Start Touren Pico 2351m, Azoren P1
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Pico 2351m, Azoren P1

· 1 Bewertung · Bergtour · Portugal
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Pico 2351m in voller Größe von Lajes gesehen
    / Pico 2351m in voller Größe von Lajes gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Skulptur am Einstieg nach Casa da Montanha um 1230m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Vulkanschlot auf 1395m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hübscher Gegenverkehr um 1600m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick zur Küste vom Pfosten 24 um 1860m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Pfosten 45 am Kraterrand mit Piquinho, dem Gipfelkrater.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gipfelrinne um 2270m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gipfelfelsen vom Montanha do Pico 1351m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gelbe Blumenpolster um 1450m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rückblick vom Ausgangspunkt um 1200m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick aus dem Vulkanschlot 1385m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Pico von der "Casa da Montanha" 1221m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Montanha do Pico 2351m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
ft 9000 8000 7000 6000 5000 4000 3000 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 mi Pico 2351m Blick aus dem Vulkanschlot 1395m Casa Montanha 1221m Casa Montanha 1221m

Königstour auf den höchsten Berg Portugals, den Montanha do Pico, auf der gleichnamigen Insel, mit grandioser Fernsicht nach allen Richtungen. Nur der Gipfelkegel Piquinho ab dem Kraterrand erfordert leichte Kletterei.
mittel
6,6 km
3:05 h
1175 hm
1175 hm

Von der Casa de Montanha (nach der Anmeldung und Einweisung) am mit Pfosten markiertem Weg zu einem Vulkanschlot und in östlicher  Richtung stetig bergan, bis sich der Weg in einer langen Linkskurve zum Kraterrand nach Südosten wendet. Vom letzten Pfosten 45 einige Meter ab und von Süden unmarkiert (Steinmandn) in leichter Kletterei zum höchsten Gipfel Portugals.

Abstieg zum Kraterrand am Anstiegsweg, ein kurzes Stück rechts den Kraterrand entlang und dann links hinab zum markierten Weg und retour zum Ausgangspunkt.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:  Im schwarzen Balken unten am Diagramm 1x klicken linke Maustaste. Grafik erscheint komplett. Mit der rechten Maustaste „speichern unter „ und speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

outdooractive.com User
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 30.07.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Montanha do Pico, 2351 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Casa da Motanha, 1215 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nicht bei Nebel oder Nieselregen!

Start

Casa da Montanha 1221m (1231 m)
Koordinaten:
DG
38.471501, -28.425913
GMS
38°28'17.4"N 28°25'33.3"W
UTM
26S 375611 4259094
w3w 
///scheck.vorgefertigt.dauert

Ziel

Casa da Montanha 1221m, Steinmandl

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Zuerst muss man sich an der "Casa de Montanha" 1221 m anmelden, bekommt ein Ortungsgerät und eine kurze Einschulung. Dann geht es endlich los und man erreicht einen Vulkanschlot (Pfosten 2) um 1395 m. Der Pfosten 10 wir um 1600 m passiert, der Pfosten 20 auf ~1780 m und der Pfosten 30 auf ~1980 m, knapp vor der 2000 m Grenze. Auf 2190 m kommen wir zum Pfosten 40 und bald darauf zum letzten Markierungspfosten Nr. 45 am Kraterrand 2253 m. Dann steht er vor uns, der Piquinho-Schlussgipfel. Etwas hinab und ziemlich direkt zum Wandfuß. Eher linkshaltend auf Steigspuren oder Steinmandl folgend wird eine Rinne in leichter Kletterei (I) erstiegen und oben rechts der höchste Punkt Portugals erreicht, den Pico 2351 m über dem Meer. 1145 HM und zügig 1 3/4 Std. Gehzeit.

ABSTIEG: Nach der umfassenden Gipfelschau zurück zum Kraterrand 2253 m und rechts ein Stück am Rand entlang, schöne Fotoperspektive. Dann steigen wir links hinab und erreichen den markierten Weg um 2220 m. Nun am Anstiegsweg zurück bis zum Vulkanschlot. Hier rechts ab auf 1385 m und einige Meter in den Schlot hinein, schönes Fotomotiv. Zuletzt das letzte Teilstück zurück, das GPS abgeben, ein Zertikat entgegennehmen und zum Parkplatz auf 1215 m. 30 HM und <1 1/2 Std.

Insgesamt: 1175 HM und <3 1/4 Std.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine. Leihwagen empfehlenswert.

Anfahrt

Mit Taxi oder Leihwagen auf der ER3 (R 3-2) von Madalena oder ER2 (R2-2) von Lajes de Pico (30 km) zu einer Abzweigung die in südlicher Richtung (links) zur Montanha de Pico führt.

Parken

Einige Parkplätze 1215 m vor der Casa da Montanha 1221 m.

Koordinaten

DG
38.471501, -28.425913
GMS
38°28'17.4"N 28°25'33.3"W
UTM
26S 375611 4259094
w3w 
///scheck.vorgefertigt.dauert
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer Azoren, Ausgabe 2012

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt (2012) 1:50.000 Kompass Wanderkarte 1:50.000, Azoren.

Ausrüstung

GPS-Ortungsgerät wird an der Casa da Montanha, wo man sich anmelden muss, um € 10,- zur Verfügung gestellt.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Robert Tryner
Habe zu spät entdeckt, dass es diese Tour schon gibt und habe sie nochmals eingetragen.
mehr zeigen
Gemacht am 20.07.2016

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,6 km
Dauer
3:05h
Aufstieg
1175 hm
Abstieg
1175 hm
Streckentour aussichtsreich geologische Highlights Gipfel-Tour Kletterstellen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.