwinden kann für Skitourengeher lebensgefährlich sein. An die Seilwinden mit Schwenkarm sind schwere Pistenraupen angehängt. Die Stahlseile können plötzlich meterweit ausschlagen (Unterschätzte Lebensgefahr)

  • Aufstieg vom Parkplatz bis zur Tonihütte (1 h, 375 Höhenmeter)

Vom Parkplatz der Hausbergbahn (725 m) unter den Beschneiungsanlagen am Rand der Skipiste aufsteigen. Bei wenig Schnee muss nach wenigen Minuten eine schmale Straße auf Asphalt überquert werden.

Wir steigen am rechten Pistenrand der Hornabfahrt (* falls gesperrt, siehe unten) auf und nehmen nach ca. 30 min Aufstieg die Skiroute Standard-Tonihütte unter der Hausbergbahn hindurch nach oben.

Wenn man sich nach rechts umdreht, hat man einen schönen Blick auf den Kramerspitz.

Es geht zunächst relativ flach weiter und später einen kleinen steilen Hang hinauf bis zur Tonihütte am Rießerkopf (1100 m), hinter der die Waxensteine hervorblitzen.

  • Von der Tonihütte bis zur Trögelhütte (1 h, 335 Höhenmeter)

Von der Tonihütte geht es nach links ab, einen flachen Ziehweg entlang, mit den beeindruckenden Waxensteinen im Blickfeld. Nach ca. 15 min kommen wir an eine Pistenkreuzung mit Schild und folgen links der Skiroute Standard-Tonihütte hinauf.

Weiter oben macht die Piste eine steile Rechtskurve. Nach dem kurzen, steilen Aufstieg wird es gemütlicher und es öffnet sich ein grandioser Ausblick auf die Alpspitze.

Das Gelände öffnet sich und wir sehen links die Lifte und Berggasthäuser rund um den Drehmöser. Hier könnte man die Skitour verkürzen und am Drehmöser einkehren.

Doch wir halten uns weiterhin eher rechts und gehen geradeaus relativ flach weiter bis zur Trögelhütte (1436 m), die direkt an der sehr steilen Kandahar-Abfahrt liegt.

  • Von der Trögelhütte zum Kreuzjoch (45 min, 275 Höhenmeter)

Links neben der Trögelhütte führt ein Fußgängertunnel unter der Kandahar-Abfahrt hindurch. Ein weißer Skifahrerteppich und eine schwarze Fußgängermatte im Tunnel ermöglichen eine risikofreie Unterquerung der Piste.

Wenn kein Pistenbetrieb herrscht, die Piste nicht vereist ist und auch nicht gerade mit an Seilwinden hängenden Pistenraupen präpariert wird, kann man die steile Kandahar-Piste auch direkt queren.

Bald nach dem Tunnel in Richtung Kreuzeck (Schild) weitergehen und nach ca. 15 min links in Richtung Sessellift Hexenkesselbahn abbiegen. (Rechts ginge es weiter zum Kreuzeck.) Wir steigen jedoch unter dem Sessellift hindurch bis zur Kreuzalm auf.

Die bewirtschaftete Kreuzalm (1600 m) liegt sehr fotogen vor dem Osterfelderkopf und dem beeindruckenden Alpspitz- und Zugspitzpanorama. Es lohnt sich auch nur bis hierher aufzusteigen.

Aber es sind nur noch 15 min bis zum Kreuzjoch (1705 m), das auch den Einstieg in die Kandahar-Abfahrt bildet. Ruhe findet man hier oben direkt an der Bergstation der Kreuzjochbahn vor allem vor Öffnung der Lifte.

Der Ausblick in Richtung Norden zum Wank und über Garmisch hinweg bis nach München und in Richtung Süden über den steilen Abgrund zur Alpspitze und das Wettersteingebirge sind die Mühen des Aufstiegs jedenfalls Wert.

Wer sich von der Webcam Kandahar-Express am Kreuzjoch fotografieren lassen möchte, stellt sich einfach zwischen die Hütte und den Einstieg zur Kandahar-Abfahrt. Die Webcam macht zu jeden vollen 10 min ein Foto ;-)

  • Abfahrt (45 min)

Die Abfahrt, der spaßigste Teil einer Skitour, führt zunächst wieder die Aufstiegsroute zurück zur Kreuzalm. (Erfahrene und sichere SkifahrerInnen könnten auch die sehr steile Kandaharabfahrt nehmen.)

An der Kreuzalm biegen wir gleich scharf nach rechts in den Oberen Skiweg ab. Er führt uns bis zum Skitunnel (Trögltunnel) unter der Kandahar-Abfahrt, der ca. 50 Höhenmeter über dem Fußgängertunnel vom Aufstieg liegt.

Wir kommen an eine große Pistenkreuzung und halten uns immer rechts bis wir zum flachen Gelände rund um den Drehmöser mit dem großen Berggasthof Garmischer Haus, der urigen bewirtschafteten Drehmöser-Hütte und dem modernen Kreuzwankl-Lift kommen.

Wer noch ein bisschen Spaß haben will, kann sich auch hier zu jeden vollen 10 min von der Webcam am Hausberg fotografieren lassen. Dazu stellt man sich am besten zwischen die Drehmöser-Hütte und den Lift.

Nun geht es am Kreuzwankl-Lift rechts vorbei durch eine Waldschneise und dann links die steile Hornabfahrt hinunter. Bei vereisten Pistenverhältnissen kann es da recht unangenehm werden. Alternativ kann man dann geradeaus auf der etwas einfacheren Kochelbergabfahrt weiterfahren und kommt so ebenfalls am Hausbergparkplatz an.

--

(*Falls beim Aufstieg die Hornabfahrt wegen Pistenpräparierung gesperrt ist, kann man auf die Kochelbergabfahrt ausweichen. Dazu beim leuchtenden Warnschild nach links wenden und zum Wald gehen. Dort hinauf über die Kochelbergabfahrt bis zum Drehmöser aufsteigen. Beim Drehmöser die rechte Skipiste hinaufgehen bis zur Trögelhütte. Weiter siehe Beschreibung oben)

Bitte beachte die Hinweise zum Tourengehen auf Skipisten in Bayern und insbesondere die örtlichen Regelungen für das Skigebiet Garmisch-Classic.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Sehr gute Zuganbindung: stündlich direkte Zugverbindung zwischen München-Pasing und dem Bahnhof Hausberg in Garmisch

Parken

  • Parkplatz der Hausbergbahn, 15 Euro Parkgebühr
  • Parkplatz am Eisstadion, Klammstraße, kostenlos, 1km/15 min vom Startpunkt

Koordinaten

DD
47.481711, 11.094947
GMS
47°28'54.2"N 11°05'41.8"E
UTM
32T 657829 5260824
w3w 
///spielende.jung.segelboot
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Auch bei Pistenskitouren müssen Piepser, Lawinenschaufel und Sonde immer dabei sein. Für die eigene Sicherheit und zur Rettung anderer.

Ein Helm ist beim Skifahren empfehlenswert.

Basic Equipment for Ski Touring

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,9 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
980 hm
Abstieg
980 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour geeignet für Snowboards Natürlich auf Tour (DAV-Initiative)
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.