Start Touren Piel vom Kops-Stausee über Heilbronner und Friedrichshafener Hütte sowie Gaisspitze (2.779 m)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Piel vom Kops-Stausee über Heilbronner und Friedrichshafener Hütte sowie Gaisspitze (2.779 m)

Bergtour · Verwall-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Kassel Verifizierter Partner 
  • Auf dem Weg zur Heilbronner Hütte
    / Auf dem Weg zur Heilbronner Hütte
    Foto: Andreas Bischof, DAV Sektion Kassel
  • Alpe Verbella
    / Alpe Verbella
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Auf dem Weg zur Friedrichshafener Hütte vor Patteriol (3.056 m, Bildmitte)
    / Auf dem Weg zur Friedrichshafener Hütte vor Patteriol (3.056 m, Bildmitte)
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Blick auf die Gaisspitze von Nordwesten
    / Blick auf die Gaisspitze von Nordwesten
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Rast an der Rosanna im Ochsental
    / Rast an der Rosanna im Ochsental
    Foto: Andreas Bischof, DAV Sektion Kassel
  • Aufstieg von Westen zum Muttenjoch
    / Aufstieg von Westen zum Muttenjoch
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Muttenjoch und Gaisspitze
    / Muttenjoch und Gaisspitze
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Am Gipfel der Gaisspitze
    / Am Gipfel der Gaisspitze
    Foto: Andreas Bischof, DAV Sektion Kassel
  • / Panoramablick von der Gaisspitze
    Foto: Andreas Bischof, DAV Sektion Kassel
  • / Blick von der Gaisspitze
    Foto: Andreas Bischof, DAV Sektion Kassel
  • / Blick vom Muttenjoch nach Südwesten
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Muttenjoch (Mitte) und Gaisspitze von Osten
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Hausansicht Sommer
  • / Im Naturschwimmbad an der Friedrichshafener Hütte
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Neue Heilbronner Hütte
    Foto: ÖAV-Hüttenfinder
  • / Am Muttenjoch, Blick zur Gaisspitze
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Friedrichshafener Hütte
    Foto: Sektion Friedrichshafen, ÖAV-Hüttenfinder
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • / 8er Lager
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • / Friedrichshafener Hütte
    Foto: Sektion Friedrichshafen, ÖAV-Hüttenfinder
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • / 4er Lager
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • / Waschraum
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
  • /
    Foto: Thomas Huber, DAV Sektion Friedrichshafen
1800 2100 2400 2700 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Scheidseen Neue Heilbronner Hütte Hinteres Ochsental Muttenjoch (2.620 m) Gaisspitze (2.779 m) Friedrichshafener Hütte

Als Tagestour sehr anspruchsvoll, mit einer oder zwei Hüttenübernachtungen wird es eine Genusstour. Immer wieder schöne Ausblicke in die Silvretta, das Verwall und das Rätikon.
schwer
17,6 km
8:00 h
1200 hm
1490 hm
Es handelt sich um eine klassische Bergwanderung mit der Möglichkeit, einen schönen Aussichtsberg mitzunehmen. Der Aufstieg zur Neuen Heilbronner Hütte, ein Teil des Weges östlich des Muttenjochs zur Friedrichshafener Hütte und der Abstieg von der Friedrichshafener Hütte erfolgen weitgehend auf Wirtschaftswegen, deren Serpentinen aber auch abgekürzt werden können. Der Übergang von der Heilbronner Hütte bis zum Rastplatz an der Rosanna im Ochsental ist sehr beschaulich, der danach folgende Aufstieg zum Muttenjoch ist steil und abgetreten. Bei der Besteigung der Gaisspitze ist im oberen Teil leichte, ungefährliche Kletterei nötig.

Autorentipp

Ich empfehle eine Übernachtung auf der Friedrichshafener Hütte. Die Hütte ist schön gelegen, hat ihren Hüttencharakter behalten, und die Hüttenwirte sind sehr freundlich.
outdooractive.com User
Autor
Andreas Skorka 
Aktualisierung: 13.11.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gaisspitze, 2779 m
Tiefster Punkt
Piel, 1538 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Alpengasthof Zeinisjoch
Friedrichshafener Hütte
Neue Heilbronner Hütte
Alpe Verbella

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit müssen vorhanden sein.

Ausrüstung

Stabile Bergschuhe, Wetterschutz, ausreichend Getränke mitnehmen.

Weitere Infos und Links

Heilbronner Hütte: http://www.heilbronnerhuette.at/huettenwirtsfamilie.html

Friedrichshafener Hütte: http://dav-huettensuche.de/?pagedef=details&huetten_id=222517

Start

Bushaltestelle Kops Gasthaus Zeinisjoch (1826 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.978077, 10.126246
UTM
32T 585658 5203343

Ziel

Bushaltestelle Piel

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle am Zeinisjochhaus auf breitem Weg nach Nordwesten über Almweiden empor, am Zeinissee vorbei bis zur von weitem sichtbaren Verbellaalpe. Dort entweder rechts in steilem Gelände aufwärts oder links auf Fahrweg am Verbellabach entlang zur Neuen Heilbronner Hütte (2 Stunden 30 Minuten). Nun nach Osten auf gut markiertem Weg leicht ansteigen bis auf 2.500 Meter Höhe, danach angenehmer Abstieg ins Ochsental. Es folgt ein steiler Aufstieg auf abgetretenem Zickzackweg zum Muttenjoch (weitere 2 Stunden). Von hier auf die Gaisspitze und zurück (45 Minuten). Nach Osten absteigend, dann auf Fahrweg, der kurz vor der Friedrichshafener Hütte nach links verlassen wird. Weiter zur Hütte absteigen (weitere 75 Minuten). Von dort auf Fahrweg oder Pfad nach Piel absteigen (1 Stunde).

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hervorragende Busverbindungen aus dem Paznauntal und dem Montafon.

http://www.postbus.at

Anfahrt

Aus dem Paznauntal: S 16 Abfahrt Paznauntal, B 188, bis Piel 32 km, bis Zeinisjoch 44 km.

Aus dem Montafon: A 14 Abfahrt Bludenz/Montafon, B 188, Silvretta-Hochalpenstraße (PKW-Maut € 15,--) bis Zeinisjoch 54 km, bis Piel 56 km.

Parken

Am Zeinisjoch und in Piel.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Herbert Mayr, Arlberg-Paznaun. Rother Wanderführer 4121

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte 28/2 Verwallgruppe Mitte (1:25.000) und Verwallgruppe (1:50.000)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,6 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1200 hm
Abstieg
1490 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.