Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Piburger See - Verstecktes Naturjuwel im vorderen Ötztal
Wanderung Premium Inhalt

Piburger See - Verstecktes Naturjuwel im vorderen Ötztal

Wanderung · Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
KOMPASS-Karten Verifizierter Partner 
  • 05-ArchivNPtztal-KAmprosi300dpi.jpg
    05-ArchivNPtztal-KAmprosi300dpi.jpg
    Foto: KOMPASS-Karten
m 900 850 800 6 5 4 3 2 1 km
Strecke 6,4 km
1:30 h
170 hm
170 hm
945 hm
813 hm
Viele Wege führen zum Piburger See – vom Oetzer Ortsteil Piburg, von Oetz selbst, von Habichen… Egal, für welchen Weg man sich entscheidet: Kaum einer wird sich, am See angekommen, der Faszination dieses kleinen Gewässers auf einer Felssturzterrasse und eingerahmt von dunklen Wäldern entziehen können. Vor allem im Frühjahr und Herbst geht es hier geruhsam zu. An Badetagen ist es dagegen mit der Ruhe ziemlich dahin: Der Piburger See ist einer der wärmsten Bergseen Tirols und dank seiner Nähe zu den umliegenden Siedlungen ein beliebtes Naherholungsziel.

Hier wird der Zustieg über die Wellerbrücke vorgestellt. Diese über die Achstürze führende Brücke ist schon für sich selbst gesehen ein lohnendes Ziel, denn von der Brücke hat man einen schönen Blick auf die Stromschnellen. Besonders eindrucksvoll ist das Naturschauspiel nach der Schneeschmelze oder nach lang anhaltenden Niederschlägen.
 Vom Inntal kommend an der Talstraße beim Hinweisschild "Habicher Hof" die Hauptstraße verlassen und taleinwärts fahren, bis man die Straße unterqueren kann.

Parallel zur Talstraße weiterhin taleinwärts bis zum Parkplatz an der Holzbrücke 01 fahren. Von dort folgt man der Beschilderung zur Wellerbrücke. Über Wiesen führt der Weg zum Wald, wo auch schon die Ausläufer des Bergsturzgeländes erreicht, durch das man zum See wandert. Zwischen den bemoosten Felsbrocken führt der Pfad gut ausgeschildert zur Wellerbrücke 02. Eine steile Treppe leitet hinunter auf die Brücke, unter der je nach Wasserstand die Ötztaler Ache hindurchtost. Am anderen Ende geht es über einen mit Geländer gesicherten Steg am steilen Fels weiter. Dieser mündet in einen Waldpfad, auf dieser zu einer Weggabelung 03 und ab da auf einer Forststraße zum See. Schon bald ist das Gasthaus Seehäusl 04 erreicht.Der Rundweg führt gemütlich einmal um den See herum zu seinem Nordwestende 05 und weiter auf der Talseite zur gebührenpflichtigen Badeanstalt und endet wieder am Seehäusl 04.Zurück geht es auf gleichem Weg über die Wellerbrücke 02 zum Parkplatz 01.

Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen